1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Datenexport USB Stick vs HDD S2-HD

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von veit, 18. Februar 2008.

  1. veit

    veit Junior Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2007
    Beiträge:
    53
    Anzeige
    Hallo
    ich habe da ein paar Probleme mit dem Datenexport auf meine externe Festplatte.
    1.Frage gibt es erfolgreiche Datenübertragung mit 8Gb USB Sticks und was muss man beachten
    2. Wie in Fat32 formatieren
    3.Ist es möglich eine große USB Festplatte in einer oder mehreren Fat32 Partitionen zur Datenübertragung und Zwischenspeicherung und in eine größere NTFS Partition zum Abspielen der bearbeiteten Files über einen HDD Player

    4. Frage hat jemand eine bessere Idee

    Veit
     
  2. faboaic

    faboaic Senior Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Aichach - Bayern
    Technisches Equipment:
    Technisat Digicorder HD S2
    AW: Datenexport USB Stick vs HDD S2-HD


    1. ich glaube, sowas gelesen zu haben in einem der foren. Man beachte, dass manche USB-Sticks aber sehr langsam auf dem HD S2 laufen.
    Platte ist in diesen Fällen meist viel schneller gewesen.

    2. egal, womit formatiert wird. einfach mal in Windows drüberlaufen lassen...

    3. auf meiner externen hdd sind 3 Partitionen mit FAT32 drauf, und die Partitionen werden problemlos erkannt.
    Ich denke, bei NTFS würde die jeweilige Partition einfach nicht im HD S2 erkannt werden...
    Kanns bei bedarf aber mal mit der andren externen platte testen...

    4. Langsamer aber auch recht komfortabel ist die Übertragung über Netzwerk mit der Mediaportsoftware und anschließender Umwandlung. Dann kann es wirklich jedes Abspielgerät abspieln...

    Viele Grüße

    Fabian
     
  3. Victoria

    Victoria Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    553
    AW: Datenexport USB Stick vs HDD S2-HD

    Zu 1: Ich habe die DAten am Anfang mit einem 8 GB USB-Stick ausgelesen. Das geht aber grottenlangsam und ich kann es nicht empfehlen.

    Zu 2: Sofern der Stick bzw. die externe Platte nicht ohnehin schon ab "Werk" in Fat32 formatiert ist, was normalerweise so ist, einfach mit dem Betriebssystem auf dem PC die Formatierung vornehmen.

    Zu 3: Wenn auf einer "großen" externen Festplatte in mehrere Fat32-Partitionen aufgeteilt ist, erkennt der Recorder nur die erste Partition. Die Platte kann natürlich eine weitere Partition enthalten, die in NTFS formatiert ist. Ob Dein Player diese erkennt, kannst Du nur selbst testen. Warum willst Du das aber machen? Eine unterschiedliche Formatierung macht m. E. nur Sinn, wenn die Geräte dieses zwingend fordern. Ansonsten würde ich immer nur eine Formatierung für die ganze Platte wählen. Ich habe - auch wenn ich das derzeit nicht nutze - eine 500 GB-Platte insgesamt in Fat32 formatiert. Da legst Du Dich je nach Verwendungszweck nicht von vornherein fest.
     
  4. faboaic

    faboaic Senior Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Aichach - Bayern
    Technisches Equipment:
    Technisat Digicorder HD S2
    AW: Datenexport USB Stick vs HDD S2-HD

    Stimmt so nicht ganz.
    Ich habe eine externe Platte mit 160GB, die in 3 Partitionen mit FAT32 aufgeteilt ist.
    All diese Partitionen werden vom HD S2 erkannt.

    Man kann diese im Menu auswählen. USB-Gerät1, USB-Gerät2 und USB-Gerät3 sind anwählbar (genaue Bezeichnung könnte anders lauten... habs grad nur aus dem Gedächtnis notiert)
    Mit den einzelnen "Geräten" (oder hiess es Devices? keine ahnung. selber nachschaun ;-) ) sind die erkannten Partitions gemeint.

    Bei mir läuft gerade eine Aufnahme... aber danach werd ich evtl mal in den HD S2 schaun, wie es heisst und ob es evtl auch mit der FAT32-NTFS-Platte geht...

    Viele Grüße

    Fabian
     
  5. veit

    veit Junior Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2007
    Beiträge:
    53
    AW: Datenexport USB Stick vs HDD S2-HD

    Danke für die vielen Antworten.
    Habe den S2 HD und benötige zum Auslagern Fat32.
    Ich möchte die Daten dann remuxen und auf die gleiche Festplatte wieder in eine andere Partition auslagern und dann mal mit dem HDD Player PCH abspielen.
    Deshalb die unterschiedlichen Partitionen.
    Würde als externe Festplatte gern eine NAS verwenden.
    Kennt jemand IOMEGA Home Network 500 ?
    Veit
     
  6. faboaic

    faboaic Senior Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Aichach - Bayern
    Technisches Equipment:
    Technisat Digicorder HD S2
    AW: Datenexport USB Stick vs HDD S2-HD

    Vielleicht als Idee:

    Computer mit MediaPort per LAN mit dem HD S2 verbinden (Router, Switch, WLAN, Direkt per Kabel,...)
    Mit Mediaport die Aufnahmen automatisch übertragen und remuxen lassen (am besten übernacht... dann ist die Dauer egal und am nächsten morgen passt alles...)

    Als Ziel in Mediaport die externe Platte im Netzwerk angeben, dann ist alles schon auf der Zielplatte...


    Musst dann nichts am HD S2 an und abstecken... wenn der HDDplayer auch auf die NAS zugreifen kann, dann brauchst du alles nur einmal anstecken und kannst es dann ohne jegliche Änderungen verwenden.

    Einschränkung ist MPEG4-Material... das kannst du mit Mediaport nur übertragen aber nicht herummuxen. Aber mit TSRemux geht das dann auch.

    Viele Grüße

    Fabian
     
  7. veit

    veit Junior Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2007
    Beiträge:
    53
    AW: Datenexport USB Stick vs HDD S2-HD

    super idee
    wlan hd s2 ???
    Veit
     
  8. faboaic

    faboaic Senior Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Aichach - Bayern
    Technisches Equipment:
    Technisat Digicorder HD S2
    AW: Datenexport USB Stick vs HDD S2-HD

    WLAN natürlich nur per Netzwerkkabel am HD S2, das auf der andren Seite in einem Accesspoint (oder ähnliches...) eingesteckt ist.
    Streng genommen: Kabelnetzwerkverbindung vom HD S2 zum AP und von dort dann per WLAN weiter richtung Rechner mit Mediaport...

    Es wurde von TS mal ein WLAN-Adapter erwähnt, der in die USB-Buchse einsteckbar sein soll und den HD S2 damit WLANfähig machen können soll... aber dazu bekommt man keine weiteren Infos... und ob das Ding tatsächlich kommen wird, bleibt fraglich.

    Deswegen ein Gerät für den Übergang von kabelgebundenem LAN auf WLAN suchen (Accesspoint, evtl im Clientmode... etc.)

    Viele Grüße

    Fabian
     
  9. hschenk

    hschenk Board Ikone

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    3.460
    Ort:
    Schweiz
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digicorder HD-S2 160GB, Viaccess, AlphaCrypt Classic, Hitachi 55PD9700C Plasma
    AW: Datenexport USB Stick vs HDD S2-HD

    Das ist (bzw. war) bei mit mit einer externen 160 GB USB-Platte anders. Diese war werkseitig bereist auf FAT32 formatiert, und zwar an einem Stück (Single-Volume).

    Ohne entsprechende Formatierungssoftware kann man mit Windows FAT32 Partitionen nur bis 32 GB Grösse formatieren, wogegen Windows (auch XP) preformatierte FAT32-Platten theoretisch bis 2 TB erkennen kann. Es ist deshalb empfehlensewerter, neue externe Platten mit FAT32-Preformatierung zu verwenden oder dies ggf. mit entsprechender HDD-Utility zu erledigen.

    Was meinst Du mit FAT32-NTFS-Platte? Wenn Du damit sagen willst, dass Du eine oder mehrere Partitions in FAT32 und den Rest in NTFS formatiert hast, kann der HD S2 nur auf die FAT32-Volumes zugreifen. NTFS geht leider defintiv nicht (schon probiert).

    Der Nachteil von FAT32 formatierten Platten ist der Umstand, dass die Dateigrösse auf 4GB beschränkt ist. Grössere Aufnahmen werden deshalb beim kopieren vom HD S2 automatisch geteilt und müssen beim Bearbeiten je nach verwendeter Software auf dem PC weider zusammengefügt werden. Dies stellt eine weitere mögliche Fehlerquelle dar.
    Einige SD-Sender haben Ihre Bitrate zwecks Qualitätssteigerung erhöht, sodass z.B. bei Spielfilmen diese 4GB Grenze oft überschritten wird.
    In der Update-Wunschliste wurde deshalb auch die NTFS-Erkennung des HD S2 (oder dessen Nachfolgemodell) gewünscht.
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2008
  10. faboaic

    faboaic Senior Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Aichach - Bayern
    Technisches Equipment:
    Technisat Digicorder HD S2
    AW: Datenexport USB Stick vs HDD S2-HD

    Womit ich damals meine 160GB Platte partitioniert und formatiert hab, weiss ich nicht mehr.
    Mit FAT32-NTFS-Platte meine ich meine oben irgendwo erwähnte platte, wo einige FAT32 Partitions drauf sind und auch einige NTFS.
    Dass NTFS nicht geht ist schon klar... stand nie zur Diskussion. Veit hatte gefragt, ob auf einer Platte mit NTFS und FAT32 gemischt die FAT32-Partition erkannt wird.

    Ob bei meiner gemischten Platte die FAT32-Partition trotz vorhandener NTFS-Partitions erkannt werden hab ich noch nicht getestet.
    Scheint aber zu funktionieren, wenn ich das richtig aus deinem Beitrag herauslese.

    Viele Grüße

    Fabian
     

Diese Seite empfehlen