1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

d-box 2 mag unsere Gemeinschaftsanlage nicht

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von howy, 2. November 2002.

  1. howy

    howy Neuling

    Registriert seit:
    2. November 2002
    Beiträge:
    9
    Ort:
    München
    Anzeige
    Hallo Leute,

    vor einigen Wochen wurde in unserem Mehrfamilienhaus die defekte Sat-Gemeinschaftsanlage auf digital umgerüstet. Der Händler bot jedem Teilnehmer einen No-name-FTA-Receiver für 200 Euro an. Angesichts des Bundesliga-Spezial-Angebotes von Premiere entschied ich mich für die d-box 2 zum gleichen Preis.

    Nach Anschluss des Gerätes scheiterte schon das Aktualisieren der Software. Zunächst glaubte ich an einen Gerätedefekt, doch bei einem Freund klappten Software-Update, Kanalsuche und Fernsehen auf Anhieb. Auch mit der neuen Software funktioniert das Gerät nicht bei mir zuhause. Das Gerät zeigt unentwegt "Einen Moment bitte" auf dem LCD. Wenn ich ohne Antennenkabel starte, nach der UD-4-Fehlermeldung das Kabel aufstecke und den Bootvorgang mit einer beliebigen Taste fortsetze, sieht zunächst alles normal aus, doch dann wird der Bildschirm dauerhaft schwarz.

    Der Digital-Receiver vom Nachbarn funktioniert an meinem Anschluss übrigens einwandfrei, das Signal ist also vorhanden. Nun haben wir also die paradoxe Situation, dass mein Anschluss mit einem bestimmten Gerät funktioniert und mein Gerät mit einem bestimmten (anderen) Anschluss. Kann mir das jemand erklären und vor allem verraten, wie man das Problem behebt?

    Vielen Dank im voraus!
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Du wirst sicher den Händler fragen müssen, wie Du die D-Box zum laufen bekommst. Er weiß, was für eine Anlage installiert ist und welche Besonderheiten zu beachten sind.
    Der Haupgrund wird sicher sein, daß es sich um eine Einkabelanlage handelt. Je nach Hersteller sind an der Box unterschiedliche Vorgehensweisen möglich. Vielleicht schaust Du mal bei Technisat auf der HomePage nach, wenn Du Glück hast ist die Anlage von diesem Hersteller (häufig verwendet). Eventuell muß auch die LNB-Versorgungsspannung ausgeschaltet werden.
    mfg
     
  3. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Wenn Ihr mit der Umstellung Digitalreceiver kaufen mußtet, sieht es tatsächlich sehr nach Einkabelsystem aus. Solche Systeme verschieben z. T. die Frequenzen, wodurch eine dBox mit Standardeinstellung nicht auf Anhieb läuft.

    Nicht jedes Einkabelsystem ist in der Grundausbaustufe überhaupt tauglich für Premiere. Du solltest herausfinden, was für ein Ding da eingebaut ist (Händler fragen) und dann beim Hersteller des Systems oder auch bei Premiere nachfragen, wie Du Premiere zum Laufen bringst.

    Übrigens finde ich es von dem Händler ziemlich frech, No-Name-Receiver für 200 € anzubieten und den Leuten auch noch weiszumachen, das sei ein gutes Angebot.
     
  4. howy

    howy Neuling

    Registriert seit:
    2. November 2002
    Beiträge:
    9
    Ort:
    München
    Ihr habt recht, in unserem Haus wurde eine Einkabellösung verwendet, weil die Sternverteilung zu unverhältnismäßig hohen Kosten geführt hätte. So wie ich das verstehe, verschieben sich dadurch die Frequenzen, weil alle Signale zusammengeführt werden müssen. Wie passe ich die d-box 2 (Hersteller Philips) darauf an?

    Mir geht es erst einmal darum, überhaupt digitales TV sehen zu können, die Premierekanäle im speziellen sind nicht so dringend. Das Fabrikat der Einkabellösung liegt mir leider noch nicht vor.
     
  5. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Du mußt einen Suchlauf durchführen.
    mfg
     
  6. howy

    howy Neuling

    Registriert seit:
    2. November 2002
    Beiträge:
    9
    Ort:
    München
    @hans2:
    Wie sollte ich einen Suchlauf durchführen, wenn ich gar nicht bis zur Menüführung komme?

    Der Startassistent mündete bei mir bisher in einer Endlosschleife, das Software-Upgrade auf 2.01 sowie die Kanalsuche führte ich dann bei einem Freund erfolgreich durch. Bei mir zuhause verhält sich das Gerät wieder störrisch (siehe oben). Eigentlich sollte doch die d-box unabhängig vom Empfangssignal booten, oder?
     
  7. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Du darfst den Startassistenten nicht für die Programmsuche verwenden, da dieser die Standardkonfiguration für Premiere voraussetzt.
    Du mußt also den Startassistenten abbrechen, wenn er sich meldet. Dann gehst Du in die manuellen Einstellungen zur Transpodersuche. Hier kann es aber sein, daß Du die Frequenzliste und die Tranponderdaten der verwendeten Einkabelanlage benötigst. Diese kannst Du eventuell von einem FTA-Receiver abschreiben. Für Symbolrate und Fehlerkorrektur gibt es auf Astra nur zwei Einstellungen:
    SR 27000 FEC 3/4
    SR 22000 FEC 5/6
    mfg
     
  8. howy

    howy Neuling

    Registriert seit:
    2. November 2002
    Beiträge:
    9
    Ort:
    München
    @hans2:
    Danke für die Infos. Diese reichen vermutlich für eine Korrektur der Kanal-Einstellungen aus.

    Nur leider komme ich ja nicht in die Menüführung rein... Auch ein Flash-Erase gelingt mir nicht :-(
     
  9. Ole

    Ole Silber Member

    Registriert seit:
    24. März 2001
    Beiträge:
    918
    Kann man den Startassi bei Erstinstallation überhaupt abbrechen? AFAIK gar nicht. Du mußt also mal zu jemandem mit "normaler" Anlage gehen und da den Start-Assi durchlaufen lassen. Dann mitnehmen, automatische Kanalsuche starten lassen. Läuft diese durch, ist ok, wenn nicht, auch. Dann besorgst du dir eine Liste mit den Frequenzen der eingespeisten Transponder (auf ZF-Ebene) und rechnest diese dann durch Addition mit 10,75 (?, wieviel waren das noch?) GHz auf die normalen Werte um. Dort sollte die Kiste dann das gewünschte Paket finden.

    Viel Glück!
     
  10. howy

    howy Neuling

    Registriert seit:
    2. November 2002
    Beiträge:
    9
    Ort:
    München
    @ole:
    Das "Fremdstarten" war wie gesagt erfolgreich. Da ich damals aber noch nicht von der Besonderheit des Einkabelsystems wusste, ließ ich den Sendersuchlauf bereits beim Kumpel laufen. Und nun sehe ich keine Möglichkeit, diese Einstellungen zu löschen bzw. zu verändern, da das Gerät nach dem Einschalten entweder bei "Herzlich wilkkommen" oder einem schwarzen Schirm verharrt.

    Ein "Flash Erase" würde möglicherweise helfen, nur weiss ich nicht, wann ich die Pfeil-nach-unten-Taste beim Starten gedrückt halten soll. Habe schon eine Weile erfolglos herumprobiert...
     

Diese Seite empfehlen