1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

D-Box am PC?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von quarkfrosch, 6. Januar 2004.

  1. quarkfrosch

    quarkfrosch Junior Member

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Gartenteich
    Anzeige
    Ich habe mal ne absolute Newbie Frage. Wenn ich meine D-Box2 an einen PC anschließen will, um z.B. Filme auf DVD zu brennen, wie funktioniert das?

    Irgendwo habe ich gelesen, dass auf die Box zunächst Linux muss. Gleichzeitig habe ich hier auf der 2. Seite gelesen, dass man nen SAT-Receiver auch über SVHS anschließen kann. Wenn ich ne Cam anschließen kann, sollte das doch auch mit ner normalen D-Box möglich sein, oder habe ich da nen Denkfehler?

    Wenn es dann also klappt, welche Software nehme ich, um aufzunehmen und vor allem zu brennen. Ziel des Ganzen: Es sollen DVDs (keine SVCDs)in Dolby Digital (sofern dies gesendet wird natürlich) entstehen. Bevor mich nun jemand nach der Hardware fragt: Die existiert z.Zt. noch nicht. Ich will einen neuen PC anschaffen und der Schwerpunkt soll auf Video liegen, da ich auch viele alte (selbsterstellte) Videos auf DVD brennen will. Sollte jemand also noch Hardwaretipps haben, so sind diese willkommen.

    Gruß quarkfrosch
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Moin,

    wenn Du DVDs mit DD aufzeichnen willst, dann bleibt Dir keine andere Möglichkeit, als die D-Box mit Linux zu versehen und per Netzwerk dann an den PC anzuschließen.

    Analog -- also wie z.B. den Videorecorder -- über eine TV- oder Videoschnittkarte kannst Du kein Dolby Digital aufzeichnen. Außerdem hast Du einen Qualitätsverlust, da die Überspielung ja analog erfolgt und im PC erneut digitalisiert und kodiert werden muss.

    Also, was Du brauchst ist folgendes:

    1. Eine D-Box 2 mit Linux. Wenn die Box Dir gehört, kannst Du das mit ein klein wenig Geschick selber umrüsten.

    2. Einen PC mit Netzwerkkarte.

    3. Ein Netzwerkkabel zwischen PC und Box. Bei direkter Verbindung muss es ein gekreuztes sein (Crosslink).

    Dann kannst Du digital und verlustfrei die Filme direkt auf den PC überspielen und aufzeichnen. Es handelt sich dabei wirklich um eine 1:1-Kopie des gesendeten Datenstroms. Den musst Du anschließend nur noch Zurechtschneiden, in ein DVD-Dateisystem umwandeln und auf DVD brennen.
    Bei der Aufzeichnung -- dem "Streaming" -- können übrigens auch mehrere Tonspuren gleichzeitig gespeichert werden.

    Tools, die Dir dabei behilflich sind, gibt es zuhauf.

    Gag

    PS. An den PC werden für die o.g. Lösung keine über die Maßen hohe Ansprüche gestellt. Lediglich für die Nachbearbeitung des Streams kann eine schnelle Festplatte von Vorteil sein. Prozessorleistung ist in diesem Fall egal, da das Video ja nicht neu komprimiert werden muss.

    <small>[ 06. Januar 2004, 08:58: Beitrag editiert von: Gag Halfrunt ]</small>
     
  3. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    Hinzuzufügen ist, wenn du alte, analoge Aufnahmen auf DVD bringen willst, brauchst du entweder eine TV-Karte und musst hinterher das Material umrechnen (Prozessor-Power ist dann schon gefragt) oder du nimmst eine Karte mit Hardware-MPEG2-Encoder drauf zum aufnehmen. Dann ist wie oben gesagt nicht so wichtig. Für das Streamen/Brennen hat Gag völlkommen recht.
     
  4. quarkfrosch

    quarkfrosch Junior Member

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Gartenteich
    Danke für die Antworten. Habe schon befürchtet, dass ich an dem Umbau nicht vorbei komme.

    Interessieren würde mich noch, mit welcher Software (habe mal was von Jack The grabber gehört)ich am besten streame.

    Und außerdem welche Leistung ein neuer PC haben sollte. Sind die 64MB (z.B. AMD 3200)Systeme notwendig oder nur heiße Luft?

    Gruß quarkfrosch

    <small>[ 06. Januar 2004, 13:05: Beitrag editiert von: quarkfrosch ]</small>
     
  5. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    Notwendig sicher nicht (für einen Heimanwender). Jeder schnellere Prozessor beschleunigt zwar eines neues Encoden aber ob der Zeitvorteil den Preis rechtfertigt, sei dahingestellt. Der D-Box-Umbau hört sich schlimmer an als er ist. Jack the Grabber ist ein Programm zum streamen, mit dem man auch mehrere Tonspuren aufnehmen kann.
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Also die Umrüstung auf Linux hat letztlich nur Vorteile. Die Box lässt sich viel schneller bedienen, Du hast nie wieder diesen "Einen Augenblick..."-Bildschirm vor der Nase l&auml;c

    Außerdem kann man optional den Jugendschutz ganz abschalten, was ja auch nicht verkehrt ist, wenn Du keine Kinder im Haushalt hast.

    Als Streaming-Software kann ich Dir erwähnten "Jack the Grabber" empfehlen. Die Software läuft mittlerweile richtig gut.

    Und mit der Leistung Deines neuen PCs... Nun. Mal abgesehen davon, dass Du sicherlich "64 Bit" meinst... winken
    Die Frage ist doch, was Du mit der Kiste anstellen willst. Wenn sie dafür ausreichen soll, ins Internet zu gehen, ein paar Briefe zu schreiben und eben den einen oder anderen Film zu bearbeiten, dann brauchst Du eigentlich keinen Hochleistungsboliden.

    Ich bin mit meinem Athlon 1800+ zufrieden und kann mich nicht beklagen.

    Du solltest aber in eigenem Interesse ihm schon 512 GB RAM gönnen. Weniger macht absolut keinen Sinn. Windows XP ist hungrig winken

    Wenn Du keine aufwändigen 3D-Spiele spielst, dann brauchst Du auch keine teure 3D-Voodo-fx-Schießmichtot-Grafikkarte mit Wasserkühlung winken

    Ich würde mal sagen, wenn Du heute zu Saturn, Mediamakt oder sonstwohin mit 1000 Euronen marschierst, dann bekommst Du dafür einen soliden und brauchbaren PC -- wie das schon immer der Fall war. l&auml;c

    Gag

    PS. Die 64-Bit-Systeme sind übrigens noch so lange nur "heiße Luft", wie es kein Betriebssystem gibt, das diese 64 Bit überhaupt nutzen kann. Ich bin mir nicht so sicher, aber ich meine, dass es bisher doch nur die XP-Server-Version für 64-Bit-Prozessoren gibt, oder? *grübel*
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Achso, hatte ich vergessen zu schreiben: Wenn Du noch zusätzlich Deine alten analogen Videos digitalisieren willst, dann bietet sich eine der vielen Encoder-Boxen oder -Karten an. Sowas bekommst Du von Pinnacle und Co.

    Zum Teil werden auch Komplettrechner mit solchen Karten angeboten.

    Gag
     
  8. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    boah!

    Na, so hungrig ist XP aber auch wieder nicht. winken
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.338
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    ...Das wäre ja schon "verfressen". breites_
    Gruß Gorcon
     
  10. Michael 1708

    Michael 1708 Gold Member

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    1.396
    Ort:
    Baden-Baden
    Tja, wartets mal ab.

    Nur noch wenige Jahre, dann gibt`s so viel.

    Wir haben doch heute schon fast so viel RAM wie ca. 95/96 bei den ersten Pentiumsystemen an Festplattengrösse so ca. Standart war. sch&uuml
     

Diese Seite empfehlen