1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dämpfung zwischen LNB und Receiver normal??

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Reinhard_D, 22. Mai 2005.

  1. Reinhard_D

    Reinhard_D Neuling

    Registriert seit:
    17. Mai 2005
    Beiträge:
    10
    Anzeige
    Hallo, ich habe am LNB mit einem "Digisat Pro" einen Pegel von 85 (es fahlt nur ein Balken Messgerät zum Vollausschlag) gemessen. An beiden Receivern (enmal digital, einmal analog) kommt ein Pegel von 40 bis 49 (halbe Balkenanzeige) an. Dazwischen sind knapp 50 Meter vierfach geschirmtes Kabel.
    Ist das normal? Und reicht diese Signalsträrke für einen guten Empfang aus?
    Wenn ich so einen Leitungsverstärker (axing 20db) einsetze, dann zeigt mir das Messgerät alle Balken an, aber keinen Wert mehr, es steht nur noch HI dort.
    Ist das dann zuviel Signal?
    Vorab vielen Dank für euere Hilfe.
    Viele Grüße Reinhard
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.048
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Dämpfung zwischen LNB und Receiver normal??

    50m Kabel sollten ca. 15dB dämpfen (bei 2GHz).

    Sind die Werte denn bei einer bestimmten Frequenz gemessen? Multischalter o.ä. verbaut?
     
  3. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Dämpfung zwischen LNB und Receiver normal??

    50 m bedämpfen ein Signal schon recht ordentlich (wie Blockmaster anführte), insofern ist Deine Schilderung durchaus nachvollziehbar. Gehen wir von einer durchschnittlichen Antennenspannung von 70-75 dB aus, die aus einem LNB rauskommen, so hättest Du theoretisch (ohne weitere Komponenten im Signalweg) zwischen 55 und 60 dB am Receivereingang. Das ist nicht üppig viel, aber ausreichend.
     
  4. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Dämpfung zwischen LNB und Receiver normal??

    @Reinhard D.
    Warte doch mal ab, was bei Regen passiert. Du hast dann genug Schlechtwetterreserve, wenn Du auch bei starkem Regen keine Ausfälle hast. Bei Gewitter hingegen sind Ausfälle nie ganz auszuschließen. Wenn Du Dir allzu unsicher bist, kannst Du mal ein paar Lagen nasses Küchenpapier nehmen, auf den Kopf vom LNB legen, um so das Signal jetzt bei schönem Wetter abzuschwächen. Auch dann sollte eigentlich noch bei allen Programmen ein einwandfreier (=störungsfreier Empfang ohne "klötzchen") möglich sein.

    Du Sprichst hier nur vom "Pegel" und meinst damit die Signalstärke, die, wie Schüsselmann schon geschrieben hat, ja immer noch ausreichend ist. Interessant wäre zu wissen, inwieweit dieses lange Kabel die Signalqualität abschwächt. Als Vergleich könntest Du hierzu Deinen Sat-Receiver mal mit wenigen Metern Kabel direkt hinter der Sat-Schüssel anschließen.
     
  5. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Dämpfung zwischen LNB und Receiver normal??

    Für 50m Kabel ist diese Dämpfung entschieden zu viel, falls nicht irgendwelche Schalter, Verteiler, Dämpfungsglieder im Leitungsweg verbaut sind, die diese Dämpfung begründen.
    Ein Verstärker hilft nur, wenn die Verbindungen vollkommen in Ordnung sind und die Dämpfung tatsächlich vorhanden ist. Wenn mit einem Verstärker Verkabelungsfehler eliminiert werden sollen, erreicht man stets genau das Gegenteil.
     
  6. Reinhard_D

    Reinhard_D Neuling

    Registriert seit:
    17. Mai 2005
    Beiträge:
    10
    AW: Dämpfung zwischen LNB und Receiver normal??

    Das ist nichts anderes mehr verbaut, das Kabel geht direkt vom LNB zum Receiver. Kann das Kabel defekt sein? Dann müssten aber beide Kabel gleichzeitig hinüber sein, denn dieser Pegelunterschied ist auf beiden Strecken ziemlich gleich. Optisch sehen die Anschlüsse sehr gut aus, nichts korrodiert oder so.

    Gruß Reinhard
     
  7. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Dämpfung zwischen LNB und Receiver normal??

    @Reinhard D:
    Du hast geschrieben, daß Du ein "vierfach" geschirmtes Kabel verwendet hast. Damit ist nur die Abschirmung gegenüber Störungen von außen gemeint, nicht die Durchgangsdämpfung, die angibt, wie groß der Verlust an Signalstärke bei unterschiedlichen Frequenzen ist.
    Hier dazu noch ein Link:
    http://www.bw-sat.de/lnb.htm
     

Diese Seite empfehlen