1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Comeback der Saison: Sportschau hängt "ran" ab und verdient Geld

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von lagpot, 21. Mai 2004.

  1. lagpot

    lagpot Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.128
    Ort:
    NRW
    Anzeige
    dpa/mw) - Das Comeback der Saison gab es in der Fußball- Bundesliga außerhalb des Platzes. Die "Sportschau" der ARD feierte bei ihrer Rückkehr ins Ligageschehen einen Erfolg nach dem anderen und hängte Vorgänger "ran" bei den Quoten locker ab. Zudem gelang mit den hohen Reichweiten und dank der gesunkenen Rechtekosten eine Trendwende auf dem Fernsehmarkt: Nach Jahren mit roten Zahlen schaffte ein Sender mit dem Produkt TV-Fußball endlich wieder ein positives Ergebnis.

    "Die ARD hat ihr Versprechen eingelöst, zur Finanzierung des Rechteerwerbs keine Gebührengelder einzusetzen", sagte der ARD-Vorsitzende Jobst Plog in einem Interview. "Mehr noch: Wir haben sogar die Produktionskosten aus den Einnahmen von Werbung und Sponsoring abdecken können." Geschätzte 45 Millionen Euro zahlt der öffentlich-rechtliche Sender für die Erstverwertungsrechte der sieben Spiele am Samstag, weitere vier Millionen sollen es für das fertige TV-Signal der Produktionsgesellschaft Plazamedia sein.

    Bei sechs Millionen Zuschauern lag die Durchschnitts-Quote vor dem letzten Spieltag am Samstag, was einem Marktanteil von 29,2 Prozent entspricht. Das sind rund 1,7 Millionen Zuschauer mehr als bei "ran". Das sei deutlich besser als erwartet, sagte der ARD-Vorsitzende. An die Sat.1-Topquote von 6,83 Millionen (Saison 1995/96) kam die "Sportschau" allerdings nicht heran.

    Überaus zufrieden war auch das Team der "Sportschau". "Wir wussten nicht, wie sehr wir nach dem kurzen Vorlauf mit Kinderkrankheiten zu kämpfen haben, aber es gab nichts Schlimmes", kommentierte Steffen Simon. Der "Sportschau"-Chef sieht das Konzept aufgegangen: "Es gab eine starke Sehnsucht der Zuschauer, den Fußball wieder in den Mittelpunkt zu rücken, und das ist uns gelungen." Auf Grund der erfolgreichen Saison wird weder am Konzept noch am Moderatoren-Team etwas geändert. "Die Sendung steht so gut da, wie sie ist", sagte Simon.

    Rundum glücklich zeigt sich auch das DSF, das bei den beiden Partien am Sonntag erstmals als Erstverwerter auftrat. "Wir sind sehr zufrieden", sagte ein Sprecher, obwohl das DSF an die Sat.1-Quoten nicht heranreichte. Durchschnittlich drei Millionen TV-Zuschauer verfolgten die DSF-Zusammenfassungen, rund ein Drittel weniger als bei der Sonntagsausgabe von "ran".

    Zu den Saison-Siegern darf sich Premiere zählen. Nach Angaben des Pay-TV-Senders wuchs die Sehbeteiligung um 17 Prozent auf durchschnittlich 2,2 Millionen. "Mit dem Zuwachs sind wir sehr glücklich", sagte ein Premiere-Sprecher. Wesentlich beliebter als die einzelnen Spiele ist die Konferenz-Schaltung, die samstags von knapp der Hälfte der Zuschauer geschaut wird.


    na ja es geht doch.


    mfg
    lagpot
     
  2. Kalle

    Kalle Gold Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    1.632
    Trotz dieses positiven Ergebnisses wird dies die ÖRA-Hasser nicht davon abhalten, ein "Haar in der Suppe" zu finden und weiterhin über die ARD herzuziehen.
    Die Sportschau ist in der Tat eine gute Sendung, 1 Livespiel ziehe ich mir immer auf RTL 5 rein und ab 18 Uhr die Sportschau - es geht auch ohne Premiere.
     
  3. Der Verkuender

    Der Verkuender Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2003
    Beiträge:
    632
    Ort:
    .
    Kalle, verbreite hier keine Lügen !!!!
     
  4. Kalle

    Kalle Gold Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    1.632
    Verkünder: ???
     
  5. Der Verkuender

    Der Verkuender Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2003
    Beiträge:
    632
    Ort:
    .
    Deine ständigen Unterstellungen bezüglich ÖRA Hass. Ich denke gerade ich habe immer explizit darauf hingewiesen, daß die Art und Weise wie sie sich finanzieren und damit zum Nachteil anderer, entgegen jeglichen Wettbewerbs expandieren, nicht mehr zeitgemäß ist und habe diesbezüglich in der Vergangenheit auch genügend beweisbares Material eingebracht. Nur was hat das mit Polemik geschweige denn mit Hass zu tun. [​IMG]

    Der Verkuender

    <small>[ 22. Mai 2004, 14:31: Beitrag editiert von: Der Verkuender ]</small>
     
  6. Kalle

    Kalle Gold Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    1.632
    Deine Meinung in allen Ehren, du müsstest aber selber wissen, wie viele User hier über die ÖRAs herziehen ohne schlüssige Argumente zu bringen.
    Wer expandiert im übrigen ständig? Es gibt dutzende Kommerzkanäle, die mehr oder weniger dümmlich sind, wo bleibt da der grosse Aufschrei?
    In einem Kritikpunkt stimme ich zu: die analoge Abstrahlung zweier SWR 3 und zweier RBB- Versionen ist Gebührenverschwendung und müsste sofort eingestellt werden. Ich bin aber der Auffassung, dass die ARD weitere digitale Spartenkanäle starten sollte. Diese sind nicht kosteninstensiv, so wäre z. B. für einen ARD Nostalgiekanal viel Archivmaterial vorhanden. Das ist keine Expansion, sondern gehört zu Programmauftrag, das digitale TV hat sich bisher nicht durchgesetzt, weil alles von Premiere dominiert wurde. Die vorherrschende Meinung ist "dank" Premiere leider immer noch: Digital-TV ist Pay-TV. Das dies nicht so ist, könnten ARD und ZDF mit einem Ausbau des Gratisangebotes beweisen und hätte mit "Expansion" nichts, aber auch gar nichts zu tun!
    Etwas mehr Objektivität wäre in manchen Fällen angebracht, denn es kann nicht im Sinne des Erfinders sein, ARD und ZDF immer weiter in die Nischen zu drängen.
     
  7. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.703
    Ort:
    Magdeburg
    Eine Erweiterung der Digital-Kanäle halte ich, als ÖR-Befürworter, nicht für nötig und angesichts des Spardrangs auch nicht für möglich ja problematisch. Das derzeite Digitalkanalkonzept ist vor allem bei ARD nicht ausgefeilt. Daher kann man eine Umprofilierung in Angriff nehen. EinsExtra und ZDFinfo sollte man Zusammenlegen und endlich einen gemeinsamen Nachrichtenkanal ins Leben rufen als Konkurenz zu N-TV und N24. EinsFestival und ZDFdoku, ZDFtheater sind sehr gelungen. Muxx könnte auch weg zugunsten eines besseren ARD-Bildes.
     
  8. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Das ist doch schon Phönix !

    Ich finde das ZDF sollte lieber einen zeitversetzten Kanal machen, der das Hauptprogramm Programm 6h verzögert oder so ausstrahlt!
     
  9. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.703
    Ort:
    Magdeburg
    Also ich bezeichne Phönix nicht als Nachrichtenkanal. Es werden dort auch kaum Nachrichten gezeigt. Sondern Ereignisse aufgearbeitet. Das ist was anderes. Der Rest ist aufgefüllt mit Reportagen nund Dokus. Er heißt ja auch: "Ereignis und Dokumentationskanal."
     
  10. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    Sehe ich genauso!
    l&auml;c
     

Diese Seite empfehlen