1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Das finstere Tal

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 2. September 2014.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.893
    Zustimmungen:
    561
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Ende des 19. Jahrhunderts kommt ein Fremder namens Greider (Sam Riley) auf einem Pferd und mit einem Maultier in ein verschlafenes und abgelegenes Alpen-Hochtal. Der Pfad dorthin ist wenig mehr als ein halb verwitterter Fußsteig zwischen Felsen. Um dem kalten Winter zu entfliehen, bittet Greider die verschworene Dorfgemeinschaft um eine Übernachtungsmöglichkeit. Da er ihnen als Gegenleistung ein paar Goldmünzen anbieten kann, bringen sie ihn bei der Witwe Gader und ihrer Tochter Luzi (Paula Beer) unter, die kurz davor ist, zu heiraten. Nachdem das Dorf über Nacht eingeschneit wird, stirbt einer der Söhne des Dorfpatriarchen bei einem Unfall. Als danach der Patriarchensohn auf unerklärliche Weise das Leben verliert, kommen Zweifel auf, ob es sich um Unfälle handelt. Sofort wird Greider verdächtigt etwas mit den Unfällen zu tun zu haben. Außerdem machen sich Vermutungen breit, dass ein altes, dunkles Geheimnis der Bewohner etwas damit zu tun haben könnte...


    Andreas Prochaska legt nach seinem Ausflug ins Horrorgenre '' In 3 Tagen bist Du Tot '' jetzt einen beeindruckenden Alpenwestern nach. Im Stile von '' Leicher pflastern seinen Weg '' zeigt er ein düsteres Genrekino, zwischen Werken von der Machart eines Clint Eastwood und der Brutalität eines Tarantino . Der Soundtrack ist genauso meisterhaft, wie die Kulissen der bergischen Schneelandschaft und orientiert sich vom Stil her eindeutig an Altmeister Sergio Leone.
    Handlungs technisch ist das sicher kein großer Wurf, aber das verzeiht man Prochaska, denn er hat dem Western neues Leben eingehaucht!
    Die Charaktere sind lebensnah dargestellt und werden im Laufe des Films auch gut in die Rachestory eingefügt. Es gibt sie doch noch, deutschsprachige Genrekost in dieser Ösi-German Produktion. Und wenn Greider wieder davon reitet, ist im Ort des Geschehens nichts mehr so wie es mal war. Das finstere Tal ist ein spannender, dennoch ruhig erzählter Film mit einigen deftigen Gewalt Eruptionen, der sich von Minute zu Minute langsam steigert und sollte für jeden Western und Heimatfilmfan einen Blick wert sein. Dafür zünde ich 7/10.


    [​IMG]

     
  2. fallobst

    fallobst Gold Member Premium

    Registriert seit:
    1. September 2010
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    160
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Das finstere Tal

    Mehr von solchen Filmen und weniger Schweighöfer und Schweiger Trash Zeugs.Danke für den Tip,Klasse Film gewesen.Tolle Umsetzung,der Film kriegt eine gute 8/10 von mir.:winken:
     
  3. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    186
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    AW: Das finstere Tal

    Heimatfilm trifft auf Spätwestern. So könnte man diese grandiose deutsch-österreichische Koproduktion kurz beschreiben. Das klingt ungewöhnlich, funktioniert hier jedoch hervorragend. Der Film hat aber allemal mehr zu bieten: tolle Story, untermalt von einprägsamem, klasse Soundtrack bzw. Hintergrundmusik, herrliche Kulisse und ein vorzügliches Schauspielerensemble. Sam Riley als einsamer Rächer Greider hätte ich diese Rolle gar nicht zugetraut. In jeder einzigen Minute des Streifens lastet eine unheilvolle und knisternde Spannung. Der Showdown hat es in sich und für eine FSK 12 echt starker Tobak. Insgesamt 115 min. phantastische Unterhaltung. Da haue ich glatt 9/10 Punkte raus, da hier für mich fast alles stimmt.
     
  4. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: Das finstere Tal

    Ich fand den Film sehr spannend und sehr gut gespielt. Man sollte sich von der (viel zu niedrigen) FSK-Freigabe ab 12 nicht täuschen lassen. Hier geht es bezüglich Gewaltdarstellung ganz schön zur Sache. Von davon abgesehen ein sehr spannender Film. Allein die Idee ein Heimatfilm im Westernstil zu inszenieren ist schon sehr originell. Sehr gute Umsetzung. Schade das so ein Film im Kino untergegangen ist.

    Meine Bewertung: 8/10
     
  5. Lt_Spock

    Lt_Spock Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    4.184
    Zustimmungen:
    1.156
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Stellar Wind
    AW: Das finstere Tal

    Ja schade! Aber das liegt in den Köpfen der Leute. Wenn der Film nicht aus Hollywood kommt dann kanns auch nix sein oder kommt sowieso demnächst in der Glotze.
     
  6. patissier1

    patissier1 Lexikon

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    22.062
    Zustimmungen:
    2.021
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sky De, BeIn Sports, nc+ Sky Italia Cinema
    AW: Das finstere Tal

    Absolut sehenswerter Film.
     

Diese Seite empfehlen