1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Der Weg zur Analogabschaltung

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 30. Dezember 2012.

  1. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    18.104
    Zustimmungen:
    2.089
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    AW: Der Weg zur Analogabschaltung

    Kommt sicherlich auf Gerätehersteller u. Gerätemodell an. Offenbar sparen die Hersteller mittlerweile den Scartausgang, denn dieser wird im Prinzip nur noch für TV-Geräte mit Bildröhre u. (VHS-)Videorecorder benötigt.
    Beides aussterbende Geräteklassen...
     
  2. Holladriho

    Holladriho Institution

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    16.447
    Zustimmungen:
    5.328
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Der Weg zur Analogabschaltung

    Die Geräte werden ja auch immer kleiner. Und dann der "relativ" große Scart-Anschluss.
    Klar eine Röhre könnte ich nur mit der "Tippel-Tappel-Tour" anschließen. Habe zwar noch eine im Keller (für Notfälle), aber dafür auch noch irgendwelche SD Receiver mit Scart-Anschlüssen rum liegen.
    Dadurch brauche ich für künftige Gerätegenerationen eigentlich keinen Scart-Anschluss mehr. :)
     
  3. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    18.104
    Zustimmungen:
    2.089
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Der Weg zur Analogabschaltung

    Da stimme ich dir zu, Holladriho, dazu kommt dass Scart nur SD-Qualität übertragen kann,
    u. viele akt. Flachbild-TV-Geräte nur noch einen analogen Videoeingang haben, hingegen allerdings bis zu 4 HDMI-Eingänge.
     
  4. Holladriho

    Holladriho Institution

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    16.447
    Zustimmungen:
    5.328
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Der Weg zur Analogabschaltung

    Genau, das meinte ich. Der Fernseher hat ja meist auch noch einen Scart-Eingang zusätzlich.... Das reicht dann, wenn man einen VCR oder DVD-Gerät anschließen will.
    Wobei ja der Trend zu Fernsehern mit Triple-Tunern geht. Da bin ich allerdings (auch aus diversen Restriktionsgründen) etwas altmodisch und bevorzuge externe Receiver.
    Na mal sehen wie lange das noch so geht/gehen kann...
     
  5. Frank Winkel

    Frank Winkel Guest

    AW: Der Weg zur Analogabschaltung

    Altmodisch bist du nicht. Externe Receiver eignen sich zum aufnehmen von Sendungen. Der Vorteil ist, dass man sogar zwei Sendungen gleichzeitig aufnehmen kann.
     
  6. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.845
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Der Weg zur Analogabschaltung

    Sage ich ja immer analog gibt es gar nicht mehr.

    Das was die Kabelbandbreite verstopft ist eine Fata Morgana :D:eek:
     
  7. NFS

    NFS Institution

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    17.156
    Zustimmungen:
    1.457
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Der Weg zur Analogabschaltung

    Was einen Großteil des UHF-Bandes verstopft, würde ich als NIS (Nicht identifizierbares Signal) bezeichnen. :LOL:
     
  8. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    18.104
    Zustimmungen:
    2.089
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Der Weg zur Analogabschaltung

    Naja, in den eigenen vier Wänden kannst du alles auf den Kabeln analog übertragen wonach dir gerade der Sinn steht.

    Aber breitbandige analoge Übertragungen über öffentliche Ressourcen u. Infrastrukturen ist sicherlich Verschwendung begrenzt vorhandener Kapazitäten :winken:
     
  9. Mangels

    Mangels Board Ikone

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    221
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax 1000C
    Techni-Sat Digicorder HD K2
    DIGIT HD8-C
    TechniSat Cable Star HD
    Samsung LE40 A656
    Yamaha RXV 3800
    Denon DVD-1940
    Panasonic DMP-BD 30
    SOny PS3 - 160 GB
    AW: Der Weg zur Analogabschaltung

    So ganz richtig kann das nicht sein.
    Habe im Arbeitszimmer noch einen Röhrenfernseher, der sein Signal analog empfängt und eine digitale TV-Karte im Rechner.
    Lasse ich bei beiden den gleichen Sender laufen, ist das analoge Programm immer noch schneller. Warum auch immer.
     
  10. aseidel

    aseidel DF-Abonnent der 1. Stunde

    Registriert seit:
    14. Oktober 2001
    Beiträge:
    15.673
    Zustimmungen:
    387
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sky komplett, Telekom MagentaZuhause XL mit EntertainTV Plus, Telekom MR601, AVM FRITZ!Box 7590, Microsoft Xbox One, Apple TV 4K, LG 43UH620V
    AW: Der Weg zur Analogabschaltung

    Bei Kabel ist das analoge Signal dank Grundverschlüsselung bei den Privaten schneller. Bei den ÖR konnte ich keinen Unterschied zwischen analog und digital erkennen. Habe das mal mit einer Röhre und einem SD-Digitalreceiver per Bild-im-Bild verglichen.