1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Der GEZ gehen 750 Millionen verloren

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von baer, 25. Januar 2006.

  1. baer

    baer Talk-König

    Registriert seit:
    11. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.555
    Ort:
    West-Niedersachsen
    Anzeige
    EINNAHMEVERLUSTE

    GEZ-Befreiung kostet mehr als 750 Millionen Euro


    veröffentlicht: 22.01.06 - 09:29



    München (rpo). Eine wachsende Zahl von Gebührenbefreiungen für sozial Schwache sowie eine schlechtere Zahlungsmoral der Rundfunkteilnehmer verursachen für ARD und ZDF Einnahmeverluste von jährlich mehr als einer dreiviertel Milliarde Euro. Wirtschaftsprüfer Reiner Dickmann, Mitglied der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF), hat demanch einen "Forderungsausfall" von 753 Millionen bis 822 Millionen Euro pro Jahr errechnet. Damit gehen den öffentlich-rechtlichen Sendern zwischen elf und zwölf Prozent der Gebühren verloren. Seit die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) anstelle der Sozialämter auch für die Gebührenbefreiung für die Bezieher von Arbeitslosengeld II zuständig ist, seien dort täglich mehr als 20.000 Anträge eingegangen, schrieb das Magazin. Insgesamt habe die im Auftrag von ARD und ZDF tätige GEZ 2004 Rundfunkgebühren in Höhe von 6,85 Milliarden Euro kassiert.

























    Quelle: www.ngz-online.de/public/article/nachrichten/medien/tv/172616

    Finde ich schon interessant über welche Beträge verfügt werden kann.
    Einnahmen in einem Jahr von 6,85 MILLIARDEN. Und dann immer noch mehr haben wollen
     
  2. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.862
    Ort:
    Nähe Jena
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    AW: Der GEZ gehen 750 Millionen verloren

    Was die an Einnahmen"verlusten" haben, hat Premiere gerade mal an Einahmen gesamt. (gut, 300Mio mehr hat Prem schon)

    EDIT: klick
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.304
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Der GEZ gehen 750 Millionen verloren

    An dieser Bürokratie sind sie ja selbst schuld. Bis März 2005 haben das ja noch die Komunen übernommen.

    Gruß Gorcon
     
  4. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: Der GEZ gehen 750 Millionen verloren

    Die 6,85 Mrd waren ein Höchstbetrag, der eingenommen wurde, BEVOR es die vielen Befreiungen gab. Daher müsste der aktuelle Betrag irgendwo zwischen 6 und 6,85 Mrd liegen - also deutlich darunter. Immer noch viel, aber von "mehr haben wollen" [als 6,85Mrd ] kann nicht die Rede sein.


    Das Kellerkind.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.304
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Der GEZ gehen 750 Millionen verloren

    Die Befreiungen an sich gabs vorher auch schon, nur gibts jetzt viel mehr Sozialschwache die befreit werden.

    Gruß Gorcon
     
  6. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Der GEZ gehen 750 Millionen verloren

    Und die zahlen werden steigen.

    Nein ich sehe nichts schwarz, es will nur nicht hell werden.
     
  7. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.110
    Ort:
    Berlin
    AW: Der GEZ gehen 750 Millionen verloren

    Es gibt ja hier genug im Forum die gerne ihre GEZ Gebühren zahlen. Nun sollen sie mal Solidarisch sein und für die Hartz4 und Sozialschwachen die Gebühren mitbezahlen. Denn eine neue Gebührenerhöhung wird kommen um dieses Verluste aufzufangen.

    bye Opa:winken:
     
  8. Monte

    Monte Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Juli 2003
    Beiträge:
    4.332
    AW: Der GEZ gehen 750 Millionen verloren

    Klingt, als hättest Du diese Zahlen noch nie in Deinem Leben gehört. Aber diese absoluten Zahlen zu bewerten, ist wieder etwas anderes. Sicher ist das ein Batzen Geld. Demgegeüber stehen aber hochwertige Radio- und Fernsehprogramme, wachsende Kosten gerade im Medienbereich, sinkende Werbeeinnahmen und die ganz normale Inflationsrate.
     
  9. baer

    baer Talk-König

    Registriert seit:
    11. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.555
    Ort:
    West-Niedersachsen
    AW: Der GEZ gehen 750 Millionen verloren

    Stimmt, ich habe solche Zahlen noch nicht gehört. Habe mir aber auch eigentlich nie einen Kopf drum gemacht.
    Nur finde ich diese Summe extremst enorm und verstehe es nach wie vor nicht wie über Gebührenerhöhungen spekuliert werden kann ohne erstmal intern über vernünftige und weitere Einsparmöglichkeiten nachzudenken.
     
  10. Monte

    Monte Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Juli 2003
    Beiträge:
    4.332
    AW: Der GEZ gehen 750 Millionen verloren

    Wer sagt denn, daß niemand darüber nachdenkt. Im Gegenteil, es kam zu zahlreichen Einsparungen.
    Wenn etwas viel Geld kostet, bedeutet das nicht unbedingt, daß es zwangsläufig zu teuer ist. Vergleiche einfach mal den Preis eines Zeitungs-Abos mit dem Geld, daß die ör Anstalten erhalten.
     

Diese Seite empfehlen