1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Darf Nachts geblitzt (Geschwindigkeitsmessung) werden ?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Markus_x, 12. Dezember 2008.

  1. #67

    #67 Guest

    Anzeige
    AW: Darf Nachts geblitzt (Geschwindigkeitsmessung) werden ?

    Möglicherweise letzteres. Ich leite gar nichts ab. Das Recht auf die Warnung steht in § 40 StVO. In Paragraph 46 steht dann, warum von den allgemeinen Bestimmungen abweichende Regelungen getroffen werden dürfen.
    Es gab auch mal ein BGH-Urteil, daß Verkehrseinschränkungen von der Behörde nicht willkürlich getroffen werden dürfen. (Ich habe jetzt auf die Schnelle nur ein Urteil aus der Schweiz gefunden. Das deutsche war aber ähnlich.) Deswegen werden z.B. die Beschränkungen vor Schulen (zumindest in Bayern ist das so) während der Sommerferien aufgehoben. In dem Fall mit dieser Tempo-30-Zone am Wald hätte es also eine zeitliche Begrenzung geben müssen. Aber wie gesagt, diese eigentlich bindende Bestimmung wird zum Zwecke des Kassemachens gern "vergessen". Es gibt ja auch Grundsatzurteile, wieviele Meter hinter dem Begrenzungsschild geblitzt werden darf usw. Das wissen leider die wenigsten und wehren sich nicht gegen die staatliche Willkür.
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.639
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Darf Nachts geblitzt (Geschwindigkeitsmessung) werden ?

    Ähm... In §40 sind Gefahrzeichen erläutert.

    Da steht nichts davon, dass man ein Recht darauf hätte, vor einer Gefahr gewarnt zu werden.
    Ich fürchte, dass du da einfach zwei Sachen durcheinander geworfen hast.

    Ja, Abweichungen müssen wohl begründet sein. Aber sie müssen weder über die in §40 erläuterten Zeichen "öffentlich" begründet werden, noch lässt sich daraus irgendein Anspruch ableiten, dass ein solches Schild irgendwo stehen muss.

    Gag
     
  3. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    29.894
    Zustimmungen:
    14.552
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digipal ISIO HD DVB-T2, VU+ Uno 4K SE, LG 55EG9109 OLED
    Denon AVR X4300H, Teufel Viton 51, Fire TV Stick 4K, PS4 Pro + PSVR, Bluray Sony BDP S1200
    Multiroom Denon 3xHeos1 + 1xHeos7
    AW: Darf Nachts geblitzt (Geschwindigkeitsmessung) werden ?

    Naja, im Zweifelsfalle bastelt man sich eine Statisitk die die betroffene Stelle als Unfallschwerpunkt darstellt, und dann ist die Geschwindigkeitsbegrenzung eine Sicherheitsmassnahme.

    Ein Fernsehteam des WDR hatte mal von einer Messe für Verkehrsüberwachungstechnik mit versteckter Kamera berichtet. Falls sich jetzt jemand über die versteckte Kamera wundert, die war aus folgendem Grund nötig:
    Die Hersteller mobiler und stationärer Geschwindigkeitsüberwachungssysteme GARANTIEREN bestimmte Jahreseinnahmen. Die hatten eine Software auf der Messe da musste der Interessent nur noch angeben für welche Stadt/Kreis/Gemeinde man so ein Gerät anschaffen möchte, und schon konnten die in ihrem Computer Vorschläge für die Aufstellung machen, und einen zu erwartenden Gewinn über das Jahr angeben. Dieser Gewinn wurde GARANTIERT, das Gerät konnte geleast oder in Raten gezahlt werden, und sollte die zugesicherte Gewinnquote nicht erreicht werden dann musste nicht der volle Preis bezahlt werden.
    Und genau deswegen wurde heimlich gefilmt, die Hersteller der Geräte empfehlen auch gleich die Aufstellplätze, und können per Software die Erträge vorhersagen. Ach ja, der Kunde kann dann auch gleich fragen wie die Gewinnquote sich darstellt sollte man die zulässige Höchstgeschwindigkeit verringern.
    Eigentlich interessant, ich frage mich was aus der Angelegenheit geworden ist, den Bericht habe ich ungefähr vor einem Jahr gesehen.

    Gruß
    emtewe
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.639
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Darf Nachts geblitzt (Geschwindigkeitsmessung) werden ?

    Klar, das ist doch letztlich nichts weiter als ein wenig Statistik.

    Was schon? Unter den Teppich gekehrt.

    Ich bin schon seit Jahren dafür, dass man schlicht per Gesetz vorschreibt, dass die Buß- und Verwarnungsgelder nicht in den jeweiligen Haushalt fließen dürfen, sondern z.B. an eine Stiftung zur Entschädigung von Verkehrsopfern gehen muss.

    Ich wage mal zu prophezeien, dass ab dem Moment plötzlich jedes Engagement der Gemeinden gegen Null tendieren wird, da noch groß zu knipsen oder Knöllchen zu schreiben.

    Gag
     
  5. dampfer4

    dampfer4 Senior Member

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Darf Nachts geblitzt (Geschwindigkeitsmessung) werden ?

    Und ich bin dafür, dass man sich an die Vorschriften hält und dann passiert einem nichts.
    Ganz einfach.:winken:

    Gruß Dampfer4
     
  6. kugel

    kugel Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2006
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    MR300B, Humax9800C
    AW: Darf Nachts geblitzt (Geschwindigkeitsmessung) werden ?

    Einverstanden
     
  7. doku

    doku Guest

    AW: Darf Nachts geblitzt (Geschwindigkeitsmessung) werden ?

    Das wäre viel zu einfach! :cool::D
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.639
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Darf Nachts geblitzt (Geschwindigkeitsmessung) werden ?

    So "einfach" ist das aber leider nicht. Die Geschwindigkeitskontrollen sind vielerorts schlicht das schamlose Ausnutzen der berechenbaren menschlichen Psyche.

    Ich will jetzt mal die echten Raser ausklammern, die vorsätzlich Geschwindkeitsübertretungen begehen. Darüber muss man nicht diskutieren, das ist kriminell und gehört bestraft. Basta.

    Mir geht's aber mehr um die Masse der Leute, die in diese Fallen tappen, weil sie an einer bestimmten Stelle einfach zu schnell waren. Dies mit dem Satz abzutun, dass sie sich gefälligst an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten haben, ist mir einfach zu billig. Mich interessiert viel mehr die Frage, warum an einer bestimmten Stelle immer wieder so viele Fahrer zu schnell unterwegs sind.

    Genau hier ist doch der Ansatzpunkt. Statt aus dem bekannten, massenhaften Fehlverhalten Kapital zu schlagen, sollten die Verkehrsplaner lieber mal der Ursache auf den Grund gehen.

    Es ist kein Geheimnis, dass die Beschaffenheit und Gestaltung der Straße maßgeblich Einfluss auf das Sicherheits- und Geschwindigkeitsgefühl der Fahrer hat. In engen Straßen fährt man langsam, in breiten schneller -- weil man sich sicherer fühlt.

    Es ist doch eine Farce, dass manche Verkehrsplaner regelrechte "Landebahnen" bauen, dort dann aber eine Geschwindigkeitsbegrenzung hinsetzen, die weit unter dem liegt, was eine derartig ausgebaute Straße unter normalen Umständen gebieten würde. Da muss man sich nicht wundern, wenn viele Fahrer unterbewusst die Geschwindigkeit falsch einschätzen.

    Ich kenne hier in Frankfurt so ein Beispiel dafür: Es ist der Autobahnzubringer "Babenhäuser Straße" im Süden der Stadt zur A661. Die Straße ist schnurgerade, vierspurig und mit befestigtem Mittelstreifen. Die Straße führt mitten durch den Wald. Dennoch ist hier eine Begrenzung auf 100 km/h gesetzt. Warum? Und selbstverständlich werden hier regelmäßig Kontrollen durchgeführt. Eine echte Gelddruckmaschine für die Stadt.

    Oder nehmen wir die berüchtigten Straßen vor Kindergärten und Schulen. Hier ist es zwingend notwendig, mit angepasster Geschwindigkeit zu fahren. Doch warum findet man dort dennoch solche "Landebahnen" vor?
    Mit recht einfachen Mitteln kann man erreichen, dass hier der Verkehr langsam an den Kindern vorbei fährt: Aufpflasterung, Fußgängerinseln, optische Fahrbahnverengung, usw.

    Durch solche Maßnahmen erreicht man nachhaltig, dass hier langsam gefahren wird -- nicht nur, wenn dort geblitzt wird bzw. weil dort geblitzt wird.

    Das ist doch echt albern: Warum fahren die Leute langsam, wenn irgendwo ein Blitzer steht? Nicht etwa, weil sie die dort drohende Gefahr (Kinder, Ausfahrt, Steinschlag, Erdbenen) erkannt haben, sondern weil sie um ihren Lappen fürchten.

    Ich wage mal zu behaupten, dass 90% der Fahrer von sich aus den Fuß vom Gas nehmen würden, wenn sie die tatsächliche Gefahr erkennen könnten -- und das nicht erst durch irgendein Verbot.

    Wer dann immer noch in die Radarfalle tappt -- der hat es nicht besser verdient.

    Gag
     
  9. HumaxPVR8000

    HumaxPVR8000 Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.125
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Darf Nachts geblitzt (Geschwindigkeitsmessung) werden ?

    Da stimme ich dir vorbehaltlos zu.
    Nur eine kleine Anmerkung: Hier in Berlin kenne ich eine Straße da wurden solche Fahrbahnverengungen gebaut, die die Autofahrer dazu zwangen Slalom zu fahren.
    Das Resultat nach der Fertigstellung war, daß es ein regelrechter Sport wurde da mit 80 km/h den Parcour zu meistern.
    Durch fast permanente Geschwindigkeitskontrollen für eine lange Zeit hat sich das aber wieder gegeben.;)
     
  10. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    29.894
    Zustimmungen:
    14.552
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digipal ISIO HD DVB-T2, VU+ Uno 4K SE, LG 55EG9109 OLED
    Denon AVR X4300H, Teufel Viton 51, Fire TV Stick 4K, PS4 Pro + PSVR, Bluray Sony BDP S1200
    Multiroom Denon 3xHeos1 + 1xHeos7
    AW: Darf Nachts geblitzt (Geschwindigkeitsmessung) werden ?

    Richtig, aber was meinst du wie die Kosten dafür aussehen? Das Aufstellen eines Schildes mit einer 30 darauf ist sicher um ein vielfaches billiger als der Rückbau eines ganzen Strassenabschnitts. Da wird vielleicht im ersten Moment die Verdienstoption durch Geschwindigkeitskontrollen gar keine Rolle spielen, da sieht man nur die Kosten für für die Aufstellung einiger Verkehrsschilder, im Vergleich zu den Kosten für umfangreiche Umbaumassnahmen an der Strasse. Bei den übervollen Haushaltskassen unserer Städte und Gemeinden dürfte das eine einfache Entscheidung sein.

    Gruß
    emtewe