1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bundesligarechte: Gebote liegen niedriger, als von DFL erwartet

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 24. November 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.084
    Anzeige
    Düsseldorf - Die Vergabe der Bundesliga-Rechte ab der Spielzeit 2009 verläuft Insiderinformationen zufolge nur schleppend.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. kringe3

    kringe3 Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    8.758
    AW: Bundesligarechte: Gebote liegen niedriger, als von DFL erwartet

    Premiere hat zu wenig Geld
     
  3. digisatelli

    digisatelli Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Mai 2003
    Beiträge:
    7.827
    Ort:
    Panama/NRW
    Technisches Equipment:
    Technisat ISIO S1+Digicorder S1 mit Sky-Modul
    Sat Astra 19,2°
    AW: Bundesligarechte: Gebote liegen niedriger, als von DFL erwartet

    Ist die DFL endlich in der Realität angekommen??
    Oder haben die noch was in der Hinterhand.
     
  4. hansge1

    hansge1 Senior Member

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Sachsen-A.
    Technisches Equipment:
    Samsung LE27S71B
    Philips DSR 9004/2
    AW: Bundesligarechte: Gebote liegen niedriger, als von DFL erwartet

    Die Nimmersätte können überhaupt froh sein etwas zu bekommen !
     
  5. Freakie

    Freakie Platin Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.070
    Ort:
    Rolinck-City
    Technisches Equipment:
    LG 60" Plasma/Philips 47" LCD
    Pioneer LX55 Bluray, Toshiba HD DVD
    Vu+ ultimo4k , AX HD51, DMM 7080HD, Vu+ Duo2, DM7020HD, DM8000HD, amazon Fire TV
    Laminas 1200, Gilbertini 100 cm, Wavefrontier 28/23,5/19,2/13/9/4,8/0,8
    Nubert Nubox 683/WS413/AW993/303 mit Pioneer AVR LX76
    AW: Bundesligarechte: Gebote liegen niedriger, als von DFL erwartet

    Die DFL muß endlich realistisch werden.
    Premiere hat 2,5 Mio Abonnenten, davon vermutlich 50-65% mit Bundesligaabo, d.h. max. 1,5 Mio BL Abos.
    Mehr als 30 € kan man dafür wohl nicht verlangen, also 45 Mio p.a. abzgl. Produktionskosten.
    Demzufolge kann Premiere eigentlich nicht mehr 40-50 Mio pro Saison bieten. Alles andere ist defizitär. Deutlich mehr Abos bekommen sie aber nur, wenn die Sportschau weg wäre...:eek:
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Bundesligarechte: Gebote liegen niedriger, als von DFL erwartet

    Die Film und Familie Abonenten könnten da doch sicher aushelfen. ;)

    cu
    usul
     
  7. RolandKA

    RolandKA Gold Member

    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    1.652
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Bundesligarechte: Gebote liegen niedriger, als von DFL erwartet

    Sehr gut, wieder ein Schritt zurück zu den Wurzeln des Fußballs. Sollen die Engländer mit ihren russischen und arabischen Investoren doch weiter 10 Mio. Gehälter für ihre Stars zahlen, dem muss man ja nicht nacheifern.

    Wenn die mal merken, daß auf Sicht von Jahren nur immer die gleichen 4 Teams die CL unter sich ausmachen, werden die sich auch wieder verabschieden und die ganze Preistreiberei wird ein jehes Ende nehmen.
     
  8. frankie292

    frankie292 Guest

    AW: Bundesligarechte: Gebote liegen niedriger, als von DFL erwartet

    Die Rechnung der DFL geht eh nur auf, sollte es echte Gönner geben und nach Lage der Dinge könnte da nur die NewsCorp sein. Allein die Annahme das 18.30 Samstagspiel, oder allgemein die Entzerrung, würde vom PayTV Sektor ohne die Aufgabe des Alle Spiele alle Tore zum Einheitspreis Konzepts, mehr erlösen, ist gewagt, sicher aber ist, es bringt weniger Einnahmen aus dem frei empfangbaren Sektor.
    Eigentlich zeigt sich jetzt schon, dass langfristig die DFL um die Produktion eines Einheitssignals nicht herumkommt, es sei denn: Murdoch macht Wunder möglich.
     
  9. KevinB

    KevinB Senior Member

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    339
    AW: Bundesligarechte: Gebote liegen niedriger, als von DFL erwartet

    Die BuLi hat sich bisher nicht gerechnet und das wird auch weiterhin so sein. Man kann nicht alles haben. Ein echter Abonnentenzuwachs kommt nur wenn die Bundesliga nahezu komplett im Pay-TV verschwindet, d.h. Zusammenfassungen erst am nächsten Tag und nich am selben (auch nicht um 22 Uhr und schon gar nicht um 18:30 Uhr).

    Wenn man aber ein so gutes Free-TV Angebot will dann muss man auch akzeptieren das man weniger einnimmt.
     
  10. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    34.148
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Bundesligarechte: Gebote liegen niedriger, als von DFL erwartet

    Interessant ist ja, dass offensichtlich weder ESPN noch Unitymedia ein Angebot abgegeben haben, jedenfalls nach dem Artikel.

    Die wurden doch hier bis Freitag hoch gehandelt ;)

    Wie ich schon damals sagte, das diente nur zur Preistreibung gegenüber Premiere. Und das ist wohl offensichtlich auch in die Hose gegangen.

    Bin gespannt, was bis Freitag folgt. Wahrscheinlich ne neue Bieterrunde.
     

Diese Seite empfehlen