1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

BSkyB steigert Gewinn um ein Drittel nach neuen Monaten

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Andi, 13. Mai 2002.

  1. Andi

    Andi Senior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    342
    Anzeige
    Der britische Bezahlfernsehsender BSky hat mit einer 33-prozentigen Gewinnsteigerung in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres die Erwartungen der Märkte leicht übertroffen. Das Unternehmen führte den Zuwachs am Freitag auf höhere Abonnentenzahlen beim Digitalfernsehen zurück. BSkyB ist Großaktionär der insolventen Pay-TV-Sparte der Kirch-Gruppe.
    Der operative Gewinn vor Firmenwertabschreibungen stieg den Angaben zufolge in den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres auf 129 Mill. Pfund (207 Mill. Euro) von 97 Mill. Pfund im Vorjahreszeitraum. Analysten hatten mit 120 Mill. Pfund gerechnet.

    Die Zahl der Digital-TV-Kunden stieg bis Ende März auf 5,9 Millionen. Das entspricht einen Nettozuwachs von 171.000 Abonnenten im dritten Geschäftsquartal. Analysten waren von 150.000 Neukunden ausgegangen. Im Schnitt nahm BSkyB pro Kunde 341 Pfund ein.

    Über BSkyB ist der Medienunternehmer Rupert Murdoch mit 22 Prozent an der Pay-TV-Sparte der Münchner Kirch-Gruppe beteiligt. KirchPayTV, Muttergesellschaft des Bezahl-Fernsehsenders Premiere, hatte am Mittwoch Insolvenzantrag gestellt. BSkyB hatte Anfang April Spekulationen zurückgewiesen, das Unternehmen sei an einer Übernahme von Premiere interessiert.

    Da soll noch einer sagen Sky seih teuer und was weiß ich alles. Dort wird eben Qualität geschätzt nicht so wie bei uns.

    <small>[ 13. Mai 2002, 15:29: Beitrag editiert von: SmaxXx ]</small>
     
  2. Cyber Warrior

    Cyber Warrior Silber Member

    Registriert seit:
    13. September 2001
    Beiträge:
    783
    naja SKY ist der einzigste PAY TV Sender Europas der Gewinne einfährt, das liegt aber vorallem an der brutalen Herangehensweise, durch viele Exklusivlizenzen für PAY TV.

    In allen anderen Ländern nur Verluste pro jahr ob Spanien, Frankreich oder Italien. Manche stehen da mit den jährl. Verlusten sogar auf Premiere Niveau.
     
  3. Athlonpower

    Athlonpower Gold Member

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.966
    Siehe auch Manager-Magazin.de

    Der Mutterkonzern von Rupert Murdoch, die News Corp. hat im 3. Quartal einen Verlust von 3,99 Mrd Dollar zu verzeichnen.

    Kann er sich mit dem Gewinn von BSkyB wenigstens noch die Butter aufs Brot leisten.
    Verstehe jetzt auch den verbissenen Gesichtsausdruck bei Murdoch. Immer diese Peanuts.

    Iss wie bei Kirch, die kleinen Gewinne - bei Kirch Filrechtehandel- werden hervorgehoben, die großen Milliardenverluste nach hinten geschoben, na ja, das Ergebnis bei Kirch ist ja bekannt.

    ------------------------------------------------

    Fernsehen wird erst ohne Premiere schön.
     
  4. Hulkman1000

    Hulkman1000 Junior Member

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Deutschland
    Mit dem Unterschied das Kirch einfach nur unbedeutend war. Sein Markt bezog sich nur auf Deutschland, soweit ich weiss.
    Murdoch jedoch ist weltweit aktiv. Gewinne/Verluste gleicht der schon irgendwie aus.
     

Diese Seite empfehlen