1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DBox2 und DVB-T

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von THT0102, 24. August 2004.

  1. THT0102

    THT0102 Junior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    42
    Ort:
    nähe Buxtehude-HH
    Anzeige
    Mion

    Ich wollte mal Fragen ob es möglich ist auch mit einer DBox2 für Kabel, daß neue DVB-T zu emfangen ????


    MfG THT0102
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.366
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: DBox2 und DVB-T

    Nein, keine Chance.
    Gruß Gorcon
     
  3. Bluezifer

    Bluezifer Neuling

    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    5
    AW: DBox2 und DVB-T

    Vielleicht anders formuliert:

    Lassen sich die Programme, die man mit DVB-T digital empfangen kann, irgendwie auf für die d-bos empfangbar machen? Sprich: Könnte man z.B. einen DVB-T-Empfänger vor die d-box schalten? Oder lassen sich irgedendwelche hardwaretechnische Modifikationenen vornhemen. so dass dies möglich wird?

    Gruß aus Hamburg!
     
  4. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    AW: DBox2 und DVB-T

    Was meinst Du mit einem DVB-T Empfänger ?

    Meinst Du einen Receiver für DVB-T ?
    Der gibt ja das Programm selbst über Scart aus. Klar könnte man das Scartsignal dann durch die DBox durchschleifen (via VCR-Buchse). Aber wozu. Dann kann man den DVB-T Receiver auch direkt an den Fernseher anschließen.

    Oder meinst Du eine spezielle Antenne für DVB-T ?
    Auch damit könnte man mit der DBox kein DVB-T empfangen. Das DVB-T Signal ist anders moduliert als ein DVB-C oder DVB-S Signal. Ebensowenig kann man halt mit einer Sat-DBox über Kabel oder mit einer Kabel-DBox über Sat empfangen (wobei da auch noch die Frequenzbereiche völlig andere sind).

    Vorstellbar ist natürlich ein Umsetzer, der das DVB-T Signal empfängt, remudoliert und dann als DVB-C Signal für eine Kabelbox ausgibt. Ob es sowas schon gibt weiß ich nicht. Aber wenn, dann kannst Du Dir für den Preis, den sowas kosten würde mehrere DBoxen & mehrere DVB-T Receiver kaufen...
     
  5. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: DBox2 und DVB-T

    Wie Gorcon schon schrieb, ist mit einer Kabelbox kein Empfang von DVB-T möglich. Im Kern ist es zwar DVB, aber zu unterschiedlich sind die Modulationen bei den beiden Varianten -C und -T. Und was Trakhath schreibt, ist auch Mumpitz. Klar kann man sowohl einen box für -C und eine für -T an einen TV anschließen, wenn der TV genug SCART-Buchsen hat, jede einzeln, oder aber die -T-Box an die -C-Box, aber den Rest wollen wir mal gaaanz schnell vergessen. Das geht in Richtung Profitechnik, die nicht ganz billig ist.
    Gruß, Reinhold
     
  6. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    AW: DBox2 und DVB-T

    Hallo ?

    Hast Du genau gelesen, was ich geschrieben habe ?
    Was genau soll denn da Mumpitz sein ?

    Ich habe nicht geschrieben, dass man eine DBox und einen DVB-T Receiver nicht gleichzeitig an einen TV anschließen könnte.

    Also da fühle ich mich jetzt angegriffen !
    Dann erkläre jetzt bitte mal, wo ich da Quark geschrieben haben soll !
     
  7. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: DBox2 und DVB-T

    Das mit dem Umsetzer halte ich für Mumpitz, mit dem Rest gehe ich konform.
    Na, ausreichend erklärt, was ich meinte?
     
  8. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    AW: DBox2 und DVB-T

    Naja - nicht wirklich.
    Natürlich gibt es solche Umsetzer. An Kabelkopfstationen steht nix anderes. Da wird u.a. im Endeffekt auch das Signal remoduliert QPSK => QAM. Das nebenbei auch noch allerhand anderes - bis hin zu Remultiplexing - je nach Anlage und Anspruch passiert, ist klar.
    Ich habe nicht gesagt, dass es etwas in klein und handlich gibt. Deshalb auch der Hinweis mit dem Preis.
     
  9. Bluezifer

    Bluezifer Neuling

    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    5
    AW: DBox2 und DVB-T

    Vielen Dank schon mal für die Antworten.

    Meine Frage hat folgenden Hintergrund:

    Ich würde gerne die dbox zusammen mit einem PC als digitalen Videorekorder benutzten. Im Prinzip ja auch kein Problem, jedoch hätte ich gerne die Möglichkeit auch von Programmen wie RTL, Sat.1, Pro7, Kabel, Vox, usw. digital aufzuzeichnen. Bisher laufen neben Premiere nur ARD und ZDF-Programme über meinen Kabelanschluss.

    Dazu müßten die DVB-T-Signale aber "unübersetzt" in die d-box gelangen. Und das funktioniert so ohne weiteres nicht.

    Habe ich das richtig verstanden?
     
  10. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    AW: DBox2 und DVB-T

    Ja, um DVB-T Programme ohne D/A & A/D Wandlung zu streamen benötigst Du einen DVB-T Receiver, der wie die DBox2 mit Linux den digitalen AV-Stream an einer entsprechenden Schnittstelle (Netzwerk, SCSI, Firewire o.ä.) ausgibt.
     

Diese Seite empfehlen