1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Der Tagesspiegel: Digitales Antennenfernsehen erfolgreicher als erwartet

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von TV.Berlin, 15. November 2004.

  1. TV.Berlin

    TV.Berlin Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    7.989
    Ort:
    auf dem Pluto
    Anzeige
    Die Popularität des digitalen Antennenfernsehens
    übertrifft alle Erwartungen: „Bis zum Jahresende rechnen wir mit 1,4
    Millionen verkauften DVB-T-Geräten", sagte Michael Thiele, Sprecher
    des Branchenverbandes Deutsche TV-Plattform, dem Tagesspiegel
    (Dienstagausgabe). Bislang war man nur von einer Million verkaufter
    Empfangsboxen ausgegangen. 1,2 Millionen Geräte sind bereits im
    Handel, für das Weihnachtsgeschäft wird mit zusätzlichen 200.000
    Settop-Boxen gerechnet. Als einen Grund nannte der Fernsehexperte,
    dass DVB-T nicht nur als Ersatz für den früheren Analogempfang
    genutzt werde, sondern zunehmend auch als flexible Empfangstechnik
    für Zweit- und Drittgeräte. „Selbst in Kabelhaushalten ist es oft
    einfacher, auf den Fernseher im Kinderzimmer eine Settop-Box zu
    stellen, als umständlich ein neues Kabel zu ziehen", erklärt Thiele
    die hohen Verkaufszahlen für die Boxen. Fachbuchautor Peter Dehn ist
    vor allem von der Qualität des „Überallfernsehens" überzeugt. Die
    anfänglichen Probleme mit der Bild- und Tonqualität seien inzwischen
    ausgeräumt. Eines der Hauptprobleme beim Start von DVB-T in
    Berlin-Brandenburg war die mangelnde Geräteauswahl, erinnert sich
    Dehn. Inzwischen bieten 40 Hersteller rund 100 verschiedene Geräte
    an. Auch der Laptop wird mit DVB-T zum mobilen Fernsehgerät. „Vor
    allem von den USB-Boxen, die einfach an den Computer angeschlossen
    werden, wurden erheblich mehr abgesetzt als anfangs erwartet", sagt
    DVB-T-Experte Dehn.
     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.842
    Ort:
    Ostzone
    AW: Der Tagesspiegel: Digitales Antennenfernsehen erfolgreicher als erwartet

    Ach ja ? Seit wann denn ? Zumindest nicht bis vor ein paar Tagen, denn im Ruhrgebiet, wo DVB-T am 08.11.04 gestartet ist, gibt es dieselben wiederkehrenden Berichte...Pixelwolken bspw. bei Blitzlichtern, allgemeine Komprimierungsartefakte, ein "weichgezeichnetes" Bild und Asynchronität bei Bild und Ton.
     
  3. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.710
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Der Tagesspiegel: Digitales Antennenfernsehen erfolgreicher als erwartet

    Ich habe das Gefühl das die Kunden (diesmal vor allem die ÖR) veralbert werden. Irgendwie muß ja die Subvention von DVB-T begründet werden.
     

Diese Seite empfehlen