1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

CDU bremst: Doch kein Anspruch auf schnelles Internet für jeden?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. Dezember 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.648
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Im Sommer noch hatte die CDU verkündet, einen rechtlichen Anspruch auf schnelles Internet für jeden Bürger einführen zu wollen. Nun will die Partei aber offenbar doch zurückrudern.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. uklov

    uklov Platin Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    3.336
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Sony KDL55W805B
    VU+ Solo2
    Sony BDP-S5200
    KEF V720W
    Sonos Play:3
    Amazon Echo + Echo Dot
    Manche brauchen zum Rechnen eben ein klein wenig länger. :)
     
    grmbl und Fragensteller gefällt das.
  3. Premier4All

    Premier4All DF-Experte Premium

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    40.725
    Zustimmungen:
    2.530
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 2TB
    Technisat Technistar S2
    Amazon Fire TV 4k

    Sky Entertainment
    Sky Bundesliga HD
    Sky Sport HD
    Sky Cinema HD
    Sky 3D
    DAZN
    Telekom Eishockey
    Telekom Basketball
    Kodi TV
    Amazon Instant Video
    CDU bremst: Schnelles Internet momentan nur für Syrer und Afghanan.
     
    Martyn und tesky gefällt das.
  4. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.310
    Zustimmungen:
    6.149
    Punkte für Erfolge:
    273

    Meine Güte, gibts keinen Thread wo man mal die Flüchtlinge außen vor lassen kann?

    Das ist ein sep. Thema und und für viele Regionen leider immer noch problematisch.
     
  5. Premier4All

    Premier4All DF-Experte Premium

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    40.725
    Zustimmungen:
    2.530
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 2TB
    Technisat Technistar S2
    Amazon Fire TV 4k

    Sky Entertainment
    Sky Bundesliga HD
    Sky Sport HD
    Sky Cinema HD
    Sky 3D
    DAZN
    Telekom Eishockey
    Telekom Basketball
    Kodi TV
    Amazon Instant Video
    Weil das Geld eben andersweitig Verwendung findet.
    Das hat nichts für oder gegen Flüchtlinge zu tun.
     
  6. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.310
    Zustimmungen:
    6.149
    Punkte für Erfolge:
    273
    Es geht eher darum das Du rechtlich nichts einklagen kannst wenn die Versprechungen dann doch nicht eingehalten werden können, was nicht verwundern dürfte weil die Politik oft den Mund zu voll nimmt.

    Mit Flüchtlingen hat das nichts zu tun.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2015
    Winterkönig und grmbl gefällt das.
  7. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    5.341
    Zustimmungen:
    1.634
    Punkte für Erfolge:
    163
    Niveau ist keine Creme...

    Ne, das hat was mit Kosten vs. Nutzen zu tun. Es mag sein, dass Du Investitionen nur danach beurteilst, ob Du das Geld hast (oder für etwas anderes unglaublich wichtiges verwenden möchtest). So kann und darf der Staat wie eigentlich jeder vernünftige Bürger aber nicht handeln. Man muss sich schon in jedem Fall anschauen, ob die Investitionen im angemessenen Verhältnis zum Nutzen stehen. Insofern dürfte es sicher Gegenden geben, wo Millioneninvestitionen nicht zu rechtfertigen sind, unabhängig ob man das Geld "hat" oder nicht.

    Ein Rechtsanspruch wäre in der Tat ein Milliardengrab und ist deshalb auch nicht umsetzbar. Das hat man endlich auch bei der CDU gemerkt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2015
  8. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.859
    Zustimmungen:
    3.089
    Punkte für Erfolge:
    213
    Das hat man doch damals gesehen, als die deutsche Bundespost noch verpflichtet war jedem einen Telefonanschluss zu legen, für einen Standardpreis von ca. 40 DM oder sowas. Ich erinnere mich daran weil hier in der Gegend noch 1 Tag bevor diese Pflicht verschwand, die Stadt drei Notrufsäulen in einem Waldgebiet angefordert hatte. Die Kosten dafür lagen bei ein paar Millionen, bezahlt hat die Stadt dafür 3 x 40 DM. Da gab es damals viele Diskussionen drum, aber die Gesetzeslage war eindeutig.

    Für die jüngeren, das ist eine Notrufsäule, für Menschen ohne Handy:
    [​IMG]
     
    Winterkönig und Schnellfuß gefällt das.
  9. KLX

    KLX Foren-Gott

    Registriert seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    13.382
    Zustimmungen:
    2.988
    Punkte für Erfolge:
    213
    Und gerade in Bayern posiert doch Söder von der CSU gerne mit den Bürgermeistern wenn er die Förderbescheide fürs schnelle Breitbandnetz übergibt.

    Ansonsten finde ich es schon wieder Geschmacklos so zu tun als hätten es die Flüchtlinge viel besser als die einheimische Bevölkerung. Das ist Populismus.
     
    Winterkönig gefällt das.
  10. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.859
    Zustimmungen:
    3.089
    Punkte für Erfolge:
    213
    Gestern wurde im Fernsehen eine erschreckende Zahl genannt, die Kommunalverwaltungen sollen zur Zeit bis zu 80% mit den Folgen der Flüchtlingspolitik ausgelastet sein. Und wenn diese Zahl stimmt sehe ich nur zwei Möglichkeiten, vier von fünf Mitarbeitern haben bisher nicht wirklich gearbeitet, oder aber dieser Zustand kann dauerhaft nicht anhalten.
    Und eine andere Folge ist natürlich, dass Infrastrukturmassnahmen für die Dauer dieser Ausnahmesituation zurückgestellt werden müssen. Und das verzögert natürlich auch den Breitbandausbau. Eine Million Flüchtlinge verzögern schlicht alles, das steckt man nicht einfach nebenbei so weg. Hier gibt es dieses Jahr keine städtischen Weihnachtsbäume, keine Weihnachtsdekoration. Nicht weil das Geld fehlt, (obwohl, das vielleicht auch) sondern vor allem weil das städtische Personal für Auf- und Abbau fehlt, die bauen zur Zeit winterfeste Flüchtlingsunterkünfte. Und wenn man erhebliche Ressourcen für diesen Zweck bindet, dann fehlen die schlicht woanders. Das hat nicht mit "geschmacklos" oder "Populismus" zu tun, das ist eine Frage der Ehrlichkeit. Wenn man sagt "Wir schaffen das", dann ist das sicher richtig, aber es ist nur die halbe Wahrheit. Es muss vollständig heissen: "Es wird uns vieles abverlangen, aber wir schaffen das trotzdem. Auch wenn dafür andere Projekte zurückgestellt werden müssen" So fair sollte man schon sein!
     
    diemobe, qpid1001 und tesky gefällt das.

Diese Seite empfehlen