1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bund stellt Milliarden-Programm für Breitbandausbau vor

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. August 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.651
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Um den Breitbandausbau, der flächendeckendes schnelles Internet in Deutschland bis 2018 vorsieht, voranzutreiben, nimmt der Bund mehrere Milliarden Euro in die Hand. Für Kommunen und Länder sind Zuschüsse von bis zu 50 Prozent geplant.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. E.M.

    E.M. Silber Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    217
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    DM 8000
    DM 800se
    DM 800
    DM 500HD
    VUSolo 2
    GigaBlue Quad plus
    Reelbox
    UFS 910
    dBox 2
    Wave Frontier
    ...
    ...
    Eine Förderung von 50% klingt gut. Bleibt aber das für viele Kommunen unlösbare Problen, die 50% Komplementärmittel bereitzustellen.
     
  3. joegillis

    joegillis Platin Member

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.402
    Zustimmungen:
    306
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Bund stellt Milliarden-Programm für Breitbandausbau vor

    Ausbau Kabelfernsehnetz? Was soll denn der Mist? KDG baut doch nur in Neubaugebieten aus und rüstet das vorhandene Netz auf (Rückkanal bzw. Docsis 3). Wenn schon buddeln, dann gleich Glasfaser.
     
  4. Icehawk

    Icehawk Junior Member

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Bei uns hat der Netzbetreiber (Funk-DSL) gerade Insolvenz angemeldet. Er hatte Bandbreiten von bis zu 25000 kbit/s zur Verfügung stellen können.
    Jetzt heißt es wieder: Willkommen in der Steinzeit... 384 kbit/s (bzw. 2000 kbit/s wenn man den VoIP-Anschluss der Telekom nutzt).
    Ich bin ich mich ja schon so am freuen!
     
  5. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.739
    Zustimmungen:
    2.545
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Bund stellt Milliarden-Programm für Breitbandausbau vor

    Vielleicht geht ja der Betrieb erstmal trotz Insolvenz weiter. ;)

    Aber denke so ein Fall zeigt auch ganz gut die Problematik, wie schwierig es ist bezahlbare Breitbandinternetzugänge im ländlichen Raum anzubieten.Vorallem für lokale Anbieter die leine luktrativen Ballungsräume haben, wo man Gewinn machen kann.
     
  6. Icehawk

    Icehawk Junior Member

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Bund stellt Milliarden-Programm für Breitbandausbau vor

    Nach läufts. Aber wie lange noch...

    Die Firma, welche den kabelgebundenen Breitbandausbau machen soll, kann aus technischen und wirtschaftlichen Gründen, bis zum bereitstellen ihrer Alternative, den Betrieb nicht aufrechterhalten.

    Wobei ich glaube, das es weniger technische Gründe sind (es läuft ja alles) sondern mehr wirtschaftliche Gründe.

    Im Osten (Mek-Pom) klappt es, da übernimmt ein anderer die Versorgung, aber bei uns (RLP) klappt es mal wieder nicht. Und außer labern haben die Herrn Politiker auch mal wieder nichts bezweckt.

    Willkommen im Neuland.
     
  7. Kenjin

    Kenjin Neuling

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Bund stellt Milliarden-Programm für Breitbandausbau vor

    Bei uns auf dem Lande haben die Stadtwerke in den Gemeinden Werbung gemacht und Interessentenverträge abgeschlossen. Wenn 55% der Haushalte mitgemacht haben, dann wurde ein Dorf erschlossen. Zuerst sind nun diese "lukrativen" Orte versorgt. Die nicht interessierten Dörfer werden zunächst außen vor gelassen. Soooooo uninteressant scheint die Dorfversorgung gar nicht zu sein, immerhin hat man uns allen FTTH bis ins Haus kostenlos(!!) gelegt. Lediglich ein 2-Jahres-Vertrag war Pflicht - Festnetzflat und 200mBit down/100 Update für mtl. 49,-. Kein Schnapper, ggü. DSL light der Telekom aber ein fetter Gewinn. In den Dörfern ist die Telekom nun 2/3 ihrer Kunden los.
    Vereinigte Stadtwerke Media GmbH
     
  8. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.869
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ftth ist super. Vorallem das Monopol der Telekom/ Vodafone wird hier mal gekippt weil sie immer die Geiz ist Geil Versionen der Internetanbindung nicht genommen wird.

    Siehe LTE ist "die Lösung" für Land lebende. Aber wer kommt mit 10Gb im Monat Zuhause aus.
    ZB alleine das aufsetzen des Rechnern mit Windows 10 wird hier schon die Drosselklappe näher bringen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2015
  9. DrHolzmichl

    DrHolzmichl Board Ikone

    Registriert seit:
    27. März 2015
    Beiträge:
    4.641
    Zustimmungen:
    1.662
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Bund stellt Milliarden-Programm für Breitbandausbau vor

    Hier gab es auch zwei kommerzielle WLAN-Anbieter, bis die Telekom und Kabel Deutschland endlich in die Pötte kamen: SmartDSL und DSLonAir. Ich kann mich noch erinnern, wie das ganze Frequenzband mit diesen "DBD-XXX-...-..."Trägern voll war. Waren aber nur 1 Mbit/s. pro Kunde möglich und sehr teuer. Sind dann beide schnell verschwunden.

    Gruß Holz ;)
     
  10. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.739
    Zustimmungen:
    2.545
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Bund stellt Milliarden-Programm für Breitbandausbau vor

    Kein Tarif unter 49,90€ ist aber schon heftig.

    Wer nur DSL 384-3072 hatte muss fast in den sauren Apfen beissen, aber wenn man via DSL auch mindestens 10 MBit/s bekommen kann würde ich dann definitiv bei DSL bleiben.

    Sind ja immerhin 20€ im Monat und 480€ im Jahr die man so spart. :)
     

Diese Seite empfehlen