1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Der Goldene Handschuh

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 6. Oktober 2019.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.567
    Zustimmungen:
    1.472
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: Fritz Honka (Jonas Dassler) lebt in den 1970er-Jahren im Hamburger Stadtteil St. Pauli. Auf andere wirkt er wie ein Verlierer, fast schon bemitleidenswert. Wenn Fritz nicht gerade als Hilfsarbeiter einer Tätigkeit nachgeht, verbringt er die Nächte gerne in der örtlichen Kiezkneipe „Zum Goldenen Handschuh“. Denn zwischen Trinkern, Prostituierten und anderen Gestalten der Nacht, kann man einsamen Frauen am Besten näherkommen und ihnen nachstellen. Was keiner weiß: Der unscheinbar wirkende Mann mit Hornbrille und eingedrücktem Gesicht ist der wahrscheinlich berüchtigtste Serienmörder der deutschen Nachkriegszeit. Mit Vorliebe vergewaltigt, schlägt und erwürgt Fritz Honka seine Opfer in seiner Wohnung und zerstückelt anschließend die Leichen, ehe er sie in der Abseite entsorgt. Damit der Verwesungsgestank nicht überhandnimmt, verteilt er hunderte Wunderbäume in seiner Wohnung und wird lange Zeit nicht gefasst...

    Verfilmung des Bestsellerromans "Der goldene Handschuh" von Heinz Strunk.


    MEINE KRITIK: Fatih Akin, hat vor 2 Jahren einen sehr aufwühlenden Film mit Aus dem Nichts inszeniert. Der goldene Handschuh, ist auch ziemlich eindringlich aber doch sehr schwer zu ertragen. Die düsteren und sehr tristen Bilder Hamburgs Anfang der 70er, sind sehr gelungen auf die Leinwand übertragen wurden. Herausragend vor allem Hauptdarsteller Jonas Dassler, der Fritz Honka unfassbar realistisch und bitterböse darstellt. Einige Szenen sind schwer zu ertragen und trotzdem ist der Film auf seine Art und Weise unfassbar authentisch gleichzeitig abstoßend und verstörend. Kein Film für die breite Masse, aber sehenswert wer den etwas anderen Film bevorzugt!


    [​IMG]