1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dämpfungsblock / SatSlope hier sinnvoll ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von UweMeinel, 13. September 2006.

  1. UweMeinel

    UweMeinel Junior Member

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    141
    Technisches Equipment:
    Satman 850
    Unysat Quattro
    Axing SPU 58-03
    Technisat MF4-S's
    Anzeige
    Hallo Digital-Freunde...

    Werte sind vom MF4-S (nur "Schätzeisen")
    mit 23m Kabel an Axing SPU 58-03 (5/8) + Satman 850 + Unysat Quattro

    Testtransponder -> quasi "Voll" SIG:101 Q:10 dB
    ARD -> SIG:100 Q:9,7dB
    RTL -> SIG: 80 Q: 7,7 dB
    VOX -> SIG: 77 Q: 7,8 dB

    Ist der Unterschied bei den Werten "normal" so "hoch" .. ? (ca. 20 Punkte was immer die auch Bedeuten)

    Dämpfungsblock an den SPU.. bringt bestimmt nichts (ARD h/H VOX auch h/H)

    Wenn nein, was tun ? ... (LNB-Drehen? ... Ausrichtung scheint ja ok zu sein ? ....)

    Danke für die AW,

    Uwe

    PS: hatte die Frage schonmal vor einer Weile im Einsteigerforum gepostet, mich aber nicht richtig ausgedrückt...sorry
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Dämpfungsblock / SatSlope hier sinnvoll ?

    Hast du überhaupt Probleme mit dem Empfang? Wenn ja wie äußert sich das?

    Wenn es keine Probleme gibt würde ich nicht daran rumbasteln.
    Du hast ja beim digital TV einen ziemlich weiten Bereich indem das Sinal fehlerfrei (und damit perfekt) empfangen werden kann. Besser wird das Bild nicht wenn du die Signalquallität auf maximum bringst.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2006
  3. UweMeinel

    UweMeinel Junior Member

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    141
    Technisches Equipment:
    Satman 850
    Unysat Quattro
    Axing SPU 58-03
    Technisat MF4-S's
    AW: Dämpfungsblock / SatSlope hier sinnvoll ?

    Hallo Usul, nein ich habe keine Probleme beim Epfang, noch nicht:

    Hintergrund ist einfach folgender: Ich habe die Anlage erst vor einer Woche eingerichtet, daher KEINE Erfahrung mit Wetter in irgendeiner Art. In meiner Region (Vogtland, oberes Erzgebirge) hat es im Winter immer viel Schnee, daher auch meine Entscheidung zur "großen" Schüssel.

    Jetzt möchte ich einfach das Maximum aus dem Zeug rausleiern, damit ich im Winter genug Reserven hab... vielleicht unbegründete Angst, oder Perfektionismus :eek:

    Durch die FEC, habe mich dazu mal belesen, werden ja redundante Daten gesendet, daher is in dem System viel Reserve drin das stimmt... (Muss auch weil Nachforderung von Datenpaketen is da nicht..)

    Also nochmal zum Verständnis: Die Quali des Bildes ist immer "gleich", d.h. egal ob mit vollem Pegel oder weniger, der Pegel muss nur weit genug über dem Rauschen liegen ?

    Uwe
     
  4. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.839
    Ort:
    Böblingen
    AW: Dämpfungsblock / SatSlope hier sinnvoll ?

    C/N oder zu deutsch S/N-Abstand ist das wichtigste!

    Ich kann flüstern, wenn du mich verstehst (leise Umgebung), ist die Information dennoch fehlerfrei angekommen.

    Wenn jedoch die Umgebung extrem laut ist (Rauschen), kann ich brüllen, und du verstehst mich trotzdem nicht.

    Um diese Geschichte geht es hier. Das ist der S/N-Abstand.

    10db S/N-Abstand sind an und für sich schon OK, aber es geht noch besser...wobei ich keine Ahnung habe, ob die Infos von deinem Receiver repräsentativ sind. In meinen Anlagen ist der Wert zwischen 14 und 11db.

    Dämpfungsblock: Brauchst du, wenn dein Tuner auf Grund eines zu starken Signals übersteuert

    Sat-Slope: Entzerrer, der den unteren Bereich dämpft. Bringt das durch Kabel und andere Komponenten in Schräglage geratene Band wieder auf ein ebenes Level.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2006
  5. UweMeinel

    UweMeinel Junior Member

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    141
    Technisches Equipment:
    Satman 850
    Unysat Quattro
    Axing SPU 58-03
    Technisat MF4-S's
    AW: Dämpfungsblock / SatSlope hier sinnvoll ?

    Nettes Beispiel :)

    Ja, aber wie :) ...

    ...die Frage ist wie gesagt ob es auch wirklich 10 dB sind, Schätzeisen eben.. laut Technisat-Einteilung ist das "Vollanschlag" ...eigentlich ne Lustige Einteilung bei so einem Messwert....

    Ich hab versucht die Erkenntnisse von hier alle bei der Montage einfliessen zu lassen (gutes Kabel, keine Dosen, ordenliche Kabelverlegung inkl. Steckerm, gute Schüssel, ordentlicher Multischalter, guter Receiver)
    Bleibt nur noch die Ausrichtung der Schüssel.... dort hab ich fast 3 Stunden investiert und das (mit meinem Messmitteln, leider nur ein analoger Sat-Finder) Maximum eingestellt...

    Das einzige wo ich gar nichts "gestellt" habe ist die LNB-Drehung, hab das Unysat out-of-the Box da rangebaut... (natürlich alles fixiert)

    Uwe
     
  6. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.839
    Ort:
    Böblingen
    AW: Dämpfungsblock / SatSlope hier sinnvoll ?

    Warum richtest du die Schüssel mit einem Sat-Finder aus? Schmeiß das Ding weg und begebe dich mitm Receiver zur Schüssel. Da hast du ja ein wunderbares Instrument, um die Schüssel optimal auszurichten und das LNB einzudrehen. Die Sat-Finder sind immer nur "ungefähr" Methoden, aber nichts wirklich genaues.

    Achtung! Beim LNB-Eindrehen auch immer mal wieder auf einen Pro7Sat1-Sender schalten und kucken, ob das Signal auf High-vertical auch noch OK ist :)
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Dämpfungsblock / SatSlope hier sinnvoll ?

    Der Normalfall für Sat ist ja: LNB, Multischalter und dann per Kabel zum Receiver.
    Ist die Schüssel richtig ausgerichtet reicht das in 99,99% der Fälle vollkommen aus. Mit irgendwechen Verstärkern oder Dämpfern muß man normalerweise nicht rumbasteln.

    Ob die Schüssel perfekt ausgerichtet ist kann ich leider nicht sagen (Die Receiveranzeigen sind ja nicht unbedingt vergleichbar oder genau genug).
    Aber eigendlich klingen die Werte schon ganz OK.

    Willst du da unbeding nochmal ran suche dir einen schwachen Transponder und versuche nochmal einwenig nachzujustieren (Auch mal einwenig drehen und es rein-/rausschieben).
    Aber letzdendlich wirst du nich ALLE Transponder auf Maximum bekommen. Die senden nicht alle mit gleicher Leistung und der selben Ausleuchtzone. Einige kommen halt einwenig schwächer.

    Naja, da würde ich mir keinen Streß machen solange keine Probleme kommen. Warte einfach mal den nächsten ordendlichen Regenschauer ab. Gibts dann keine Probleme kannst du zufrieden sein.
    Gibts Probleme kannst du ja nochmal versuchen die Ausrichtung zu korregieren.

    Und wenn im Winder richtig dick Schnee drin liegen bleibt hast du eh Probleme, egal wie gut die Schüssel ausgerichtet ist.
    Aber bei offset ist das ja nicht so das Problem. Wenn die nicht gerade ungünstig Aufgestellt ist bleibt da eigentlich nichts drin liegen (Wenns nicht gerade son klebrigen Schnee gibt).

    Genau. Der Receiver muß die Nutzdaten noch sicher aus dem Signal rausfischen können. Dann ist alles I.O.
    Kann er das nicht mehr dann gibts halt garkeine Daten (schlechte Daten gibts nicht) und das Bild bleibt z.B. solange stehen bis der Receiver das nächste fehlerfrei empfangen kann. Oder es fehlen Daten für rechteckige Bereiche des Bildes oder der Ton ist Weg.

    Wenn so richtig losgewittert ist der Empfang halt mal kurz weg. Da kann man nichts machen (Bei richtigen Gewittern mach ich meinen TV eh aus).
    Und wenn ein halber Meter Schnee drinliegt muß man halt mal mit dem Besen drüber.

    85 cm ist eigentlich schon gut (für die Schlechtwetterreserve). Ich habe hier eine 80er und bin glücklich und zufrieden (Auch bei Regen).

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2006
  8. UweMeinel

    UweMeinel Junior Member

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    141
    Technisches Equipment:
    Satman 850
    Unysat Quattro
    Axing SPU 58-03
    Technisat MF4-S's
    AW: Dämpfungsblock / SatSlope hier sinnvoll ?

    Dito... da heisst es dann Stecker raus, wohn noch dazu aufm Berg, mit Freileitungen... da steigt der Nervenkitzel bei jedem Gewitter ;)

    Hab die Schüssel deshalb extra nebem dem Dachfenster angebaut...

    ...wird der nächste Winter zeigen :p netterweise "gewährt" mir Kabel Deutschland über Winter noch einen Fallback, da ich erst im März '07 aus dem Kabel-Vertrag komme....


    Uwe
     
  9. z/OS

    z/OS Platin Member

    Registriert seit:
    17. September 2002
    Beiträge:
    2.131
    Ort:
    Rheinbach
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2
    AW: Dämpfungsblock / SatSlope hier sinnvoll ?

    Hallo Uwe,
    mein Senf dazu:
    - Warte erst mal das nächste Unwetter ab. Ich verweise auf meine Signatur.
    - Der MF4S scheint weitegehend die gleichen Komponenten verbaut zu haben wie der Digicorder S2. Es gint hier im Technisat-Bereich einen Thread "An alle S2-Besitzer" http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=120984 , in dem diverse Leute Ihre Daten gepostet haben. Schau' mal rein.
    Gruß
    Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2006

Diese Seite empfehlen