1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Der ewige Captain: „Star Trek“-Star Patrick Stewart wird 80

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 13. Juli 2020.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    102.892
    Zustimmungen:
    982
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Seine berühmteste Rolle war für Patrick Stewart zugleich Segen und Fluch. Als erster britischer Schauspieler war er Teil einer "Star Trek"-Crew. Der Part als Captain Jean-Luc Picard in der TV-Serie "Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert" machte ihn weltberühmt. Aber er begrenzte für lange Zeit auch die Rollen, die ihm angeboten wurden, denn alle sahen in ihm nur Picard.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Kabelfan2000

    Kabelfan2000 Junior Member

    Registriert seit:
    20. April 2020
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    28
    Die neue Serie gefiel mir gar nicht.
    P. Stewart wirkte müde und kraftlos, nicht mehr wie der Picard den man aus STNG kennt.
    Sehr schade, aber für mich ist er für weitere Staffeln im Star Trek-Universum einfach zu alt.
     
    Psychodad110, Sky Beobachter und samlux gefällt das.
  3. Senso

    Senso Gold Member

    Registriert seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    845
    Punkte für Erfolge:
    123
    Und was heißt hier "alle sehen in ihm NUR Picard"?! Da gibt es ja wohl weitaus Schlimmeres, als für so eine positive Rolle von Millionen erinnert, geliebt und verehrt zu werden, meine Güte, was für ein "schlimmer" Fluch... :rolleyes:
     
    DNS gefällt das.
  4. picard1

    picard1 Gold Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2007
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    288
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    4K-65"-OLED-UHD-TV: LG OLED65C8LLA.AEU
    UHD-Sat-DVB-T2-Receiver: OCTAGON SF8008 Combo 4K HDR DVB-T2 HbbTV
    HD+ - User
    Netflix
    Blu-ray Player: LG BD 350
    AV-Receiver: Pioneer VSX-808 RDS
    Lautsprecher: Magnat 5.1
    Laptop: Wortmann Terra 15" Windows 10 Pro 1909, i7, 2,50 GHz, 8 GB Ram, 120 GB SSD
    Monitor: Samsung XL2370 23"
    Laserfunkmaus, Funktastatur
    Smartphone: Samsung J5 Duos 16 GB 2017 Android 9 Pie
    Bei Picard ist er ja auch schon 94 und kann niemals noch so kraftvoll wirken wie die in der ersten TNG-Folge gespielten 59 Jahre, als er real erst 47 war..!
    Außerdem ist er krank.
    Nun ist er ja ein Android und wieder gesund...
    Ich mag die Serie.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2020
    Senso, DNS und hvf66 gefällt das.
  5. Kabelfan2000

    Kabelfan2000 Junior Member

    Registriert seit:
    20. April 2020
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    28
    Die Picard-Rolle wurde in der neuen Serie für Stewart vom Zeitablauf her halt extra so geschrieben, weil er im RL tatsächlich alt geworden und wenig(er) kraftvoll ist.
     
    Sky Beobachter gefällt das.
  6. rabbe

    rabbe Talk-König

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    6.053
    Zustimmungen:
    2.426
    Punkte für Erfolge:
    163
    Das stimmt so nicht und er hat dahingehend vollkommen recht. Die Erkrankung am Irumodischen Syndrom wurde bereits in der finalen Folge von 1994 thematisiert.
     
  7. Kabelfan2000

    Kabelfan2000 Junior Member

    Registriert seit:
    20. April 2020
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    28
    Meine ja nur, dass die Rolle in Picard altersgerecht angelegt wurde.
    Wäre Stewart jünger und agiler, hätte man das Drehbuch bestimmt anders gestaltet und die Erkrankung aus STNG 1994 zum Beispiel durch ein neues Borgimplantat spontan geheilt oder so.