1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Confed Cup 2005 - Bildformat

Dieses Thema im Forum "Special: Sport im TV - Sport Live-Talk" wurde erstellt von kkarsten, 3. Juni 2005.

  1. kkarsten

    kkarsten Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    37
    Anzeige
    so wie es z. z. aussieht, werden die öffentlich rechtlichen die in breitbild (16:9) aufgezeichneten spiele wohl in ein 4:3 format wandeln. zum einen werden da ja wahrscheinlich wieder einige gelder für diesen schwachsinn verbrannt, andererseit werden wohl auch einige inhalte verloren gehen. ich sehs schon: die lange ecke und der hinten stehende direkte volley fällt der schere zum opfer.

    wer denkt sich denn nur so einen schwachsinn aus, als die ewig gestrigen in den öffentlich rechtlichen???

    haben sie noch nicht erkannt, dass fußball in 16:9 ein ganz neues gefühl wird. vielleicht kurbeln wir ja auch die wirtschaft an, und ein paar sonst ladenhütende breitbilder gehen da mal noch über den ladentisch.

    premiere läßt hoffentlich alles auf 16:9 laufen. zwar hat die ferienwohnung im urlaub nen breitbild aber kein premiere. man, was bin ich sauer!!!

    bei ard und zdf sitzen sie halt wieder mal in der allerletzten reihe. muss man neben beckman, kerner, waldi und co auch noch die streigfen rechts und links dulden ...... was bin ich sauer!!!

    entzieht ihnen die fernsehrechte für die wm 2006, dass sie dort nicht wieder so nen quatch machen. aber da kriegt mich eh keiner von meiner privaten couch weg und da sitze ich bei premiere dann sicherlich in reihe 1!!!

    nur mal so!!

    gruß
    karsten
     
  2. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: Confed Cup 2005 - Bildformat

    Sport Bild vom letzten Mittwoch, S.88, Kommentar "Fern Gesehen" von Malte Gumpricht:

    Dort heißt es u.a. "Premiere geht deshalb neue Wege, bietet die Mini-WM in beiden Formaten an: im herkömmlichen 4:3-Format und im neuen 16:9-Bild...Tolle Idee. So kommt jeder zu seinem Lieblingsbild, egal, ob man ein 16:9fähiges TV-Gerät hat oder nicht...Aber auch ARD und ZDF haben die Kritik des Winters ernst genommen. Man scheut weder Mühe noch Geld, um das 16:9-Angebot ins 4:3-Bild umzuformatieren. Allein die Wahlmöglichkeit fehlt. So wird der Ärger über schwarze Streifen bei der Mini-WM wohl ausbleiben."

    Schade, dass man es bei der Bild-Zeitung doch so sieht...denn der Ärger über fehlende Bilder rechts und links sollte bei halbwegs normal denkenden Menschen (aber davon gibt's in Deutschland, besonders unter den Fußballfans, wohl nicht so viele...) größer sein, als der über schwarze Balken...
     
  3. kkarsten

    kkarsten Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    37
    AW: Confed Cup 2005 - Bildformat

    sehr sehr traurig, wenn selbst bild so denkt. ich bin erschüttert. das ist mal wieder typisch bild - meinungsmache, ohne darüber nachzudenken, ohne sinn und verstand. aber dass die ard mal wieder die kohle verbrennt, hat ja auch bild anscheinend erkannt.

    nur eins haben die nicht erkannt: ich hab trotz allem schwarze streifen! nur das bei diesen streifen rechts und links einfach ein aufgenommenes bild abgeschnitten wird :mad:

    gruß
     
  4. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.573
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Confed Cup 2005 - Bildformat

    Ich find's immer wieder herrlich, wie man aus der Frage des Bildformats einen offenbar geradezu lebenswichtigen, hoch-ideologischen Glaubenskrieg machen kann. Und das gilt für BEIDE Seiten: für die 16:9-Fanatiker genauso wie für die dämliche Stimmungsmache von BILD & Co.

    Klar ist 16:9 für Fußballübertragungen besser geeignet als 4:3. Aber dass bei der Umformatierung auf 4:3 wirklich entscheidende Bildinhalte verloren gehen, dürfte nun wirklich die absolute Ausnahme sein, wenn Kameraleute und Regisseure ihren Beruf auch nur halbwegs beherrschen. Und dummerweise sind die Besitzer von 16:9-Geräten immer noch in der Minderheit. Ob's ihnen passt oder nicht, sie müssen es akzeptieren, dass die TV-Anstalten sich manchmal nach der Mehrheit richten. Und kommt mir nicht mit dem Argument, dass Besitzer von 4:3-Glotzen sowieso ewig-gestrige Fortschrittsverweigerer sind, die man einfach zu ihrem Glück zwingen muss. Es gibt nämlich durchaus gute Gründe, warum viele Leute sich bisher KEIN 16:9-Gerät gekauft haben. Neben den Finanzen können das auch schlicht und einfach Platzgründe sein. Wenn ich mit einem 16:9-Gerät dieselbe BildHÖHE haben will wie bei meiner alten 4:3-Glotze, brauche ich schließlich deutlich mehr Stellfläche. Und das lässt sich nicht in jedem Wohnzimmer ohne größere Umbauten einrichten. Punkt.

    Nee nee... Mein Mitleid für Leute, die in ihrer Ferienwohnung mit 16:9-Gerät LEIDER kein Premiere haben, hält sich deutlich in Grenzen. Mir sind schon seit jeher die INHALTE des Fernsehprogramms deutlich wichtiger als der technische Schnickschnack drumrum. Und Fußball bleibt Fußball - ob in 4:3 oder 16:9. Ein grottenschlechter Kick wird auch im Breitbild nicht besser, und ein Klassespiel wie das Champions-League-Finale letzte Woche hätte ich mir zur Not auch in Schwarzweiß angetan.
     
  5. johannes9999

    johannes9999 Lexikon

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    20.810
    Ort:
    wien
    AW: Confed Cup 2005 - Bildformat

    bin neugierig in welchem format der orf sendet!

    johannes
     
  6. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.573
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Confed Cup 2005 - Bildformat

    Angenommen, du wärst Programmdirektor. Du hättest die Wahl: Entweder 70% deiner Zuschauer schwarze Streifen, oder es haben 30% deiner Zuschauer schwarze Streifen. Wie würdest du entscheiden? :rolleyes:

    Übrigens: Ich persönlich habe noch ein 4:3-Gerät, und ich hätte mich sogar mit den 16:9-Streifen abgefunden. Ich hätte mich beim ersten Spiel ca. 15 Minuten lang geärgert, und dann hätte ich's vergessen, weil ich mich aufs Spielgeschehen konzentriere. Solltest du auch mal versuchen - funktioniert bestimmt.
     
  7. kkarsten

    kkarsten Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    37
    AW: Confed Cup 2005 - Bildformat

    @spoonman

    Mitleid wollte ich hier auch nicht erzeugen. das fewo beispiel ist mein ganz persönliches, wo ich sehe das ich bei ard mal wieder in der letzten reihe sitze! Es gibt auf der anderen seite sicherlich zu Hause, genügend Leute die 16:9 haben und sich Premiere nicht leisten wollen oder können. die sollen halt fressen, was ihnen die öffentlich rechtlichen vor werfen, auch wenn sie sich für den sonntäglichen tatort oder den montäglichen fernsehfilm extra nen breitbild gekauft haben.

    und erzähl mir nicht, inhalte gehen bei dem umschnitt nicht verloren. schau dir kinofilme an, die für die sooo breite masse ins tv format umgearbeitet werden. da denkste manchmal du hast einen ganz anderen film gesehen.

    und da hier beim fußball live-bilder umgeschnitten werden, werden die verluste größer sein. es kann mir doch keiner erzählen, dass der kameramann permanent darauf achtet, dass die volle aktion auch ins 4:3 format passen wird.

    gruß
    karsten
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2005
  8. kkarsten

    kkarsten Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    37
    AW: Confed Cup 2005 - Bildformat

    glaub mir, in hinblick auf die wm 2006 hätte ich jetzt die 70 % die streifen ertragen lassen, in der hoffnung dass es dann 2006 nur noch 50 sind. oder wie lange wollen sie die entwicklung noch vor sich her schieben um dann 2006 zu sagen, jetzt läuft es aber im breitbild.

    schade, mit dem confed cup wird man die chance vertun, dass sich die leute daran gewöhnen. bei jedem nicht umgearbeiteten kinofilm, gibt es das geschrei schon lange nicht mehr!
     
  9. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.573
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Confed Cup 2005 - Bildformat

    Die Bilder vom Confed-Cup (und nächstes Jahr von der WM) werden ja schließlich nicht nur für Deutschland produziert, sondern für die ganze Welt. Und soviel ich weiß, sind in den Kamerasuchern ständig Rahmen für das Bildformat eingeblendet. Da wird dann wohl neben dem 16:9-Rahmen auch noch ein 4:3-Rahmen machbar sein. Wie gesagt: Es müssen natürlich Kameraprofis am Werk sein.

    Und zum Thema "Tatort" oder Spielfilme: Wenn ich als Fernsehanstalt heute einen "Tatort" in 16:9 produziere, dann weiß ich, dass ich den auch noch in 10 Jahren wiederholen kann, wenn fast ALLE Zuschauer ein 16:9-Gerät haben. Fußballübertragungen dagegen werden nur für den Augenblick gemacht. Einmal gezeigt, und das war's. Genau das ist der Grund, warum ich die Entscheidung von ARD+ZDF nachvollziehbar finde, weil sie sich an der Mehrheit der Zuschauer orientiert. Dass du als 16:9-Gucker einen Nachteil haben wirst, bestreite ich gar nicht. Aber der Nachteil wird sich in Grenzen halten.
     
  10. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.573
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Confed Cup 2005 - Bildformat

    In einem gebe ich dir Recht: ARD+ZDF müssten ziemlich bald mal Farbe bekennen und den Leuten sagen, in welchem Format sie die WM 2006 nun übertragen wollen, damit man sich mit einem eventuellen Gerätekauf darauf einstellen kann.

    Edit: Allerdings gibt es ja auch immer noch die Möglichkeit, dass ARD+ZDF die WM in BEIDEN Formaten zeigen: in den Hauptprogrammen 4:3 und in den Digitalkanälen 16:9. Damit könnten dann fast alle zufrieden sein.

    Kein Wunder - Kinofilme werden schon seit Jahrzehnten mit schwarzen Streifen gesendet. Beim Fußball ist das neu. Und ein durchschnittliches Länderspiel hat zwei- bis fünfmal so viele Zuschauer wie ein durchschnittlicher Kinofilm.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2005

Diese Seite empfehlen