1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Defragmentieren der Festplatte

Dieses Thema im Forum "Dreambox" wurde erstellt von nulldream, 24. März 2004.

  1. nulldream

    nulldream Neuling

    Registriert seit:
    24. März 2004
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Hasbergen
    Anzeige
    Da ich auf meiner 120 GB Festplatte (Dreambox 7000s)seit einem halben Jahr fleißig aufnehme und lösche muss die Zugriffsgeschwindigkeit, mit der die Daten gelesen werden, doch irgendwie immer weiter zunehmen, da die Daten auf der gesamten Platte in die Lücken bunt verteilt werden.
    Bei MS gibt es die Möglichkeit zu defragmentieren mit welchem Tool auch immer. Wie ist das bei Linux?
     
  2. MrIce

    MrIce Senior Member

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Frankfurt
    Hi

    Da die Platte nicht unter NTFS oder FAT läuft sondern mit reiserfs oder ext3,
    ist ein defragmentieren nicht nötig.
    Die Art, wie Daten geschrieben werden, unterscheidet sich nämlich enorm.

    MS Dateisystem zu Datei:
    "Fang vorne an, wenn Dir was in den weg kommt, überspringe das und mach weiter usw usw. "

    Linux zu Datei:
    "Warte..ich schaue mal wo genug Platz ist, da schreibst Du das hin. Reicht es nicht ganz aus, dann suche ich Dir den nächsten gröstmöglichen freien Platz."

    Hoffe das war verständlich
    läc

    M

    <small>[ 25. M&auml;rz 2004, 11:24: Beitrag editiert von: MrIce ]</small>
     
  3. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    So wie Linux machts eigentlich jedes vernünftige Dateisystem. Das ändert aber leider nichts dran dass es irgendwann mal wenn auch sehr viel später zu einer fragmentierung kommt. Ganz nebenbei dürfte die Blockgrösse wesentlich grösser als bei einem Computer sein.

    Gruss Uli
     
  4. Wally

    Wally Senior Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    291
    Ort:
    ganz weit draussen
    Nabend

    die einfachste Lösung drüfte sein dass du die Platte 1-2 mal im Jahr formatierst dann ist sie auf jedenfall defragmentiert.

    Ist aber eigendlich nicht erforderlich. Hab meine jetzt nen Jahr und auch jede Menge kopiert gelöscht ... konnte aber keine Geschwindigkeitseinbussen merken.

    Vor kurzem hab ich sie dann sicherheitshalber formatiert da ich schon seltsame Fehlermeldungen von v1073 gehört hatte und unbelastet an 1073 / 1074 gehen wollte.

    Schneller ist der Plattenzugriff dadurch IMHO nicht geworden.
     

Diese Seite empfehlen