1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bundesnetzagentur Frequenzauktion beginnt am 12.4.

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Martyn, 8. April 2010.

  1. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.450
    Zustimmungen:
    2.097
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Anzeige
    Am 12.4. beginnt bei der Bundesnetzagentur die grosse Frequenzauktion, bei der Frequenzen im 800 MHz, 1800 MHz, 2100 MHz und 2600 MHz Bereich zur Vergabe kommen.

    Als Bieter zugelassen sind allerdings nur die vier aktuellen Mobilfunknetzbetreiber:

    * Erste MVV Mobilfunk Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH (E-Plus)
    * Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG
    * T-Mobile Deutschland GmbH
    * Vodafone D2 GmbH

    Zur Auktion kommende Frequenzblöcke:

    * ie Frequenzen im Bereich 800 MHz werden abstrakt in fünf Blöcken à 2 x 5 MHz (gepaart) sowie einem konkreten Block à 2 x 5 MHz (gepaart) zur Vergabe gestellt.
    * Die Frequenzen im Bereich 1800 MHz werden abstrakt in drei Blöcken à 2 x 5 MHz (gepaart) und konkret in zwei Blöcken à 2 x 5 MHz (gepaart) zur Vergabe gestellt.
    * Die Frequenzen im Bereich 2100 MHz werden jeweils konkret in vier Blöcken à 2 x 4,95 MHz (gepaart) und einem Block von 5 MHz (ungepaart) sowie einem Block von 14,2 MHz (ungepaart) zur Vergabe gestellt.
    * Die Frequenzen im Bereich 2600 MHz werden abstrakt einerseits in 14 Blöcken à 2 x 5 MHz (gepaart) und andererseits in 10 Blöcken à 5 MHz (ungepaart) zur Vergabe gestellt.

    Leider ist bislang noch unklar wielange die die erste Bietrunde dauern wird. Wenn bei der ersten Bietrunde nicht alle Frequenzblöcke vergeben werden können, hat die Bundesnetzagentur die Möglichkeit innerhalb von zwei Werktagen weitere Bietrunden anzusetzen.

    Die Rundenergebnisse sind dann unter folgender Adresse bei der Bundesnetzagentur ersichtlich: Frequenzversteigerung 2010 - Ergebnisse
     

Diese Seite empfehlen