1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Briten schaffen lieber den Fernseher ab, als Gebühren zu zahlen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 5. Februar 2019.

  1. Appleuser

    Appleuser Gold Member

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    97
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    DVB-C und T Receiver
    Anzeige
    In Österreich machen wegen der GIS die NoGis Geräte auch ein großes Geschäft. Kein Wunder bei dem Programm. Bei BBC finde ich es allerdings sehr schade. Öffentlich-rechtliche Medien sollten auch die eigene Kultur und Identität abbilden die im Kommerz und freien Markt keinen Platz findet. Wenn wir alle nur noch netflixen wo bleibt dann die Medienkultur der eigenen Länder??? Und nein ich bin kein Rechtspopulist, sondern weltoffen.
     
    81westley gefällt das.
  2. 81westley

    81westley Silber Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2004
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    79
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    BSkyB-FTV
    Um ehrlich zu sein, wenn es die Möglichkeit gäbe, in Deutschland das Licence Fee zu zahlen und dafür problemlos alle BBC-Programme zu empfangen, ich würde das tun. Noch besser, wenn ich dann im Gegenzug auf die deutsche GEZ verzichten könnte, das schaue ich nämlich fast nie.

    Naja, man wird ja mal träumen dürfen...

     
  3. joegillis

    joegillis Board Ikone

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    3.186
    Zustimmungen:
    712
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ich verzichte schon seit 2013 auf die GEZ.
     
  4. BenjHeid2006

    BenjHeid2006 Junior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2015
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    38
    Na da darfst du dich Glücklich schätzen. Auf die GEZ (Gebühreneinzugszentrale) verzichtest du seit 1. Januar 2013. ;) Seither musst du den Rundfunkbeitrag an den "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice" zahlen. :ROFLMAO::LOL::LOL:
     
  5. Holladriho

    Holladriho Institution

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    15.523
    Zustimmungen:
    4.399
    Punkte für Erfolge:
    213
    Was für ein Schenkelklopfer...
    Ob sich "det Zeuch" nun GEZ oder ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice nennt, macht welchen Unterschied? Jetzt komme mir nicht damit, dass der Name sich in der Anschrift geändert hat. Ich denke nicht, dass du Loriot beerben kannst.
    Nebenbei bemerkt, ein ziemlich langatmiger und bürokratischer Name. Rundfunkinkasso hätte gereicht. Von Service will ich da nicht schreiben... Welcher überhaupt? Den Bürgern nicht mehr direkt mittels "Gebührenschleicher" nachzustellen, sondern indirekt mittels Meldeämtern? Also mehr so "hinten rum"?
    Ob die Politniks das nun wie in der Vergangenheit GEZ, so wie jetzt oder [setze nächsten Namen ein] nennen, ist Jacke wie Hose. Kosmetischer Schmarrn bei der Namensvergabe, zwecks Finanzierung diversen Haltungsjournalismus, mancher Fußballmillionäre sowie zahlreicher Schmonzetten ö.r. Couleurs in regionaler Soße als Aufguss.
    GEZ war kurz und knackig. Und damit weiß selbst heute noch jeder etwas mit anzufangen (insofern die Person will)... Wenn auch meist im negativen Sinne. Ist beim jetzigen Namen sicher auch nicht anders. Zumal der so furchtbar lang daher kommt
     
    81westley gefällt das.
  6. brixmaster

    brixmaster Foren-Gott

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    10.960
    Zustimmungen:
    6.579
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Philips 50PUS6162/12 (349€-der Preis war der Überzeugungspunkt) , Sam.BD-H6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB, Dabman I200CD
    Die Lizenzheinis sind dort privatrechtlich organisiert.
    Hoheitliche Rechte deshalb nicht vorhanden.
    - daher müssen Nichtanmelder quasi auch nichts befürchten.
    War vor Zeiten mal dort anders, da gab es wohl auch Polizei Einsätze.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2019
  7. BenjHeid2006

    BenjHeid2006 Junior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2015
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    38
    Man man man bei deiner Einstellung würde noch nicht mal Grock oder irgendein anderer Clown helfen. Loriot wäre bei dir dann wohl auch eher vergebene Liebesmühe.

    Grumpy Cat - IMDb (Vlt. bringt dich das ja zum Lachen)
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2019
  8. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    17.098
    Zustimmungen:
    1.566
    Punkte für Erfolge:
    163
    Das bedeutet dass es in UK so ist wie in Deutschland zwischen 1984 und 2013.
    Das Argument man schaut nur Privatfernsehen gilt nicht als Argument.

    Eine Umstellung auf eine allgemeingültige Haushaltsabgabe dürfte in UK unpopulär sein und sich rechtlich nicht durchsetzen lassen, oder?

    Lassen sich bestimmte TV-Sendungen der BBC denn nicht per Streaming auf PC, Tablet oder Smartphone anschauen?
    Dafür müssten die Leute dann keine Rundfunkgebühr bezahlen. Nur der Besitz eines TV-Gerätes zählt für die Zahlungspflicht?
     
  9. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    26.388
    Zustimmungen:
    9.836
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Rundfunkgebühr für den Besitz eine PC, Tablet oder Smartphone zu zahlen ist doch an sich schon ein Irrwitz. Auf so etwas können nur deutsche ÖR kommen.
     
    DocMabuse1 gefällt das.
  10. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    17.098
    Zustimmungen:
    1.566
    Punkte für Erfolge:
    163
    Die Auslegung exisitierender deutscher Mediengesetze lässt dies eben zu, genauso wie dass deutsche Bürger die auf Youtube Livestreams bereitstellen eine Rundfunklizenz benötigen... und die Inhalte gemäß dem deutschen Medienrecht sein müssen.
    (Was da alles dazu gehört, z.B. Jugendschutz oder Werberichtlinien)

    Die Zeiten als Youtuberninen noch Kosmetikprodukte präsentieren konnten ohne dies als Werbeveranstaltung kennzeichnen zu müssen sind vorbei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2019