1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Brummschleife in TK-Anlage via USB :-(

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von mittelhessen, 18. Juni 2009.

  1. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    Bei mir hängt folgendes an einer Steckdosenleiste:

    - alter PC
    - alter PC-Monitor
    - ISDN-Anlage (Agfeo AC14 WebPhonie)
    - DECT-Telefon

    PC + PC-Monitor haben logischerweise eine Schukostecker, die beiden Netzteile von ISDN-Anlage und DECT-Telefon Eurostecker.

    Zur Konfiguration der ISDN-Anlage ist diese via USB mit dem PC verbunden.

    Nun habe ich aber das Problem, dass am analogen Teilnehmeranschluss 1, wo ein Faxgerät dranhängt, ein enormes Brummen induziert wird. Dieses verschwindet, wenn ich die USB-Verbindung zwischen PC und ISDN-Anlage trenne oder den PC+Monitor herausziehe.

    Ich muss fairerweise dazu sagen, dass der Anschluss des Fax ungeschirmt ist, da ich ihn mit den hier zur Verfügung stehenden Mitteln nicht anders anschließen konnte. An den anderen analogen Endgeräten (3 Telefone) die via TAE bzw. Klemmblock an der TK-Anlage angeschlossen sind, gibt es keine Probleme bezüglich Brummen. Evtl. wirkt sich das Brummen auch nur auf den ersten analogen Anschluss der TK-Anlage aus. Das habe ich jetzt noch nicht ausprobiert. Ich denke aber, dass es generell sowieso besser ist, die Ursache zu eliminieren, als das Symptom zu bekämpfen.

    Nun könnte ich die Verbindung PC<>ISDN-Anlage natürlich nur temporär einstecken, aber das wäre nicht ganz in meinem Sinn, da hin und wieder Telefoniedaten ausgelesen werden sollen.

    Gibt es für dieses Problem eine einfache Abhilfe?
    Evtl. eine Art Mantelstromfilter für USB?
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.268
    Zustimmungen:
    1.593
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Brummschleife in TK-Anlage via USB :-(

    Also wo sich der @ Brummschleife überall rum treibt.
     
  3. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Brummschleife in TK-Anlage via USB :-(

    Warum denn "@"?
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Brummschleife in TK-Anlage via USB :-(

    Eine seltsame Angewohnheit mancher Foren-Nutzer, dass sie einen Namen eines anderen mit einem @ auch innerhalb eines Textes kennzeichnen.

    Dabei macht man das eigentlich als Anrede bzw. Hinweis, dass jemand direkt angesprochen wird. Es ist letztlich nur die Kurzform von "at Nick:", also "An Nick:".
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Brummschleife in TK-Anlage via USB :-(

    Du hast hier unterschiedliche Massepotenziale. Hast du mal versucht, das Fax zu erden?

    Ich hab ein ähnliches Problem mit PC und Stereoanlage. Seit ich die Abschirmung des Audio-Kabels (= Erde der Stereoanlage) mit dem Gehäuse des PCs verbunden habe, ist Ruhe.

    Allerdings weiß ich nicht, wo du nach einer passenden Erdungsmöglichkeit beim Fax suchen kannst. Die Telefonleitungen sind ja symmetrisch und haben daher keine Erde.
     
  6. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Brummschleife in TK-Anlage via USB :-(

    Nein, aber das gestaltet sich auch schwierig, da ich auf anhieb keinen geeigneten Massepunkt finden kann. Das Fax selber ist ja ebenfalls via USB mit einem anderen PC "geerdet". Die Auftrennung dieser Verbindung bringt jedoch nichts und wäre auch nicht praxistauglich, da über diesen PC gedruckt wird.

    Evtl. würde es was bringen die Telefonanlage noch mal direkt zu erden?! Z. B. über einen geeigneten Massepunkt mit dem Schutzleiter der nächsten Steckdose?
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Brummschleife in TK-Anlage via USB :-(

    Probier es aus.
     

Diese Seite empfehlen