1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Clement drängt auf Ausbau des digitalen Fernsehens

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von noeler, 28. November 2002.

  1. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
  2. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Hallo,

    gibt es denn überhaupt einen Politiker, der weis wovon er bei digitalem TV spricht? ver&auml

    Aus diesem Info geht dies hervor, daß er die Bedeutung nicht erkannt hat- leider ...! entt&aum
     
  3. BikerMan

    BikerMan Platin Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    MUC
    Das haben ihm seine Redenschreiber aber schön aufgeschrieben....
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Die Behauptung Clements, die Digitalisierung sei nicht von der Politik erzwungen, ist leider unwahr. Wieviele Verbraucher würden wohl freiwillig umsteigen, wenn man ihnen den analogen Hahn nicht abdrehen würde?

    Ein "sanfter Umstieg" innerhalb einer Gerätelebensdauer von ca. 8 Jahren wurde verpaßt. Das Hauptproblem ist und bleibt nämlich, daß die im Text genannten "digitalen Fernsehgeräte" noch nirgends zu kaufen sind. Hätte die Industrie nicht geschlafen und schon vor ein paar Jahren begonnen, TV-Geräten neben dem Kabeltuner auch ein DVB-Empfangsteil zu verpassen, wäre nun zur Umstellung eine gewisse Basis vorhanden. Stattdessen wird jetzt Berlin vorerst eine Region der Beistelldecoder-Nutzer.
     
  5. BikerMan

    BikerMan Platin Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    MUC
    @Beiti: Erzwungen wäre es durch ein Gesetz, das zu einem Zeitpunkt die analoge Ausstrahlung verbietet.
    Erzwungen wäre es auch wenn den Herstellern/dem Handel per Gestz vorgeschrieben würde, daß Geräte eine digitalen Tuner enhalten müssen.

    Dies ist beides nicht der Fall, es gibt nur diese Zielvereinbarung 2010. Eine Vereinbarung bei der alle beteiligten Interssengruppen vertreten waren. (Wir Bürger/TV-Seher durch unsere gewählten VolksverTreter).

    Außerdem empfangen nur noch etwas über 10% der TV-Seher ihr Programm über Antenne. Wobei Digital über Antenne natürlich eine große Konkurrenz und Gefahr für das Kabel darstellt.

    Vielleicht wäre eine Gesetz/technische Vorschrift über den zwingenden Einbau von Digitaltuner als technische Anforderung tatsächlich der bessere Weg gewesen. Das die Hersteller das aus Kostengründen derzeit bzw "vorbereitend" nicht machen dürfte auch klar sein. Sobald jedoch alle großen Ballungsräume mit DVB-T erschlossen sind wird es mit entsprechenden Geräte ganz schnell gehen, da bin ich mir sicher.

    Und nicht vergessen, da hat der Wirtschaftsminister gesprochen und nicht der "Sozial-", oder "Kulturminister".

    Gruß Bikerman

    <small>[ 28. November 2002, 18:06: Beitrag editiert von: BikerMan ]</small>
     
  6. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Meine Äußerung bezog sich auf die ursprüngliche politische Idee, den Umstieg bis 2010 quasi automatisch zu machen - ähnlich wie beim Katalysator fürs Auto. Ab einem bestimmten Termin kamen nur noch Modelle mit Kat auf den Markt, und innerhalb von zehn Jahren schwand die Zahl der Nicht-Kat-Autos auf ein unbedeutendes Maß. Das ging natürlich leichter, weil der prozentuale Aufpreis viel geringer war als bei Digi TV.
    Offenbar hatten jene Politiker, die die 2010-Vorgabe für Digi TV aussprachen, nicht so viel Ahnung von der Fernsehtechnik und dachten, das sei eine Kleinigkeit.
     

Diese Seite empfehlen