1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Butter-Thread

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Eike, 30. Juli 2007.

  1. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.688
    Ort:
    Magdeburg
    Anzeige
    Weil die Chinesen mehr Hamburger mit Käse essen und damit angeblich die Rohstoffe knapp sind, werden nach Angaben des Milchindustrie-Verbandes die Milchendprodukte in dieser Woche deutlich teurer.

    Es wird angenommen das die durchschnittliche 80 Cent-Butter auf 1,20 € teurer kommen könnte.

    Auch Milch soll doch tatsächlich mehr kosten als Mineralwasser...:eek: ;) und der Frühstücksquark soll gar um 40 % steigen.

    Mal ehrlich, daß ist doch ein Sommerlochthema.
    Einmal glaube ich nicht das es zu einem Preisschock kommen wird auf Grund des hohen Wettbewerbs und zweitens sollen endlich auch die Bauern etwas mehr Zuwendungen bekommen die jahrelang am Rande des erträglichen von den Milchkonzernen gedrückt wurden um Discountpreise durchzusetzen.

    Die Ossis hier, nein soll kein DDR-Thema werden!!!, werden sich noch an andere Preise erinnern:

    Die Butter kostet je nach Qualität zwischen:

    2,30 Mark - 2,50 Mark,

    Die 1/4 Liter Sahne gar 3,90 Mark! Und das obwohl nahezu alle Lebensmittel subventioniert wurden. Keiner hat damals die Butter als teuer bezeichnet.

    Mal sehen wie sich das entwickelt, hier könnte Ihr die Butterpreise Eures Supermarktes einschreiben.

    Übrigens auch die Kakaobohne soll teurer werden... Harte zeiten für die Vollmilchschokoladenfreaks, so wie ich.;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2007
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.317
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Butter-Thread

    Na in Vollmilchschokolade ist doch kaum Kakao drinn. :D
    Ich ess eigentlich nur ab Zartbitter aufwärts (nur die 99%ige:eek: ist nicht so mein Fall).

    Gruß Gorcon
     
  3. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.688
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Butter-Thread

    Das ist dann der Kakao-Schock! ;)
     
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.835
    Ort:
    Ostzone
    AW: Butter-Thread

    Bei Umrechnung 1:10 waren das 23 West-Pfennig oder neuzeitlich 12 Cent :D . Was soll da noch subventioniert werden?

    Aber zum Thema......die Rohstoffknappheit bzw. die milchhungrigen Chinesen haben nur wenig damit zu tun. Primäre Ursache ist, dass am 31.07.07 die alten Lieferverträge der Milcherzeuger mit dem Handel enden. Für die neuen Verträge ab 01.08.07 wurden im Vorfeld deutlich höhere Abgabepreise durchgesetzt, nachdem besonders die Milcherzeuger die letzten Jahre wegen der Rabattschlacht im Handel und der Geiz-is-geil Mentalität der Verbraucher Milch fast zum Selbstkostenpreis abgeben mussten.

    Natürlich wirkt sich das auch auf alle Milchprodukte wie Butter, Käse etc. aus. Die Preise werden im Handel sicher 1:1 weitergegeben. Das war schon bei der Milch vor paar Wochen so. Mag sein, dass die ein oder andere Kette das halbe Pfund Butter ab August dann für 1,09 Euro statt 1,19 Euro abgibt, aber für 0,79 Euro gibt es ab Mittwoch sicher keine Butter mehr. Und selbst wenn...dann werden diese höheren Einkaufspreise eben woanders draufgeschlagen, damit der Handel keine Miese macht.

    Die Preise werden so bleiben, man wird sich darauf einrichten müssen. Sie passen sich nun einem Wirtschaftlichkeitsniveau an. Klar...wer bisher 40 Cent weniger für Butter gezahlt hat fragt sich, warum er fürs selbe nun mehr bezahlen soll. Ist doch wie bei PREMIERE ;)...wer 20 Euro fürs 5er Paket zahlt, wird ungern dafür 30 oder 40 zahlen wollen, auch wenn nur der Preis rentabel ist.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Butter-Thread

    Nebenbei bemerkt: Viele Asiaten haben eine Laktoseintoleranz. Von daher kann ich der Mär von den milchhungrigen Chinesen nur wenig abgewinnen.

    @Eike: Was ist denn die Quelle dieser "Begründung"? Etwa "Bild"?

    Gag
     
  6. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.688
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Butter-Thread

    Danke Gag das Du mir unterstellst ich lese die BILD...

    Aber schau hier rein und lese vor allem den Absatz um fehlende Butterseen und Getreideberge:

    www.milchindustrie.de/de/teaser_2007/lebensmittel_teurer/

    Ich habe natürlich den steigenden Bedarf nach Milchprodukten in Asien in der Burger-Form selbst überbetont und hoffte auf Ironieerkenntnis...

    Also in Magdeburg essen Teenager mit vietnamesischer Abstammung gern bei McDoof...
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2007
  7. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Butter-Thread

    Man sollte in aller Kritik auch sich über die Bauern freuen die endlich wieder pro L Milch vernünftig bezahlt werden.
     
  8. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.835
    Ort:
    Ostzone
    AW: Butter-Thread

    Eben. Das Preisgefühl der meisten Verbraucher ist durch die Rabattschlachten und die europaweit günstigsten Lebensmittel ziemlich verschoben. In dem Beitrag heißt es so schön, dass mancher schon an "ein Grundrecht auf billige Lebensmittel geglaubt habe", weil die Preise seit Jahren sinken.

    Und soweit mir bekannt ist, wird Frischmilch und auch H-Milch nicht aus Milchpulver erzeugt, was angeblich die Chinesen am Weltmarkt leerkaufen und deswegen die Preise steigen.
     
  9. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    AW: Butter-Thread

    Preiserhöhungen sind immer schlecht für den Konsumenten bzw. Verbraucher.

    Allerdings halte ich die Dumping-Preise bei Milchprodukten für vollkommen fehl am Platze. Damit bekam in der Vergangenheit der Verbraucher ein falsches Bild vom Nahrungsmittel Milch. Wenn ein Liter H-Milch schon für 19-29 Cent zu haben war (im Super-Sonderangebot), stimmt irgendetwas nicht.

    Wovon sollen die Erzeuger denn leben? Darüber macht sich nicht einer, wenn er am Supermarktregal steht, Gedanken.

    Allerdings halte ich die Preise für Joghurts und Puddings etc. für vollkommen überzogen. Deswegen ziehe ich mir dieses zeugs schon lange nicht mehr rein. Genauso, dass ein Kilo Brot beim Bäcker durchschn. zwischen 2 und 5 Euro liegt. Je nachdem, welche "Art" Brot es ist. Jedenfalls ist in diesem Laib Brot gerade mal für ein paar Cent Mehl drin.

    Ob die immense Preiserhöhung nun tatsächlich ausschließlich wegen der berechtigten höheren Grundpreiserhöhung an die Landwirte und mit der höheren Nachfrage des Boom-Landes China zu tun hat, bezweifle ich. Ein paar Cent werden sich schon die Molkerei-Konzerne abzwacken.
     
  10. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.835
    Ort:
    Ostzone
    AW: Butter-Thread

    Kommt aber sicher auf den Wohnort an. Hier im Osten zahl ich 1,50 Euro/kg beim Bäcker. Und zwar richtiger Bäcker und keiner der China Brote aufbackt.
     

Diese Seite empfehlen