1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bringt ein Verstärker "unsichtbare" Kanäle zum Vorschein?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von tigloo, 24. Juni 2003.

  1. tigloo

    tigloo Neuling

    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe zu Hause eine 80cm-Schüssel mit einem normalen Universal-LNB für Digitalempfang montiert. Ich habe zwei Kabel verlegt, ein kürzeres und ein längeres. An beiden sind jeweils unterschiedliche Sender zu empfangen, an dem Längeren fehlen vor allem die wichtigeren Sender wie RTL, Pro7 und Konsorten (wurde ja auch schon in anderen Beiträgen diskutiert). Komischerweise sind manche Kanäle auch nur am längeren Kabel zu empfangen, jedoch nicht am Kürzeren.

    Mir geht es jedoch hauptsächlich darum, RTL, Pro7 etc am längeren Ende zu empfangen. Bringt es etwas, einen Verstärker wie er zum Beispiel bei Conrad erhältlich ist, in den Kabelverlauf einzubauen?
     
  2. Ole

    Ole Silber Member

    Registriert seit:
    24. März 2001
    Beiträge:
    918
    Wie lang sind denn Deine Kabel?
     
  3. H.-E. Tietz

    H.-E. Tietz Guest

    Erst müssen alle anderen Reserven ausgeschöpft werden, ehe ein Verstärker noch was bringen kann.
    Wenn z. B. lange Kabel unumgänglich sind, dienen Verstärker zum Ausgleich der Verluste durch die Dämpfung.
    Es hilft meist ansonsten nicht viel, einen Verstärker dazwischen zu schalten, da das Signal-Rausch-Verhältnis sich dann auch nicht bessert. Die Signalqualität leidet oft sogar noch.

    Früher in der DDR, als versucht wurde, weit entfernte "Westsender" noch heranzuholen, wurden z. B. Gruppenantennen eingesetzt und dann natürlich noch Verstärker nachgeschaltet.

    Entscheidend ist immer die Antenne.
     
  4. tigloo

    tigloo Neuling

    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    Die Kabel sind so etwa 20m-25m lang, die Antenne habe ich mit Hilfe der Qualitätsanzeige des Empfängers so ausgerichtet, daß es nicht besser geht.

    Die Signalstärke liegt zwischen 60% und 65%, die Signalqualität um die 80%. Diese Werte variieren allerdings stark, je nachdem, welche Transponderfrequenz eingegeben wird.

    Ich habe aus den anderen Diskussionen mal die Transponderfrequenzen rausgesucht und in der manuellen Suche eingegeben, teilweise fällt die Signalqualität dann bis auf 45%.

    Woran läßt sich denn noch drehen? Ich würde ungern die Kabel komplett neu verlegen, außerdem bin ich mir nicht sicher, ob das überhaupt etwas bringen würde. Wenn ich das Kabel testweise montieren könnte um es dann zurück zu bringen wenn es nicht klappt, wäre das prima. Sonst ist mir die Investition zu unsicher.
     
  5. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hallo, tigloo
    Wie lang das Kabel ist, ist eher unwesentlich, was hinten rauskommt, da kommt's drauf an. Mir scheint, daß aus dem einen Kabel nur eine Polarisationsebene kommt. Da hilft anscheinend nur noch ein Multischalter, um an allen Geräten dieselben Programme zu bekommen.
    Gruß, Reinhold
     
  6. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.483
    Ort:
    München
    Das ist eine mögliche Lösung. ich hatte mal ebenfalls so einen Fall, dort lag das Problem letztendich an einer fehlerhaften Verbindung (Schirm) war nicht angeschlossen. Dadurch konnten nur Horizontale Programme (wie die bisher genannten) empfangen werden. Das LNB wurde von dem anderen Receiver versorgt.

    Ein komischer Fehler, der mich einen halben Tag beschäftigt hat.

    whitman
     
  7. tigloo

    tigloo Neuling

    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    Was muß ich bei der Schirmung beachten? Was ist ein Multischalter und wie müßte ich den einbauen?

    Ich habe bei dem längeren Kabel teilweise auf Kabel zurückgegriffen, welches mein Vormieter verlegt hat. In dem Zustand, wie ich die Wohnung übernommen habe, könnte das aber eine gute Fehlerquelle sein.

    Nachdem der Empfang prinzipiell funktionierte, habe ich das Kabel erstmal als ok angesehen. Vielleicht liegt dort aber doch etwas im argen.
     
  8. heiko ww

    heiko ww Silber Member

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Thüringen
    Schau dir doch das Kabel mal genau an,vieleicht steht da etwas drauf.gutes Kabel ist so um die 7mm dick.
     
  9. tigloo

    tigloo Neuling

    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    Draufstehen tut auf dem Kabel leider nichts, es ist auch schon mindestens einmal überstrichen worden. 7mm ist es ungefähr dick, es sieht zumindest dem Kabel ziemlich ähnlich, welches ich auch verbaut habe (7mm).

    Wäre ein DiSEqC-Schalter wie dieser hier (http://www.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c09a77fb2/~flNlc3Npb249UDkwV0dBVEU6Q19BR0FURTA3OjAwMDAuMDJiMS4yYWEwN2NjYSZ+aHR0cF9jb250ZW50X2NoYXJzZXQ9aXNvLTg4NTktMSZ+U3RhdGU9MjYzMzMxMj YzOQ==?~template=pcat_product_details_document&r3_matnr=000000000000257281&object_id=0000000000000000000000000000000000257281&object_guid=7916773BDAEB615AE10000000A010220&p_load_ar ea=1317060~1&text_ztab=&area=1317060~1&page=1&price=Kein+Preis%21) eine Lösung? Ich habe mir einfach mal einen bei Conrad rausgegriffen, ohne jetzt Werbung für ein bestimmtes Produkt machen zu wollen. läc
     

Diese Seite empfehlen