1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

dümmer gehts nümmer

Dieses Thema im Forum "Kino, Blu-ray und DVD" wurde erstellt von Archi, 17. September 2005.

  1. Archi

    Archi Junior Member

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    71
    Anzeige
    und mit der zeit wird der schmarrn auch auf premierre gegen bare muenze zum-sichlangweilen angeboten ...

    [​IMG]
     
  2. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.110
    Ort:
    Berlin
    AW: dümmer gehts nümmer

    Sag uns doch mal deine Quelle.Ich habe eine ganz andere Meinung gefunden

    Quelle Berliner Kurier
     
  3. Archi

    Archi Junior Member

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    71
    AW: dümmer gehts nümmer

    ist Berliner Kurier der volle name von BILD_zeitung ?

    am besten 5x angucken - gleich 10 stunden unbeschwerte unterhaltung.

    wenn man kein hirn hat, anspruchslos ist, kanns auch auf premiere drei tage endlos laufen. abnehmer gibts zur genuege.
     
  4. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    N/A
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: dümmer gehts nümmer

    Nun ja, ich hab Stealth heute im Kino ertragen müssen. Die überwiegend ins Negative Tendierenden Kritiken kann ich nur bestätigen :(

    Die Story geht gen 0,0. "Actiongeladen" (wie man so schön sagt) ist der Film ja, aber sonst nichts, gar nichts.

    Die Schauspieler überzeugen nicht, die Effekte wirken teils Billig, und selbst der "Sound" des Filmes hat mich nicht überzeugt.

    Alles in allem ist der Film immernoch ein 150 mio $ Flopp ! Und das wird sich auch nicht ändern :winken:


    Denn auch von einem Action Film erwarte ich etwas mehr, als dass was Stealth geboten hat !
     
  5. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: dümmer gehts nümmer

    Bei $150 Mio. Produktionskosten kann man auch für 1000 EUR ne Anzeige im Berliner Kurier schalten.
     
  6. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.110
    Ort:
    Berlin
    AW: dümmer gehts nümmer


    Du hast mir immer noch nicht meine Frage beantwortet. Ich habe diese Kritik auch nicht kommentiert.Und wenn du mit dem Berliner Kurier nichts anfangen kannstGoogel hilft dir.Ich mag auch solche Typen nicht die andere Leute beschimpfen weil sie eine andern Geschmack haben.Aber es freut mich ja das du noch Gehirn hast. Einbildung ist manchmal auch eine Bildung :D
    Ps. Ich war mindestens schon 20 Jahre nicht mehr im Kino.

    bye Opa :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2005
  7. Archi

    Archi Junior Member

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    71
    AW: dümmer gehts nümmer

    Zitiere:


    Ersteindruck: Stealth

    Oh mein Gott... was für ein Unsinn!!

    Ich bin ja selten so enttäuscht und gelangweilt worden wie mit diesem 08/15-Dolph Lundgren-Trash...

    Es wird jedes Klischee bedient. Der Film fängt mit Militärpropaganda an und endet in peinlichstem Heldenschmalz.

    Tricktechnisch ist alles sehr nett, nur die Story ist unterste Schublade und jede Sekunde vorhersehbar - egal wie unsinnig der Aktionsfaden gerade gespannt wird.
    Was das ganze mit Stealth-Technik an sich zu tun haben soll, ist mir hingegen völlig unklar.
    Die KI sowie die klischeehafte Zeichnung aller Charaktere (Draufgänger-Helden, überheblicher KI-Schöpfer-Yuppie, selbstlose KI,...) ist und bleibt dabei konsequent auf peinlichstem Niveau.
    Stellenweise wurden Szenen mit der KI sehr stark an HAL9000 ausgerichtet. Aber das war dann wohl für das hirnamputierte Zielpublikum zu anspruchsvoll, so dass es bei bedeutungslosen Filmszenen blieb.
    Man könnte wohlwollend sagen, dass 12-13 jährige mit dem Film gut bedient würden, solange die nicht anfangen neben Action und Tricks noch nach Handlung zu fragen. Aber dafür werden auch seltsame Moralvorstellungen vermittelt 'lass das, sonst zettelst Du noch nen Krieg an' - ' ich muss meinen Partner retten'. Joa, in einem W-Amerika kommt das sicher gut an.
    Wie gewohnt, sind die Militär-Strikes der "Guten" präzise und frei von Kollateralschäden. Wenn was schiefgeht, stehen die tatsächlich dafür verantwortlichen im voraus fest und werden auch zur Rechenschaft gezogen - frei nach dem Motto: die USA radiert das objektiv Böse aus.

    Achja, der Kommandoposten bestand fast nur aus geCasemoddeten PC-Gehäusen mit blau/violetter Neonbeleuchtung. Damit die Sicht auf diese Pracht nicht zu sehr verstellt wird, stehen diese "Kunstwerke" alle auf den Tischen. Drangeklemmt sind z.T. winzige 7"-Kassierermonitore, auf die die davorsitzenden Rekruten ergonomisch nach oben daraufguckend irgendwelchen Unsinn ablesen.

    Nein, das ist wirklich unterstes Niveau. Allenfalls die Tricktechnik hat den Film noch ins Kino gebracht (aber völlig zu Unrecht).
     

Diese Seite empfehlen