1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DAB Radio Antenne und Antennensteckdose ?

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von siegi, 27. Juli 2010.

  1. siegi

    siegi Platin Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.009
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX49 CXN 758
    Panasonic DMR-BST 950
    MacroSystem DVC 3000 mit DVB-T,+S
    DAB+ Pure mini
    Anzeige
    Ich habe einen Multischalter von AXING SPU 910-09.
    8 Eingänge ( 4x Astra ,4x Eutelsat) + 1 Eingang (DVB-T).
    1 Mastweiche : 1 Eingang LMKU/BD1 mit Runddipol,
    1 Eingang BD 3 (DAB, kl. Stabantenne)
    1 Eingang UHF für DVB-T !
    Hier geht jetzt 1 Koaxkabel von der Mastweiche zum "T" Eingang am Multischalter.
    SAT und DVB-T und UKW gehen einwandfrei an meinen Koaxialsteckdosen.
    - Gehe ich richtig mit der Annahme, daß DAB-Radio nicht mit der Koaxsteckdose geht? Mit Koaxkabel vom Multischalter direkt an das DAB-Radio geht einwandfrei.
    (Fragt nicht, warum ich das alles haben will ! Will es einfach!!!) Habe sogar 3 Sat Antennen.
    Es fehlt noch Kabel TV, habe ich aber schon lange abgemeldet).
    Also, geht DAB-Radio über Antennendose?
    Gruß
    Siegi
     
  2. pomnitz26

    pomnitz26 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    84
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Multytenne Twin und Antennengemeinschaft am TechniCorder ISIO STC
    TechniSat Digipal ISIO HD für DVB-T2
    Diverse DAB+ Radios
    AW: DAB Radio Antenne und Antennensteckdose ?

    DAB muss absolut zwingend erforderlich an den TV Anschluss der Antennendose, denn Band3 ist Kabelfernsehen und war auch DVB-T. Radio ist UKW, also FM und AM. Die Dose dämpft am falschen Anschluss extrem. Bei richtigen Sendeleistungen genügt eine kleine vertikale Antenne am Radio vollkommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2010
  3. siegi

    siegi Platin Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.009
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX49 CXN 758
    Panasonic DMR-BST 950
    MacroSystem DVC 3000 mit DVB-T,+S
    DAB+ Pure mini
    AW: DAB Radio Antenne und Antennensteckdose ?

    Danke ! Geht also doch mit der Antennensteckdose. Mit der beigelieferten kl. Stabantenne geht es sehr gut. Wollte es aber wissen, ob auch über Antennendose, weil ich die überall im Haus habe.
    Gruß
    Siegi:winken:
     
  4. siegi

    siegi Platin Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.009
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX49 CXN 758
    Panasonic DMR-BST 950
    MacroSystem DVC 3000 mit DVB-T,+S
    DAB+ Pure mini
    AW: DAB Radio Antenne und Antennensteckdose ?

    Ich bin's nochmal .Meine gesamte TV-Anlage im EG funktioniert jetzt einwandfrei.
    Hatte jahrelang (für das EG) einen Multischalter von Conrad: EuroSky MS 96 AN-Q. Mit 8 + 1 Eingang ("T") und 6 Ausgängen.
    Seit ein paar Wochen hatte ich beim TV-Empfang Störungen, insbesondere bei DVB-T ( der, die Sender gingen öfter nicht). Schaltete dann von meiner 2. Antennenanlage um, da gings. Warum ich auch DVB-T habe ( bei SAT) ? HH1 zum Beispiel kann ich nur über "DVB-T" empfangen.
    Da ist wohl im alten Multischalter der Wurm drin. Mal gings, mal nicht. Dachte, daß es am Wetter lag, es waren ja im Osten und Süden viele Unwetter. Das war es aber dann doch nicht.
    Seit dem Wochenende habe ich den guten AXING. Alles o.k.
    Gruß
    Siegi
     
  5. j-g-s

    j-g-s Senior Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DAB Radio Antenne und Antennensteckdose ?

    Die meisten Antennedosen haben am Radioausgang nur bis ca. 108 Mhz,
    Am TV Ausgang ca. 40 - 900 Mhz
    und Sat ca. 750 - 2200 Mhz und DC Durchgang.
    Deshalb wird DAB-Radio, das bei ca 225 Mhz übertragen wird, am TV Ausgang anliegen.
    Für das DAB-L-Band (ca. 1460 MHz) gibt es keine Möglichkeit dies durch die Antennedose zu leiten, da es im SAT-1.ZF-Bereich liegt, wird aber so gut wie nicht mehr benutzt.

    Meist dürfte der UKW-Bereich am R-Ausgang und TV-Ausgang zu finden sein, dann kann man ein T-Stück nehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2010
  6. siegi

    siegi Platin Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.009
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX49 CXN 758
    Panasonic DMR-BST 950
    MacroSystem DVC 3000 mit DVB-T,+S
    DAB+ Pure mini
    AW: DAB Radio Antenne und Antennensteckdose ?

    Vielen Dank für die Erklärung, j-g-s.
    Gruß
    Siegi
     
  7. j-g-s

    j-g-s Senior Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DAB Radio Antenne und Antennensteckdose ?

    Ich hab hier noch ne alte VHF-III Antenne unterm Dach hängen,
    damals war hier analoges ARD auf Kanal 11 vertikal.
    Für DAB auf Kanal 12 hab ich die einfach hängen gelassen.

    Für UKW hab ich dann die UKW Antenne horizintal, Eingang Band II FM.

    Band I Eingang ist kurzgeschlossen.

    Und natürlich die UHF Antenne auf vertikal gedreht, weil ich hier im
    Dachantennen-Bereich wohne.
    Mit Sperre für >900 Mhz drauf weil der Handymast genau vor der Nase ist.
    (Vielleicht müssen die blad gegen Sperren >800 Mhz getauscht werden)

    Die Antennen sind aber alle unterm Dach.
    Zusätzlich hatte der Vermieter noch das Dach mit Alufolie gedämmt :wüt:
    nur die Giebelseite des Hauses ist frei.

    Das Ganze über eine Mehrbereichsverstärker, der soll ca. +20 dB machen
    und dann in den Multiswitch der mindestens -18 dB Durchlass hat :mad:

    Dannach macht die Antennendose auch noch etwas Minus dB,
    deshalb hab ich noch mal nach der Dose eine Verteilverstärker drin.
    Aber sonst hab ich hier unten in der Kellerwohnung keine Chance was zu bekommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2010
  8. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DAB Radio Antenne und Antennensteckdose ?

    Wie bei mir auch, nur mit dem Unterschied, dass die überm Dach an einem Mast hängt. Die Antenne stammt noch aus analogen Zeiten und es wurde das Bayerische Fernsehen vom Hahnenkamm vertikal empfangen. Heutzutage empfange ich damit DVB-T vom Europaturm Frankfurt am Main, auch als Ginnemer Spargel bekannt, und DAB aus Bayern auf 12D und aus Hessen auf 12C. Da eh nur je ein Empfänger dranhängt, hab ich mir die Dose gespart und gehe zuerst in den DVB-T-Receiver und aus dem raus in den DAB-Empfänger. Das klappt dank Durchschleifausgang am DVB-T-Receiver sehr gut. Dass der DAB-Empfänger einen Antennenanschluss in F-Norm hat, macht dabei gar nix. Da hab ich halt einen Adapter mit IEC auf der einen und einem F-Stecker auf der anderen Seite eines sehr kurzen Koax-Kabel gebastelt.
    Gruß
    Reinhold
     
  9. pomnitz26

    pomnitz26 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    84
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Multytenne Twin und Antennengemeinschaft am TechniCorder ISIO STC
    TechniSat Digipal ISIO HD für DVB-T2
    Diverse DAB+ Radios
    AW: DAB Radio Antenne und Antennensteckdose ?

    Was mich an meinem Woodstock wundert. Es hängt am am Kabelanschluss der mit teilweise über 80db stark ankommmt. Der Kabelreceiver hat schon rote Signalstärkewerte kommt aber problemlos klar. Bild ist trotzdem schlecht, da es erst zu spät und dann wieder zu stark verstärkt wird. Trotzdem kommt das DAB54selbst mit schwachen DAB Signalen klar obwohl beide Tuner sehr nah im Gerät verbaut sind. Probleme gibt es erst wenn das Kabelsignal die DAB Antenne erreicht.
     

Diese Seite empfehlen