1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

dbox2 und Filmaufnahmen am PC

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von deboggs, 25. April 2004.

  1. deboggs

    deboggs Junior Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2001
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Mannheim
    Anzeige
    Hallo Forum,

    nachdem mein PC einen DVD-Brenner erhalten hat reizt mich der Gedanke, meine dbox2 (Nokia) umzurüsten um Filme aufzuzeichnen und evtl. zu brennen.
    Dazu gibt es noch einige Fragen und ich würde mich freuen, wenn jemand aus dem Kreis der Experten mir weiterhelfen würde:
    1. Kann ich die notwendige Umstellung der Netzwerkkarte im PC auf 10Mbit umgehen, wenn ich PC und dbox (und meinen internet-Zugang) über einen Router verbinde?
    2. Bekomme ich mit der dbox-Linux-PC-Verbindung 5.1-Ton auf die Festplatte und evtl. sogar zwei Sprachversionen?
    3. Ich habe gelesen, daß es bei diesem Verfahren zu Synchronitätsproblemen kommt (Bild und Ton laufen auseinander). Stimmt das? Läßt sich das beheben?
    4. Sind die entstehenden Filmdateien in einem Format, das man weiter bearbeiten kann (MPEG2), so daß man gängige Authoring-Software einsetzen kann?

    Vielen Dank!
    db
     
  2. Morgi

    Morgi Senior Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Ludwigsburg
    1. meine Karte läuft im Auto Modus. Nen Switch sollte man da aber nehmen (also ne 10/100 NIC)

    2. ja. nimm Jack the Grabber dafür mit udrec Engine

    3. nur wenn du den Stream mit vlc über die Box wieder abspielst. Nicht aber wenn du die ne DVD brennst

    4. alles mpeg2 standard

    weitere Infos findest du hier : http://www.jackthegrabber.de/

    <small>[ 25. April 2004, 19:14: Beitrag editiert von: Morgi ]</small>
     
  3. mdi

    mdi Silber Member

    Registriert seit:
    3. August 2003
    Beiträge:
    647
    also experte bin ich keiner, genauer gesagt war ich vor zwei wochen genau an dem punkt, an dem du jetzt zu sein scheinst.

    ich habe mal alle guten tips hier aus dem forum durchprobiert und bin (für mich als einsteiger) zu folgendem stream-ablauf gekommen, der bisher zu perfekten ergebnissen geführt hat (und das ausschliesslich mit freeware).


    1. stream mit WinGrabE

    alle audio-spuren lassen sich aufnehmen/auswählen.
    video- und audio-spuren können wahlweise getrennt oder alles als eine datei aufgenommen werden.

    2. schnitt mit mpeg2schnitt

    leicht zu bedienendes schnittprogramm. zur verarbeitung müssen die stream-dateien als einzel-dateien vorliegen, d.h. video- und audio-spuren getrennt sein ("demuxen").

    a.
    dieses "demuxen" erledigt projectX, auch hier alles vollautomatisch und intuitiv...

    b.
    nach dem schnitt mit mpeg2schnitt kann man die einzelnen spuren wieder zu einer datei zusammenfassen ("muxen"). dies geht hervorragend mit mplex1 über die kommandozeile. hier ist die dateiendung (mpeg2-format) des "finalen" filmes frei wählbar.

    im programm mpeg2schnitt kann man mit etwas programmierverständnis auch die vorgänge des demuxen und muxen automatisieren.

    hört sich vielleicht komplizierter an, als einfach "jack the grabber", bei mir dauert mit diesem ablauf die nachbearbeitung einer aufnahme allerdings auch nur ca. 10 minuten (bsp. stream mit 3 tonspuren ca. 3,8gb). zudem sind alle mir bekannten foren mit problemen voll, die bei der verarbeitung mit jtg auftreten...ich hatte bisher null fehler.


    wer nun auf seiner dvd noch menüs oder ähnliches braucht, kann sich programme mit bunten bedienungsassistenten teuer kaufen... sch&uuml


    direktes ansehen am pc ohne aufnahme geht z.b. mit WinGrabTV in verbindung mit vlc media player, auch hier mit allen tonoptionen.

    umrüsten lohnt sich. unbedingt sogar. vor zwei wochen hielt ich das alles noch für "kinderkram", heute bin ich völlig begeistert von den ganzen möglichkeiten, die durch die betanova-software verhindert werden. oder sind es schon drei wochen? ich weiss es gar nicht mehr breites_
    die anleitungen zum flashen klingen auch allesamt viel dramatischer, als es im endeffekt ist.
     
  4. deboggs

    deboggs Junior Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2001
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Mannheim
    Hi morgi & mdi,

    vielen Dank für die ermutigenden Antworten. Das scheint ja das Paradies auf Erden zu sein (naja, fast jedenfalls).
    Tatsächlich ist es so, daß ich Angst habe, meine dbox unbrauchbar zu machen (wenn auch nur für ein paar Tage) falls was schiefgeht.
    Ich überlege, ob ich mir eine zweite zum umrüsten oder vielleicht sogar eine fertige neutrino-box kaufen sollte.
    Ein DVD-Authoring Prog habe ich schon (von nero), komplett mit "bunten Bedienassistenten" (ggg).

    Grüße
    db
     
  5. mdi

    mdi Silber Member

    Registriert seit:
    3. August 2003
    Beiträge:
    647
    zugegeben, eine wenig angst hatte ich auch, meine d-box zu schrotten. ging aber alles problemlos, und wenn ich mal meine hektischen panikanfälle beim "debug-modus" herstellen abziehe, dann hat das ganze so ca. 30 minuten gedauert.

    hast du zufällig eine nokia d-box2 für kabel mit dem "avia 500" chip?

    dann brauchst du dich z.b. um den schreibschutz nicht zu kümmern. sie hat nämlich keinen l&auml;c .
    falls es so ist, stelle ich dir gerne mal den ablauf zusammen.
     
  6. deboggs

    deboggs Junior Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2001
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Mannheim
    Ja, ich habe eine dbox2 mit AVIA 500 (Nokia, Sat-Modell).
    In einem anderen thread habe ich erfahren, daß dieses Modell wohl auch keinen Schreibschutz hat.
    breites_ breites_ breites_
    Das wäre supernett, mir den Ablauf zu übermitteln.
    Vielleicht hast Du auch einen link auf eine Seite, wo der Ablauf gut dargestellt ist (Tom´s Hardware Guide habe ich studiert, aber die Seiten sind z.T. von 2002 - evtl. nicht mehr aktuell. Und richtig verständlich finde ich es auch nicht ....).

    Grüße
    db
     
  7. glamat

    glamat Silber Member

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Hannover
    mit dem nero authoring möglichkeiten wirst du gerade wenn du mehrere tonspuren einbinden willst nicht glücklich werden. die funktionen sind äußerst beschränkt. Ich mache sowas mit DVDLab wenn ich einen Menü haben will oder mit IFOedit kann man das auch erledigen. Nur mit Nero wird das nicht wirklich was.

    ein kleiner Nachtrag! DVDlab unterstützt nur in der Pro-Version mehrere Audiospuren! Bei der Standart-Version muss man den Umweg über IFOedit gehen.

    <small>[ 26. April 2004, 21:37: Beitrag editiert von: glamat ]</small>
     

Diese Seite empfehlen