1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Der Billigwahn ist Deutschland

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von jamiro029, 24. Oktober 2007.

  1. jamiro029

    jamiro029 Talk-König

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    5.346
    Ort:
    berlin
    Anzeige
    Wer kennt das Sprichwort nicht, wer billig kauft, kauft zwei mal,aber das scheint den Deutschen im moment überhaupt nicht zu kümmern.

    Der DF TH das immer mehr Deutsche Billigprodukte aus Fernost und vor allem China kaufen finde ich persönlich verherrend, denn es werden dadurch immer mehr Arbeistplätze eingestampft. Die Aktionäre denken nur noch an den Umsatz von heute das aber die Menschen auch noch morgen Kauffähig sein müssen damit die Konzerne überleben können scheint niemanden zu interessieren.

    Was nützt mir ich spare heute ein paar Euros, weil das Produkt aus China kommt und der deutsche Hersteller verkauft nichts mehr, für wen ist das gut?
    Für die deutsche Wirtschaft etwa? Der Deutsche muss entsprechend seine Arbeitskräfte entlassen. Die Firma in dem zum Beispiel ein anderer Arbeitet muss dann auch entlassen, weil der entlassene aus der ersten Firma kein Geld mehr hat produkte aus der 2 Fima zu kaufen.

    Das ist ein Teufelskreis den sich der Kunde selbst zuzuschreiben hat.
    Man schürrt damit Kinderarbeit in Fernost und zerstört auch noch den eigenen Markt. Die Produkte aus China sind schnell und vor allem Umweltechnisch unter aller Sa* hergestellt, was nützt es wir fangen an die Umwelt zu schützen und auf der anderen Halbkugel wird sie derart zerstört, das ist aus meiner Sicht auch nur eine Verschiebung des Problems.

    Belehrungen am Deutschen Kunden sind zwecklos, bzw. reagiert der Kunde nach dem Motto ist mir doch egal, dank mangels Bildung und ignoranz gegenüber den eigenen Kindern, die sind auch die Käufer von Morgen.

    Tja was ist zu tun?
     
  2. klammeraffe

    klammeraffe Board Ikone

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    3.956
    AW: Der Billigwahn ist Deutschland

    erstmal nicht so zu tun als ob die newsmeldung im df-ticker der untergang des abendlandes ist...

    kam die unterhaltungselektronik vor 10 jahren noch aus taiwan, südkorea und japan kommt sie nun aus china....
    die arbeitsplätze sind schon lange weg...sehr lange....
     
  3. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.663
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Der Billigwahn ist Deutschland

    Hm....
    Die Realität ist aber so das durch Arbeitslosigkeit, sinkenden Reallöhne und allgemeine Verteuerung des Lebens man zunehmend auf billige Produkte angewiesen ist.

    Ich vernehme zwar Deine Botschaft, aber sie wird in der Breite nicht ankommen.
     
  4. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.328
    Ort:
    Hessen (Ex-Berlin)
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Der Billigwahn ist Deutschland

    Ich bin gern bereit, auf einheimische und vor allem auch regionale Produkte zurückzugreifen - sofern das überhaupt noch möglich ist. Aber solange sich das nur eine Minderheit leisten kann und will, bringt das insgesamt nicht viel.
    Gemeinsames Europa und zollfreier Warenverkehr schön und gut. Aber von mir aus können wir wieder Zollgrenzen und Strafzölle einführen, wenn es die einheimische Wirtschaft unterstützt - und sich diese dann auch wieder vom Export auf den lokalen Kundenkreis umorientieren muß.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Der Billigwahn ist Deutschland

    Man könnte jetzt zynisch sein und sagen, dass die hohe Arbeitslosigkeit u.a. auch darin resultiert, dass die einheimische Industrie von der ausländischen Konkurrenz plattgemacht wurde und wir uns somit in einer "Spirale" befinden...
     
  6. klammeraffe

    klammeraffe Board Ikone

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    3.956
    AW: Der Billigwahn ist Deutschland

    man könnte auch so "objektiv" sein und sagen das die eigene industrie gerne ins ausland abgewandert ist um die ein oder andere mark zu sparen (was sich in vielen fällen als trugschluss herausgestellt hat)....
    d.h. die grobe keule "die anderen" triffts nicht immer....
    das die textilbranche in dtld aussterben wird (bis auf die mit dem affen) hat man jahrzehntelang mitgekriegt, irgendwann wars dann halt soweit.
    ein muss ist das aber nicht wie man an trikont sieht, der überlebt aber auch nur weil er den zwischenhandel umgeht mit seinen eigenen läden.
    der zwischenhandel wird übrigens das nächste opfer werden, diesesmal gehts nicht um die verlagerung der arbeitsplätze ins ausland sondern einfach darum das er überflüssig wird je mehr leute das internet benutzen um einzukaufen....

    (objektiv steht in anführungzeichen weil menschliche einschätzungen und objektivität nicht zueinanderpassen. auch wenn journalisten sich gerne vormachen das sie das könnten)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2007
  7. donngeilo

    donngeilo Platin Member

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    2.504
    Ort:
    Land der Deiche
    Technisches Equipment:
    SAT:
    integrierte Lösungen in Fernseher 1 und 2.
    Ansonsten:
    TEVION DVB-S 294
    Dzipia DS4H-9160 DVB-S2 Twin PVR
    Topfield TF-5000

    DVD:
    TEVION DVD 294

    HiFi:
    FR/FL: Canton LS 80
    SR/SL/BR/BL/SUB: CANTON 5.1
    AMP: TEVION AVR 2005 7.1

    TV:
    1. Philips 46PFL5507/K
    2. TERRIS LED TV 2933
    3. TERRIS LED TV 2224
    4. TEVION LCD TV 2292
    AW: Der Billigwahn ist Deutschland

    Man fragt sich wie immer, was war zuerst da? Das Huhn oder das Ei.
    Letztlich hat sich der Kunde dazu entschlossen bei ALDI und Co. diese Artikel zu kaufen, weil dort das Angebot 2DM niedriger war als beim Fachhandel. Die Industrie hat auf dieses Trend nur reagiert.

    "Billig" setzte sich durch und als Hersteller musste man nachziehen. Ob man wollte oder nicht.

    Donn
     
  8. doku

    doku Guest

    AW: Der Billigwahn ist Deutschland

    Ist doch alles die Schuld der Gewerkschaften. Was stellen die auch immer so hohe Forderungen an die Arbeitgeber? Wenn die Arbeiter mit 50Cent/Std einverstanden wären, dann würden sie auch wieder hier produzieren. :D ...die hätten ja auch was anständiges lernen können...wie Gag z. B. ;)
     
  9. klammeraffe

    klammeraffe Board Ikone

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    3.956
    AW: Der Billigwahn ist Deutschland

    was zuerst da war? die gewinnmaximierungsversuche...
    ich will damit den kunden nicht freisprechen.
    die frage ist halt wofür man sein geld ausgibt. guckt man sich die bauteile einiger elektronsicher geräte an fragt man sich schon wieso man das doppelte teilweise für markengeräte zahlt, denn der inhalt ist oftmals der gleiche, zumindest die bauteile nicht viel mehr wert....
     
  10. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.663
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Der Billigwahn ist Deutschland

    Das ist kein Zynismus.

    Nur ist es nicht die Aufgabe der "Fußvolkes" diese Hintergründe zu erfassen, schon gar nicht wenn man täglich rechnen muß wie man mit der Kohle klarkommen soll.

    Das heutige Leben ist Realität. Und so wird gehandelt.
     

Diese Seite empfehlen