1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DAB+ im Auto – Angebote der Autohersteller ab Werk

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von alex.o, 7. März 2012.

  1. alex.o

    alex.o Gold Member

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    1.404
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    58
    Anzeige
    Nachdem unser Auto nun langsam auch in die Jahre kommt, habe ich unter anderem bei VW mal probiert über den Konfiguration mein Wunschfahrzeug zusammenzustellen. Im Hinblick darauf, dass ein Neuwagen einige Jahre halten sollte und auch dann noch dem Stand der Technik entsprechen sollte, hatte ich mir gedacht – wähle doch einfach die DAB(+)–Option mit dazu. Diese wird in der Preisliste ja für 220 EUR angeboten. Eine Zuzahlung in dieser Höhe wäre in meinen Augen noch angemessen gewesen, auch wenn man DAB-taugliche Geräte von Drittherstellern zu weit günstigeren Preisen erhält.

    Leider habe ich die Rechnung dabei ohne die Fantasie der Verkaufs-Manager des VW Konzerns gemacht. Die DAB+-Option lässt sich leider nur dazu wählen, wenn man sich entschließt, dass serienmäßig verbaute Radio gegen ein Navigationsgerät auszutauschen. Für diese Option werden dann nochmals 665 EUR fällig.

    Der Wunsch einen Neuwagen mit einem dem Stand der Technik entsprechenden Radio auszustatten, kostete demzufolge einen Aufschlag von fast 900 EUR. Außerdem wird der potentielle Käufer gezwungen, ein fest installierte Navigationsgerät mit zu bestellen, dessen Kartenmaterial in kürzester Zeit veraltet ist und für dessen Update VW utopische Preise verlangt.

    Auch andere Autohersteller scheinen sich mit der Integration von DAB + in ihren Fahrzeugen schwer zu tun. Auch hier sind in der Regel Aufpreise zu bezahlen, die in meinen Augen den Mehrwert des digitalen Radioempfangs nicht aufwiegen. Insofern stelle ich mir wirklich die Frage, die Autohersteller überhaupt daran interessiert sind die Verbreitung von Digitalradio zu fördern.

    Ich hatte mich bereits gewundert, dass es auf dem Markt praktisch keine Gebraucht- oder Jahreswagen mit DAB-Option gibt. Im Hinblick auf die Verkaufspolitik wundert mich dies jetzt nicht mehr.

    So wird sich DAB in Deutschland vermutlich nie durchsetzen und weiterhin ein Spielfeld für technikaffine Freaks sein. :confused:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2012
  2. Pyton

    Pyton Silber Member

    Registriert seit:
    28. November 2006
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Vantage X201SCI, Astra 19,2° Astra 23,5°, Astra 28,2°,Hotbird 13°,Sirius 5°,
    Hellassat 39°, Wave Frontier T55,CAS90, Technisat DigiPal2 DVB-T, Skystar HD, Skystar DVB-T, DAB Radio
    AW: DAB+ im Auto – Angebote der Autohersteller ab Werk

    So düster schaut es auch nicht aus.

    Für Ralf Hinz, Teamleiter Vorentwicklung Radio & TV, Daimler, „sind die Autofahrer die eigentlichen Kunden für das Radio, denn im Auto können sie nicht uneingeschränkt im Internet surfen. DAB+ geht dagegen überall. Daher kann in fast allen Mercedes-Benz-Pkw Digitalradio als Sonderausstattung bestellt werden. In den neuen und in den jüngst modellgepflegten Baureihen ist die Umstellung auf einen modernen Doppeltuner, der neben DAB+ auch Zusatzdienste wie Dynamic Label, Dynamic Label Plus, Electronic Program Guide und im Bedarfsfall eine automatische Umschaltung auf UKW unterstützt, bereits vollzogen.“

    Bei BMW sieht es ähnlich Gut aus.
     
  3. alex.o

    alex.o Gold Member

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    1.404
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: DAB+ im Auto – Angebote der Autohersteller ab Werk

    Also bei Mercedes - ich habe es im Konfigurator mal mit einer C-Klasse versucht - werde ich auch gezwungen die Navigation hinzuzuwählen, wenn ich DAB-Empfang anklicke. Navi kommt dabei 3.000 EUR extra, DAB schlägt nochmal mit über 400 EUR zu Buche.

    Bei BMW (hier habe ich es mit dem 3er versucht) kann man wenigstens DAB ohne Navi hinzuwählen, braucht allerdings auch ein höherwertiges Radio als "Grundlage". Mehrkosten für das "bessere" Radio 210 EUR, für die DAB-Option nochmal 410 EUR.

    Ich habe ja auch gar nicht behaupten wollen, dass es nicht möglich ist DAB-Lösungen ab Werk hinzukaufen zu können, aber was ich kritisiere ist die Preispolitik der Hersteller. Der mögliche Wunsch der Käufer auch Digitalradio im PKW empfangen zu können, wird durch die viel zu hohen Preise - bei denen der Kunde dann auch noch teilweise gezwungen wird Funktionen zu erwerben, die er gar nicht haben möchte - zunichte gemacht.
     
  4. Pyton

    Pyton Silber Member

    Registriert seit:
    28. November 2006
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Vantage X201SCI, Astra 19,2° Astra 23,5°, Astra 28,2°,Hotbird 13°,Sirius 5°,
    Hellassat 39°, Wave Frontier T55,CAS90, Technisat DigiPal2 DVB-T, Skystar HD, Skystar DVB-T, DAB Radio
    AW: DAB+ im Auto – Angebote der Autohersteller ab Werk

    Das ist ein Grundsätzliches Problem bei Autoradios, es gibt so gut wie keine Möglichkeit ein Anderes Radio im neuen Auto zu haben als eins das vom Autohersteller ist.
    Das sich die Hersteller ihre Radios sehr gut bezahlen lassen ist doch selbstverständlich.
     
  5. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.441
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DAB+ im Auto – Angebote der Autohersteller ab Werk

    Schon traurig, wenn man 500-4000 Euro drauflegen muss, um DAB+ ab Werk im Auto zu haben, vor allem wenn man weiß, dass der reine technische Mehrpreis für das "Feature DAB+" nur < 30 Euro beträgt.

    Vielleicht braucht es doch ein Gesetz, welches DAB+ ab Werk vorschreibt.
    Dann hat plötzlich auch das billigste Standardradio ohne Mehrkosten digitalen Empfang...
     
  6. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DAB+ im Auto – Angebote der Autohersteller ab Werk

    Auf der letzten IAA haben ein Bekannter und ich das Selbe festgestellt, dass die Automobilfirmen sich die Ausstattung mit DAB+ ab Werk richtig vergolden lassen. Da bei meinem Bekannten dieses Jahr die Anschaffung eines neuen Autos ansteht, fühlte er schonmal vor und das Zauberwort lautet Auto mit Radiovorbereitung und ist auf die Marke Skoda gestoßen. Da gibt es noch Autos mit DIN-Schacht, auch wenn man das nicht gleich auf den ersten Blick erkennt. Also wird er sich einen Skoda Fabia zulegen. Hintergrund ist, dass er sich letztes Jahr ein Kenwood-DAB+-Autoradio für sein aktuelles Auto, einen Audi A3, gekauft hatte.
    Bei anderen Firmen, mal als Beispiel Ford, ist noch nichts in Sicht, DAB+ ab Werk zu kriegen, da sie noch in einem langfristigen Liefervertrag mit Sony feststecken. BWM/Mini bietet, wie schon erwähnt, alle Modelle mit die Option, DAB+ ab Werk zu ordern. Auf dem gerade laufenden Genfer Autosalon wurde der Van Dacia Lodgy vorgestellt und da scheint es auf den ersten Blick aufs Armaturenbrett auch keinen DIN-Schacht mehr zu geben. Die bereits am Markt befindlichen Modelle von Dacia haben noch einen DIN-Schacht, den man auch als solchen erkennt und man nicht mit teuren Blenden an das selber gekaufte Radio optisch anpassen muss.
    Gruß
    Reinhold
     
  7. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    7.964
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: DAB+ im Auto – Angebote der Autohersteller ab Werk

    Dacia ist meines Wissens auch der einzige Hersteller, bei dem man jedes Radio auch ohne CAN-Bus oder MOS-Bus einbauen kann.
     
  8. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DAB+ im Auto – Angebote der Autohersteller ab Werk

    Stimmt. Einfach ein Auto seiner Wahl mit Radiovorbereitung ordern und das Radio seiner Wahl einbauen. Wie das jetzt mit dem neuen Modell DACIA Lodgy, einem Van auf Basis des Logan, aussieht, muss ich erst noch herausfinden. Mehr dazu bei Gelegenheit.
    Schönes Wochenende
    Reinhold
     
  9. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    7.964
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: DAB+ im Auto – Angebote der Autohersteller ab Werk

    Frißt der Dacia auch Doppel-Din-Radios oder brauch ich dafür ne Flex?
     
  10. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DAB+ im Auto – Angebote der Autohersteller ab Werk

    Nachdem ich hier gepostet habe, ging ich mal auf die DACIA-HP. Momentan gibts nur Informationen online, leider noch nichts Gedrucktes. Aber was ich beim neuen Van DACIA Lodgy gesehen habe, müsste es ein Doppel-DIN-Schacht sein. Im Angebot ist eine Multimedialösung mit Navi und ein Radio ohne Navi. Sollte es sich tatsächlich um einen Doppel-DIN-Schacht handeln, müsste es auch mit einem DAB+-Radio seiner Wahl klappen. Natürlich müsste dann eine Blende rein, weil die DAB+-Autoradios, die ich kenne, sind alle für den DIN-Schacht gedacht.
    Gruß
    Reinhold
     

Diese Seite empfehlen