1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"DAS MENSCHLCHE MAKEL": wer hats noch gesehen?

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von Reiner_Zufall, 3. April 2005.

  1. Reiner_Zufall

    Reiner_Zufall Silber Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    568
    Anzeige
    Zunächst eine kleine SPOILER-Warnung, wer den Film noch zu sehen gedenkt und noch nichts drüber weiß, bitte weglesen.


    WER hat ihn gesehen und kann mir folgendes erklären (vielleicht hat er ja auch den Roman gelesen?)





    Der Clou des Films ist ja, daß der gute Coleman Silk, dem Rassismus vorgeworfen wird in Wahrheit selber ein Afro-Amerikaner ist, der schwarze Eltern und Geschwister hat, selbst aber wie ein ganz normaler Weißer aussieht.

    Soweit so gut, obwohl ich nicht weiß, ob sowas überhaupt "technisch" möglich ist. Meine Frage nun (die im Buch vielleicht erklärt wurde??) da der ganze Clou im Film eigentlich nur recht knapp angerissen wird:

    selbst wenn der Gutste eine Pigmentstörung hatte und deswegen seine Haut die eines Weißen war, dann müßte er doch zumindest die "üblichen" anderen afroamerikanischen Gesichtsmerkmale gehabt haben also die andere Nasen+Lippenform, anderes Haar, aber dieser "Afro-Amerikaner" wirkte in seinem ganzen Auftreten und Aussehen wie ein Kaukasier.
     
  2. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: "DAS MENSCHLCHE MAKEL": wer hats noch gesehen?

    Ja müsste er eigentlich. Und ich habe es dem jungen Coleman Silk (Als Boxer) auch mehr abgenommen, als dem "Alten".

    Das Kellerkind.
     

Diese Seite empfehlen