1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bundesliga-Rechte: Kartellamt bestätigt "No Single Buyer Rule"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 11. April 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.801
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Für die Bundesliga-Fans wird es ab 2017 zu einigen Veränderungen in Sachen Fussball im TV kommen. Bundeskartellamt und DFL einigten sich auf die Einführung der "No Single Buyer Rule", die verhindert, das ein Anbieter alle Spiele allein übertragen darf. Das trifft vor allem Sky.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Blue7

    Blue7 Institution

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    16.828
    Zustimmungen:
    928
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Kabel und Satreceiver
    Wie jetzt. Ein Anbieter wie Discovery für ESP Player oder Amazon dürften dann nicht alle 615 Spiele streamen sondern nur 1/6?

    Frage mich ja warum ein Sport1 hier nicht auch interesse hätte.
     
  3. Fifaheld

    Fifaheld Institution

    Registriert seit:
    26. März 2001
    Beiträge:
    17.109
    Zustimmungen:
    1.487
    Punkte für Erfolge:
    163
    Warum immer nur Sky. Ja, Sky ist ein Kandidat der mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit die Hauptrechte bekommt. Aber es kann passieren ,muss aber nicht, das doch wer anders holt. Sky ist nicht alles
     
  4. Schnirps

    Schnirps Board Ikone

    Registriert seit:
    31. Juli 2013
    Beiträge:
    4.739
    Zustimmungen:
    2.912
    Punkte für Erfolge:
    213
    Man versteht es immernoch nicht oder ?

    Zitat:
    Die "No Single Buyer Rule" soll verhindern, das ein Anbieter allein die Rechte an der Live-Übertragung aller Bundesliga-Spiele erwerben kann. Wo in England die Spiele der Premier League zwischen Sky und der British Telecom (BT) aufgeteilt wurden, sollen künftig 30 bis 102 Spiele von einem alternativen Anbieter übertragen werden können. Wobei die Zahl abhängig von den erworbenen Paketen ist. So können Interessenten entweder alle Verbreitungswege oder nur die Internet- und Mobilfunkverbreitung erwerben.

    Für das Kartellamt war dabei wichtig, das die Erfahrungen aus anderen Ländern zeigen würden, das dieses Modell für den Verbraucher nicht dazu führt, mehrere Abonnements abschließen zu müssen, um alle Spiele zu sehen, wie Andreas Mundt betont.
    Zitat Ende !

    Das bedeutet lediglich Sky zeigt nicht mehr alles exklusiv, aber WENN Interesse besteht weiterhin alles. Weil man ja eben NICHT will, das Verbraucher MEHRERE Abos brauchen um alles zu sehen.
    Also wer Sky hat, kann weiterhin alles sehen. Einziges Problem: falls Sky bei einigen Paketen überboten wird, was ich mir aber nicht vorstellen kann.
    Bleibt eben die Exklusivität auf der Strecke, wen juckt das....
     
  5. Fifaheld

    Fifaheld Institution

    Registriert seit:
    26. März 2001
    Beiträge:
    17.109
    Zustimmungen:
    1.487
    Punkte für Erfolge:
    163
    Es geht darum das auch wer anders die Hauptrechte kaufen könnte. Nicht nur Sky darf die Hauptreche kaufen sondern irgendwer anderes wie Discovery oder was weiß ich. Es gewinnt wieder der der mehr bietet und es MUSS nicht SKY SEIN
     
  6. Unrockstar

    Unrockstar Junior Member

    Registriert seit:
    28. November 2013
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das heißt dann Sky darf nicht online und normale tv rechte erwerben? Oder werden die "normalen" TVs rechte auch geteilt ? Weil als es Liga total gab hatte Mann dann diese Situation, oder liege ich da falsch?

    Edit: oder heißt das die Pakete müssen entsprechend sein, aber wenn Sky alle kauft , dann ist das eben so
     
  7. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.131
    Zustimmungen:
    1.233
    Punkte für Erfolge:
    163
    Wie ich das verstehe darf, sollte ein Anbieter ein Streaming-Rechtepaket kaufen, die enstsprechenden Spiele nicht ueber Sky Go verbreiten.
     
  8. ronnster

    ronnster Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    2.319
    Zustimmungen:
    1.479
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    19,2° Ost Astra, Selfst H30D4, Samsung UE50H6470, Samsung 24" LED, Sky Komplett, Sky CI+ Modul, Sogno HD8800 Twin Receiver, Amazon fireTv-Box, DAZN, Netflix, Amazon Instant Video, Fritzbox 7490, FritzFon MT-F, VDSL 50 von 1&1, reloop 2000m Plattenspieler
    Ja du liegst.

    Wenn sky (oder ein andere Anbieter) alle verfügbaren Pakete kauft, dann greift die OTT-regel, dass Sky 3 Spiele pro Spieltag online abgeben muss an einen einen Mitbewerber, der diese dann streamen darf.
     
    Unrockstar gefällt das.
  9. arte

    arte Institution

    Registriert seit:
    24. Dezember 2002
    Beiträge:
    18.406
    Zustimmungen:
    1.154
    Punkte für Erfolge:
    163
    Der DF-Artikel ist einfach nur schlecht, voller Rechtschreibfehler (Der Autor sollte sich die dass/das-Regel einmal zu Herzen führen!) und spiegelt das Ergebnis überhaupt nicht wieder.

    Es wird fünf Pakete geben, wenn ein Anbieter alle fünf ersteigern sollte, entsteht ein sechstes Paket, das 100 Spiele exklusiv als IP-Stream beinhaltet.

    Das war's. Ein Anbieter ist weiterhin in der Lage alle Spiele via DVB zu zeigen,
     
  10. Fifaheld

    Fifaheld Institution

    Registriert seit:
    26. März 2001
    Beiträge:
    17.109
    Zustimmungen:
    1.487
    Punkte für Erfolge:
    163
    IP-Stream ist aber nicht IPTV seitens Vodafone oder Telekom gemeint?
     

Diese Seite empfehlen