1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dübel, Schrauben, Ort für SAT-S-Wandhaltermontage, Mauerloch

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Emfro, 22. Juni 2009.

  1. Emfro

    Emfro Neuling

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich will eine Satellitenschüssel (Breite: 855mm, Höhe: 905mm; Gewicht: 9kg) an einen Aluminium-Wandhalter befestigen (Abstand zwischen der Grundplatte und der Mitte des senkrechten Rohrs: 335mm, Rohrduchmesser: 50mm, Abmessung der Grundplatte: 148mm x 148mm, Bohrlochabstand: 110mm, Bohrlochbreite in der Grundplatte: 12mm, Bohrlochhöhe in der Grundplatte: 20mm).

    Der Wandhalter soll an die Wand unseres Hauses geschraubt werden. Welche Dübel und Schrauben sollte ich nehmen? Ich dachte an Schrauben vom Typ 80mm x 8mm.

    In der Montageanleitung des Wandhalters ist zu lesen "Nutzen Sie [...] Schrauben und Spezialdübel [...], die für eine Ankerkraft von 4,58 kN pro Dübelpaar bemessen sind!" Also muss eine Schraube einer Ausrisskraft von 2,29 kN widerstehen, richtig?

    Bis zur Blitzschutzgrenze habe ich einen vertikalen Montagebereich von ca. 3200mm. Die Mauer ist über einem Garagendach. Ich denke, den Wandhalter bei ca. 1800mm zu montieren, so ist er weit genug vom Boden des Garagendachs weg aber ich komme im Bedarfsfall noch an die Schüssel heran. Als waagerechte Entfernung zur Mauerkante wähle ich mindestens 450mm. Die freie Sicht zu den Astra-Satelliten auf Position 19,2°-Ost habe ich berücksichtigt und ist gegeben.

    Für die Verlegung des Koax-Kabels muss ich zwei Mauerlöcher mit je einer Länge von ca. 300mm herstellen. Die Löcher sollten einen Durchmesser von 55mm haben, damit ich genügend große Kabel-Führungs-Rohre mit etwas Gefälle nach außen einbetonieren kann. Ist so etwas mit einem Meißel zu stemmen oder sollte ich mir besser einen entsprechenden Bohrer im Baumarkt ausleihen?

    Wie würdet Ihr meinen Plan kommentieren?

    Vielen Dank, Gruß Emfro
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.268
    Zustimmungen:
    1.593
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Dübel, Schrauben, Ort für SAT-S-Wandhaltermontage, Mauerloch

    Ich würde einen Bohrer nehmen.
    Theoretisch müssten 8x80 reichen.
    Das hängt aber nun auch von der Beschaffenheit des Mauerwerks ab.
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Dübel, Schrauben, Ort für SAT-S-Wandhaltermontage, Mauerloch

    Naja, jeder Untergrund (den erwähnst du ja ganricht) braucht die dazu passenden Dübel. Mann kann nicht einfach überall die 08/15 Pastikdübel reinstecken und hoffen das sie halten was sie versprechen.
    Ist es eine stabile Zigelwand (und du landest nicht in der Fuge) dann brauchts nen anderen Dübel als wenn dort Holsteine sind und das meiste steckt im nichts.

    Ab besten hier mal fachlich beraten lassen sofern du das Glück hast da einen brauchbaren Baumarkt in der Nähe zu haben.


    BTW: Bin ein durchbohren und Gewindestangen Fan. Traue der ganzen Dübelei nicht, auch wenns vermutlich unbegründet ist (Dübel halten shcon wenn mans richtig macht). Komme aus nem Metallberuf, da schraubt man durch oder hat nen berechenbares Gewinde im Stahl ;)

    cu
    usul
     
  4. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.783
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Dübel, Schrauben, Ort für SAT-S-Wandhaltermontage, Mauerloch

    Das riecht mir eher nach einer Kernbohrung (nicht billig) bzw normalen Stemmarbeiten Meißel/Hammer. Ich hätte keinen 55er Bohrer mit mindestens 40cm Länge... bei 25/30mm Durchmesser und 60cm Länge hört mein Repertoire auf

    Hier eine Übersicht der Lasten von Fischer Dübel
    http://content.fischer.de/cbfiles/fischer/Lastentabelle/LT_01_UX_F_#SD_#AIP_#V2.pdf
     
  5. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Dübel, Schrauben, Ort für SAT-S-Wandhaltermontage, Mauerloch

    MIt ´nem Meterbohrer vorbohren und dann mit ´ner Bohrkrone von 2 Seiten ?
     
  6. Emfro

    Emfro Neuling

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Dübel, Schrauben, Ort für SAT-S-Wandhaltermontage, Mauerloch

    Es handelt sich bei dem Untergrund um 280mm - 300mm dicke Bimshohlblocksteine. Laut Bims ? Wikipedia Abschnitt "Verwendung" wird Bimsstein als Leichtbetonstein betrachtet; und damit bei fischer Basiswissen http://www.fischer.de/ResourceImage.aspx?raid=657 als Leichtlochstein bzw. Leichtbetonhohlblockstein geführt. Im fischer Dübelfinder http://www.fischer.de/ResourceImage.aspx?raid=641 finden sich für solche Steine auf Seite 38 in der Spalte "Hohlblock- / Vollsteine aus Leichtbeton >= Hbl 2, V 2" empfohlene Lasten von max. 50kg/Dübel (bei Anwendung des FIS Systems von fischer). In meiner Montageanleitung des Wandhalters ist aber eine Ankerkraft von 458kg/Dübelpaar angegeben. Das kommt nicht hin.

    Kann mit jemand das erklären?

    Vielen Dank, Gruß Emfro
     
  7. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.818
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Dübel, Schrauben, Ort für SAT-S-Wandhaltermontage, Mauerloch

    Hmm,
    aus dem Bauch heraus würde ich sagen, daß die zu kalkulierende Windlast auch von der Größe der Antenne abhängig ist. Irgendwo hier im Forum oder in den von Hier aus verlinkten Internet-Seiten habe ich da eine Tabelle gesehen. Vielleicht kann man da die Ausziehkräfte noch einmal auf die reale Antennengröße runterrechnen. Die Werte des Hersteller des Halters werden wohl Worst-Case für die größtmögliche Antenne sein, und damit höher ausfallen. Ansonsten könnte man die Montage der Antenne noch berücksichtigen: Steht sie mit dem Rücken zur Hauswand, bietet sie an der Hauswand entlangsteichendem Wind wenig Angriffsfläche. Steht sie senkrecht zur Hauswand ist das ungünstiger...

    Ansonsten könnte man vielleicht auch die Grundplatte vergrößern. Wenn man die Grundplatte des Halters auf einen Hilfsrahmen montiert, mit einem 1,10 m x 1,10 m Montagelochabstand, sollte sich die Auszugkraft auf die Dübel auf ein Zehntel reduzieren ( 0,11 auf 1,1 ->Hebelgesetz) Das sieht natürlich ziemlich häßlich aus...

    Nachtrag: Wichtig ist die absolute Einhaltung der Herstellervorgaben für den Fall, dass Passanten o. Ä. durch die abbrechende Antenne gefährdet sind, sonst steht man schnell vor dem Offenbarungseid, wenn das Ding jemandem den Schädel einschlägt.
    Also besser keine Abweichungen von den Herstellerangaben, wenn so etwas vorliegt....
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2009
  8. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.268
    Zustimmungen:
    1.593
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Dübel, Schrauben, Ort für SAT-S-Wandhaltermontage, Mauerloch

    Jetzt mal ein nicht ganz ernst gemeinter Tipp.
    Montiere Die Schüssel einfach an, und hänge Dich und Deine Frau für eine Weile dran. Hält die Schüssel ist alles OK.

    Nicht immer aus allem eine Wissenschaft machen.
     
  9. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.299
    Zustimmungen:
    1.485
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Dübel, Schrauben, Ort für SAT-S-Wandhaltermontage, Mauerloch

    Grundsätzlich halte ich von diesen Montagearmen mit quadratischer Grundplatte gar nichts, da über das entstehende Lastmoment zu große Zugkräfte für die Dübel auftreten (wie ja schon richtig festgestellt wurde).
    Hast du keine Möglichkeit Dir einen Dreifuß zu besorgen? Drei Bohrungen mit ausrechend Abstand und gut ists.
    Dann verhält sich Bims glaub ich ähnlich wie Ytong (achtung ich kann mich irren!). Wenn dem so ist dann sollten die Löcher nicht gebohrt sondern mit einem speziellen Dorn geschlagen werden. So hab ich das wenigstens mal für Ytong gelernt.

    Klaus
     
  10. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.818
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Dübel, Schrauben, Ort für SAT-S-Wandhaltermontage, Mauerloch

    Hier liefere ich mal einen Link zum Thema:

    SATzentrale ..: Das Sat- & Medienportal aus Sörnewitz:..

    P. S. Ich habe eine ähnliche Antennenhalterung, und diese ohne irgendwelche Kalkulationen an die Wand gedübelt, und den "Aufhänge"-Test gemacht.
    Bei mir ist aber eine Gefährdung von Passanten ausgeschlossen.
     

Diese Seite empfehlen