1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Cassegrain oder Flachantenne ???

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Henky13, 3. Juli 2001.

  1. Henky13

    Henky13 Senior Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2001
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Brandenburg
    Anzeige
    Hallo,

    nach dem Disaster der Programmumstellung auf PW im Kabelnetz ist bei mir nun entgültig der Entschluß gereift, meine D-Box-Kabel in eine D-box-Sat zu tauschen ( kein Problem lt. PW). Leider wohne ich zur Miete und Parabol-Antennen sind an den Außenseiten nicht genehmigt.
    Daher kommt für mich nur eine relativ unauffällige Antenne in Frage - wie z.B. eine Cassegrain-Antenne ( z.B. Arcon, Zehnder ) oder eine Flachantenne (z.B. Technisat, Kathrein ).
    Wer hat Erfahrungen mit diesen Systemen gemacht ? Welches würdet Ihr favorisieren ?
    Sind die System wirklich so gut, wie die Hersteller es versprechen ( "vollwertiger Ersatz von herkömmlichen Parabol-Spiegeln" )?
    Tschüß und Danke

    Olaf
     
  2. Uljanow

    Uljanow Senior Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    208
    Die Systeme funktionieren schon, aber dein Problem ist dadurch nicht beseitigt! Diese Antennen müssen ebenfalls 'Sichtverbindung' zum Astra haben und es darf nichts störendes (auch keine Fensterscheibe oder so) im Weg sein! Damit hast du also doch wieder ein 'Spiegel' an der Wand oder auf dem Dach! Der weitere Nachteil (neben zu teuer) ist, das diese direkt den Astra anpeilen müssen. Eine 'Schüssel' kann man aber zum Beispiel auf einem Balkon so 'verstecken' dass trotzdem alles reinkommt (ablenkung und bündelung). Haste kein Balkon? Haste Problem! Musst mit Vermieter reden! :rolleyes:

    [ 04. Juli 2001: Beitrag editiert von: Uljanow ]
     
  3. Henky13

    Henky13 Senior Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2001
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Brandenburg
    @uljanow

    Der Balkon ist da - man kann ihn nur ziemlich gut einsehen und daher sollte die Antenne möglichst unauffällig sein.
    Wie war das mit der "Ablenkung" und "Bündelung" bei Parabol-Spiegeln ?

    Olaf
     
  4. Dojan

    Dojan Junior Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2001
    Beiträge:
    65
    Hallo, du kannst einen Offset-Spiegel auch in der horizontalen aufstellen und somit hinter die Balkon-Brünsten stellen bzw. verstecken. Dazu brauchst du auch keine Festmontage zu machen. Es gibt dafür so eine Art Ständer der nicht verschraubt werden muss. Artikel dazu waren schon mehreren Infosat-Ausgaben.

    Gruß Dojan.
     
  5. Uljanow

    Uljanow Senior Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    208
    Wenn der Balkon nun noch nach Süden ist, hast du doch schon gewonnen! Dein Vermieter kann nämlich nicht verbieten, dass du eine Schüssel dort aufstellst, weil der Balkon zu deiner Wohnung gehört! Und wie mein Vorredner schon sagte, kannst du ohne Löcher in die Wand zu bohren, die Schüssel mit hilfe eines Ständers anbringen. Die Schüssel guckt dabei nicht über die Brüstung hinaus, weil der Satellit (Astra) ja so ungefähr 45 Grad über dem Horizont steht und bei einem Offset-Spiegel (Einfallswinkel = Ausfallwinkel) ja so aufgebaut ist, dass er die Signale bündelt und umlenkt zum LNB. Deshalb kann man eben auch hinter einer Balkonbrüstung einen solchen Spiegel anbringen ohne das er von aussen sichtbar ist! Viele wissen das nur nicht und bringen ihren Spiegel zu hoch an! Hier musst du ein bissel probieren oder besser mit Hilfe eines Winkelmessers messen. Dann hast du die genaue Position! Viel Spass! :rolleyes:
     
  6. Henky13

    Henky13 Senior Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2001
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo,

    na dann auch vielen Dank für die Tips ! - das hat mir wirklich weitergeholfen.
    (Übrigens ist unser Balkon genau Südseite)
    Dann werde ich mir wohl das Geld für die teure Alternative sparen und einen herkömmlichen 60-cm-Spiegel-Twin-LNB zulegen.
    Gibt es dazu vielleicht noch einen Tip in Bezug auf Hersteller und Preis ?
    Danke und Gruß

    Olaf
     
  7. Uljanow

    Uljanow Senior Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    208
    Nach meinen Erahrungen langt Baumarktqualität völlig aus! Eine Komplettanlage mit analogem Reciever gibts da schon so um die 150 DM! Wenn dir ein Anschluss erst mal langt, ansonsten kannst du dir ja ein Twin-LNB oder gleich ein Quattro-LNB zusätzlich zulegen. Ein Twin-LNB (aber aufpassen, muss Universal-LNB sein!) kostet ca. 150 DM, ein Quattro-LNB mit integriertem Multiswitch kostet 250 DM (Alles Baumarktpreise)! :rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen