1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Der JESS-Thread

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von KlausAmSee, 14. September 2012.

  1. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.293
    Zustimmungen:
    1.482
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Hallo Forenmitstreiter,

    es ist soweit, die Firma JULTEC hat nun eine erste Spezifikation des neuen Einkabelstandards "JESS" auf ihrer Homepage veröffentlicht (http://www.jultec.de/JESS.pdf). Geplant war das schon lange, Verzögerungen hat es dadurch ergeben, das JESS in eine Europanorm überführt wird.
    JESS steht für JULTEC Enhanced Stacking System. Der neue Standard ermöglicht es, mit bis zu 32 Receivern unabhängig voneinander auf bis zu 64 Satellitensysteme zuzugreifen. Zusätzlich ist eine bi-direktionale Kommunikation auf DiSEqC-Basis definiert, welche eine erheblich einfacherere und schnellere Receiverinstallation ermöglicht.
    Der neue Standard steht allen Receiver/Verteiltechnikkomponenten frei und ohne Lizenzkosten zur Verfügung. Die unidirektionale Variante von JESS setzt keine neue Receiverhardware voraus, d.h. Hersteller können ihre Receiver mittels Softwareupdate aufrüsten. DiSEqC 2.0-Hardware ist notwendig, wenn Receiver Informationen über Userbandfrequenzen oder belegte Userbänder abrufen können sollen.
    JESS-Verteilkomponenten sind schon seit einiger Zeit im Einsatz. JESS-Verteilkomponenten lassen sich auch mit EN50494-Befehlen ansteuern.
     
  2. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.153
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Der JESS-Thread

    Glossar -> JESS (Jultec Enhanced Stacking System):

    Einsatzgebiet:
    Teilnehmergesteuerte Einkabelsysteme werden heute noch überwiegend mit Steuerbefehlen nach der EN50494 betrieben. Die in diesem Standard definierten Möglichkeiten reichen aber für viele heutige Anwendungen nicht mehr aus. JULTEC hat daher zusammen mit mehreren Partnerfirmen den Nachfolgestandard JESS (Jultec Enhanced Stacking System) definiert.

    Möglichkeiten:
    JESS ermöglicht es, bis zu 64 Satellitensysteme anzusteuern (bisher zwei).
    Mit JESS können bis zu 32 Empfänger an einer Ableitung betrieben werden (bisher 8).
    Die Frequenzabstimmung erfolgt genauer als bisher (1MHz statt 4MHz bei EN50494).
    JESS ermöglicht bi-direktionale Datenübertragung (zuverlässigere Installation).

    Funktionsprinzip:
    JESS funktioniert ähnlich wie die EN50494. Die Datenübertragung basiert auch auf DiSEqC-Befehlen, jedoch ist der Dateninhalt für die Einkabel-Anwendung optimiert. Trotz des größeren Funktionsumfangs ist die Datenübertragung mit JESS schneller als nach der EN50494.

    Wichtig zu wissen:
    Es gelten die gleichen Prinzipien wie bei allen teilnehmergesteuerten Einkabelsystemen.
    JESS-Umsetzer sind abwärtskompatibel zur EN50494. Das bedeutet, daß Empfänger mit EN50494 zumindest den Funktionsumfang der Umsetzer nutzen können, den die EN50494 zulässt (beispielsweise nur Zugriff auf zwei statt vier Satellitensysteme bzw. nur 8 statt 32 EN50494-ID´s).
    Empfänger mit EN50494 und Empfänger mit JESS können auch gemischt an der gleichen Ableitung betrieben werden.
    JULTEC wird die JESS-Funktionalität schrittweise auch in alle bereits bestehenden Geräte integrieren.


    Nachtrag:
    Akt. gibt es nur ein Gerät das JESS unterstützt, der Arcon Titan 6001 HD.
    Jultec-Multischalter unterstützen aktuell max. 4 Satelliten und 12 Umsetzungen pro Ausgang.

    Hier im Beitrag werden weiterhin, wenn verfügbar, Hersteller/Geräte genannt die eine Unterstützung anbieten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2012
  3. polskafan

    polskafan Gold Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    1.808
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Samsung LE40B620 mit VU+ Duo [13°/19,2°E/23,5°E/28,2°E]
    AW: Der JESS-Thread

    Darf ich mal fragen wieso das Tuningfenster von 100MHz-2147MHz in der ZF gewählt wurde? Die Sat ZF liegt doch zwischen 950-2150MHz. Kann man mit den 850MHz unterhalb der ZF irgendetwas anfangen? Ein Sat Receiver kann in diesem Bereich doch gar nichts empfangen.

    Mit den reservierten 12bit für den Tuningbefehl, kann man 2048 Schritte abdecken. Wäre es da nicht sinnvoller gewesen z.B. von 128 MHz-2175 MHz oder von 950-2997 MHz zu tunen? Es scheint auf den ersten Blick irgendwie seltsam nach unten 850MHz zu viel und oben 3MHz zu wenig zu haben.
     
  4. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.293
    Zustimmungen:
    1.482
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Der JESS-Thread

    Der Hintergrund des 100MHz-Offsetzs ist, das so der BK-Bereich komplett mit abgedeckt wird (nach Abzug der "Spezialfrequenzen" ist die erste mögliche Frequenz 110MHz).
    "Oben" fehlen zwar theoretisch 3MHz bis zur Bandgrenze, jedoch darf ein Transponder im Downlink nicht über die 12750MHz herausragen, so daß die ZF-Mittenfrequenz, auf die abgestimmt wird, tatsächlich immer deutlich unter 2150MHz liegt. Somit reichen die 2147MHz aus.
     
  5. polskafan

    polskafan Gold Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    1.808
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Samsung LE40B620 mit VU+ Duo [13°/19,2°E/23,5°E/28,2°E]
    AW: Der JESS-Thread

    Ah klar, man deckt ja zusammen mit dem 40Mhz UB Fenster und nach Abzug der Spezialfrequenzen einen Bereich von 90Mhz bis 2167Mhz ab. Also war es nur auf den ersten Blick etwas knapp bemessen.

    Ist dann nur aus Entwicklersicht kritisch. Ich will nicht wissen was bei Billigfirmwares passiert, wenn ein User einen TP mit Frequenz 12748Mhz anlegt und scannen will. Da seh ich den Pufferüberlauf schon vorprogrammiert ;) Vor allem da nach dem Überlauf eventuell versehentlich eine Spezialfrequenz aktiviert wird.

    Ist das Feature auch im BK Bereich zu tunen erstmal nur als Reserve in der Spezifikation oder ist das ein must-have? Sprich unterstützen das die aktuellen Umsetzer schon, ist das nur für zukünftige Anwendungen reserviert oder können das die Umsetzerchips sogar schon von Haus aus?

    Und was wäre der Anwendungsfall dafür? Das Umschalten zwischen DVB-T und DVB-C bzw. die Wahl zwischen zwei oder mehreren verschiedenen Kabelanbietern? Es scheint erstmal überflüssig, da sich Sat mit JESS in der Sat-ZF und das BK-Band ja auch ohne Umsetzung von BK in die ZF stapeln und verteilen lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2012
  6. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Der JESS-Thread

    Steht schon die Nummer für die EN fest?

    @polskafan: Ist die neue Exceltabelle für JESS-Befehle schon in Arbeit?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2012
  7. polskafan

    polskafan Gold Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    1.808
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Samsung LE40B620 mit VU+ Duo [13°/19,2°E/23,5°E/28,2°E]
    AW: Der JESS-Thread

    HansEberhardt: Deswegen die vielen Nachfragen ;) Bin noch nicht ganz sicher wie ich den Überlauf handhaben soll, wenn die Frequenz 12748-12750 beträgt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2012
  8. Brot123

    Brot123 Junior Member

    Registriert seit:
    24. April 2011
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Der JESS-Thread

    Jetzt muss nur die Verfügbarkeit stimmen, hab mir den JRS 0904-2T bestellt Anfang August, Lieferzeit Ende September, find das schade, nunja nicht zu ändern.

    Was ich mich gefragt habe, bei meinem JRS 0904-2T steht im internte auch Jess drauf, aber ich kann doch nur 2 Satelliten technisch anschließen, oder sagt die Spezifikation alles was über 1 Satelliten geschaltet werden kann ist dann jess fähig!?! Kann das jemand aufklären?
     
  9. polskafan

    polskafan Gold Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    1.808
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Samsung LE40B620 mit VU+ Duo [13°/19,2°E/23,5°E/28,2°E]
    AW: Der JESS-Thread

    JESS bietet ja auch noch andere Features, außer mehr Satelliten und mehr Userbändern.

    Der Receiver kann sich mit JESS automatisch auf die Matrix einstellen, es können verschiedene Userbänder mit einer PIN gesperrt werden und das Tuning ist jetzt Mhz genau (vorher gings nur auf 4Mhz). Diese Vorteile hast du unabhängig von der Anzahl der unterstützen Satelliten.
     
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.293
    Zustimmungen:
    1.482
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Der JESS-Thread

    Sie wird mit "5" beginnen, mehr steht noch nicht fest. es wird die dann nächste verfügbare Nummer werden.
    Du wirst bemerken, das das Datenformat viel klarer ist. Installateure, die die DiSEqC-Befehle manuell in ihr Messgerät eintippen müssen, werden es zu schätzen wissen. Die Frequenzdaten hängen z.B. nicht mehr von der Userbandfrequenz ab.

    Wie schon geschrieben kann es "da oben" keine Transponder geben.

    JESS hat selbst bei einem Satelliten schon Vorteile, wie unten beschrieben. JULTEC hat inzwischen alle Einkabelumsetzer mit JESS ausgestattet. Das ist kein Hexenwerk, sind nur ein paar Zeilen Software.

    PIN-Schutz ist wie bei der EN50494 optional, Schutz und Funktion sind auch wie bei EN50494. Also hier kein wirklicher Vorteil von JESS gegenüber EN50494.
    Die bi-direktionalen Vorteile von JESS können Besitzer von KWS-Messgeräten der Varos-Serie nach Softwareupdate sofort sehen. Innerhalb weniger Sekunden erfragt das Messgerät die verfügbaren Userbänder und die dazugehörenden Userbandfrequenzen aufs MHz genau.
     

Diese Seite empfehlen