1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Debatte um Betrugsfall beim "Spiegel"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 23. Dezember 2018.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    102.399
    Zustimmungen:
    968
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Es ist ein schwerer Betrug, den der "Spiegel" selbst aufgedeckt hat. Und einer, der immer weitere Kreise zieht: Der US-Botschafter schreibt der Chefredaktion, und es tauchen neue Vorwürfe gegen den Reporter auf. Das Magazin will den Fall systematisch aufarbeiten.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. topolino3

    topolino3 Senior Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2009
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    102
    Punkte für Erfolge:
    38
    Da hat der amerikanische Botschafter recht. Man kann von Trump halte was man will, aber in keinem anderen Land der Welt wird so gegen ihn gehetzt wie in Deutschland. Die Wahrheit interessiert schon lange niemanden mehr und wie man jetzt sieht, den "Spiegel" am wenigsten.
     
  3. Waltxx

    Waltxx Silber Member

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    97
    Punkte für Erfolge:
    38
    Für mich sind die Texte des Reporters Claas Relotius, wie die eines sehr, sehr guten Romanschriftstellers.
    Er bringt uns nicht nur das Tun seiner Protagonisten näher, nein wir erfahren auch was sie Denken und Fühlen und hinter welchen Hintergrund sie sich bewegen.
    Solche Texte über Einzelschicksale sollten aber in einem Nachrichtenmagazin nur ein Randgebiet abdecken.
    Lernen oder Erfahren kann ich daraus nichts, wenn ich lese wie es einzelnen Personen geht und was sie machen.
    Ich erfahre dabei nichts, wie es den vielen anderen Menschen geht und was mehrheitliche Gruppen bewegt.
    Kurzum die kasuistische Einzeldarstellungen des Relotius bringt mir sehr wenig.
    Viel interessanter für eine Lageeinschätzung wären statistische Erhebungen, nur sind diese ungleich schwieriger zu heben.
    Claas Relotius hat es sich sehr einfach gemacht, unabhängig davon, daß das meiste seiner Arbeit einen riesigen Betrug am Leser, an seinem Arbeitgeber, seinen Preisverleihern und seinen Spendern darstellt.
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    127.847
    Zustimmungen:
    12.197
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    Die anderen Länder kriechen ihm halt alle in den Allerwertesten.
    Ach und deswegen darf man dann lügen bis die Balken sich biegen?!
     
    LizenzZumLöten und Real-dBoxer gefällt das.
  5. Waltxx

    Waltxx Silber Member

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    97
    Punkte für Erfolge:
    38
    Gorcon:
    Ach und deswegen darf man dann lügen bis die Balken sich biegen?

    Relotius hat sich schon eine vermutlich, sehr erfolgreiche Verteidigungsstrategie zugelegt.
    Er ist psychisch krank. Narzissmus, etc. etc.
    Wer wird in unserem Staat schon einen kranken Mitbürger verurteilen.
     
  6. otto67

    otto67 Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    1.179
    Punkte für Erfolge:
    143
    Aus welchen anderen Ländern der Welt beziehst du denn so deine Informationen um das beurteilen zu können?
     
  7. valhs

    valhs Junior Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Claas Relotius wird als bedauerlicher Einzelfall dargestellt. Vermutlich war er es nicht.
    Zitat: 'Angeblich täuschte er sehr geschickt. Auch das stimmt nicht: er manipulierte grob – weil er sich sicher sein konnte …
    Claas Relotius war der Dealer, der die moralinsüchtige Chefredaktion des SPIEGEL mit hochreinem Stoff versorgen konnte.' - www.publicomag.com/2018/12/kujau-relotius
     
    Schwarzseher01 gefällt das.
  8. T.R.O.N.

    T.R.O.N. Junior Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wo ist eigentlich der Deutsche Journalisten -Verband? Man hört nur schweigen!
     
  9. Holladriho

    Holladriho Institution

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    15.716
    Zustimmungen:
    4.630
    Punkte für Erfolge:
    213
    Wird wohl die Spitze des Eisberges sein. Volle Fahrt voraus!
     
    Schwarzseher01 gefällt das.
  10. Koelli

    Koelli Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    2.009
    Punkte für Erfolge:
    163
    Weil man sich in Deutschland eben noch eine Meinung bildet! Guck dir doch mal die untätigen Belgier an. Während halb NRW aus Sorge vor maroden belgischen Atomkraftwerken protestiert und Jod verteilt, scheint es der belgischen Bevölkerung egal zu sein, so ein unsicheres AKW zu haben
     
    LizenzZumLöten und Real-dBoxer gefällt das.