1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Brief eines genervten Unitymedia-Kunden

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von GebranntesKind, 6. September 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. GebranntesKind

    GebranntesKind Neuling

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    7
    Anzeige
    Hallo liebes Forum ,

    ich bin neu hier und habe gedacht das ich euch so quasi zum Einstand mal den Brief zeige den ich eben total frustriert an Unitymedia geschrieben habe .......



    Sehr geehrte Damen und Herren,

    meine Familie und ich hatten uns sehr über das Angebot, digitales Kabelfernsehen, von damals noch ish, sehr gefreut.
    "Fantastisches Fernsehen. Die neue Generation der Fernsehunterhaltung: Erleben Sie jetzt die fantastische Auswahl aus hochwertigen Top-TV-Programmen. Von Kino über Dokumentationen und News bis hin zu Live-Fußball. -Alles in brillianter Bild- und Tonqualität. Das ist digitales Fernsehen-tividi."

    Im Dezember 06 sollte es dann also soweit sein. Der Samsung-Receiver kam und obwohl die Bildqualität bei uns alles andere als brilliant war, war es doch ein Fortschritt gegenüber dem analogen Fernsehen.
    Leider war der "Fortschritt" nur von kurzer Dauer. Es kam immer öfter zu Bildstörungen wie z.B. Flackern des Bildschirmes oder sogar der "Totalabsturz" in Form eines blauen Bildschirms mit dem Hinweis, hierfür sei die Smartcard nicht freigeschaltet. Nach 1-2 Minuten lief dann wieder das Programm. Es war ein ewiges Hin- und Her. Bis plötzlich gar nichts mehr ging und der Receiver weder eine grüne noch rote Diode zeigte, sondern orange -die es laut Bedienungsanleitung gar nicht gibt. Das Gerät also eingeschickt und auch bald Ersatz bekommen.
    Die Bildqualität ließ aber weiterhin zu wünschen übrig. Nun schlich sich langsam aber allmählich das Pixel-Monster ein. Egal welches Programm lief, es kam immer wieder zu Kästchenbildungen (Artefakte), besonders bei schnellen Bewegungen auf dem Bildschirm. Auch hatte man das Gefühl, man würde -wie früher bei schlechtem Zimmerantennenempfang!- zwei Programme gleichzeitig sehen, im Hintergrund liefen geisterhafte Schatten durch das Bild, das einem fast schlecht wurde.
    Also mal wieder die 01805-sie werden gleich weiterverbunden-Service-Nummer angerufen und wieder an den technischen Service verwiesen. Ziehen sie doch mal den Netzstecker! Und lauter Tipps wie: wackeln Sie doch mal am Kabel, stellen Sie den Receiver doch mal in einem Neubau mit anderen Geräten auf! Klar doch.

    Nach mehrmaligen Anrufen bei der Servicehotline, wo Wartezeiten noch großgeschrieben werden-bis zu 25 Minuten! Natürlich immer ein anderer Berater, kennt man ja. Schließlich die Empfehlung, doch einen Radio- und Fernsehtechniker vor Ort hinzu zuziehen, da es an der Verkabelung oder einem falsch gepegelten Hausantennenverstärker liegen könnte.
    Der Techniker kam auch prompt, hat alles durchgemessen und festgestellt, daß die bei mir in der Wohnung befindlichen Dosen (13er Dämpfung) gegen Dosen mit einer 8er Dämpfung ausgetauscht werden sollten. Nach dem Austausch kurzfristige Freude. Das Bild schien zum erstenmal dem brillianten näher zu kommen. Am nächsten Tag kam leider die Ernüchterung: das Pixel-Monster war wieder da.
    Wieder den Service-Techniker angerufen und in die Wohnung bestellt. Dieser hat nochmal alles gründlichst durchgemessen und kam zu dem Ergebnis: an den Dosen liegen die richtigen Werte an.
    Nun bekommt der Receiver wieder den schwarzen Peter-also einen aus dem Handel ausgeliehen, der im Einkauf deutlich über 35 Euro liegt und siehe da: ein brilliantes Bild ist doch wirklich und tatsächlich möglich. Schade nur, dass die Smartcard so gar nicht in einem frei erhältlichen Gerät funktioniern möchte. Warum geht das denn nicht? - Zur Abwechslung mal wieder die Hotline angerufen.
    Klar können Sie so eine Smartcard bekommen- für sage und schreibe 5 Euro jeden Monat (!) zusätzlich!!! Ich soll also einen noch höheren Betrag bezahlen, obwohl ich mich nun selbst um mein "brilliantes" Bild durch einen von mir gekauften! Receiver kümmere. Womit hat "Unitymedia" denn den Bonus von 5 Euro verdient? Müßten die mir nicht eigentlich etwas bezahlen, weil ich mein Problem selbst lösen möchte, denn sie sind dazu ja weder bereit noch in der Lage mir ein Endgerät zu vermieten, dass nicht so degeneriert ist wie der Samsung oder TechnoTrend Receiver.

    Apropos Bonus. Das von mir zusätzlich monatlich gebuchte tividy-family-Paket wurde doch kürzlich einfach so um einen Spielfilmsender kastriert. Silverline ist jetzt im EX! Mal wieder die Hotline angerufen- was ist bitte schön "im EX"? Die Antwort war, "im EX" ist nun ein extra Packet, das zubuchbar ist. Zubuchbares Extra-Paket zu meinem zugebuchten tividy-family-extra-Paket? Hä? Also mal Klartext: ein extra bezahltes Programm muß nun also nochmal extra bezalt werden, damit man es dann ansehen kann? Dieser Spielfilmsender wurde dann von einem zusätzlichen Musikkanal "ersetzt", den ich aber eigentlich nicht gebucht hatte und an dem ich auch kein Interesse habe. Wer weiß, wann meine zur Zeit noch empfangbaren Spielfilmsender einfach auch ins "EX" wandern, denn die Meldung, meine Smart-Card sei für dieses Programm nicht freigeschaltet, taucht immer häufiger auf. Bisher zwar immer nur für einige Sekunden, aber wer weiß, das "EX" ist schließlich unendlich, oder?

    Also liebes Unity-media-Team dort draußen im EX, ist es denn wirklich nicht möglich, das angekündigte brilliante Fernsehen auch wirklich ohne zusätzliche monatliche! Kosten für mich zu bekommen? Den hochwertigen, brilliante Bilder liefernden Receiver würde ich mir dann sogar gerne noch selbst kaufen.

    Ich bitte schlicht und ergreifend um Vertragserfüllung Ihrerseits. Und bitte befreit meinen Silverline-Spielfilmsender wieder aus dem "EX", ich bezahle doch schließlich dafür!

    Mit der Hoffnung, bald mal mit brillianten Bildern auf dem Sofa abzuchillen, verbleibe ich mit vielen Grüßen


    Man könnte sich totlachen wenn's nicht so traurig wär.....


    Hat vieleicht jemand ähnliche Erfahrungen oder vieleicht tröstende Worte ?

    Viele Grüsse
     
  2. level

    level Junior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    64
    Ort:
    deutschland
    Technisches Equipment:
    Dbox I (DVB 2000)
    Dbox II (betanova)
    AW: Brief eines genervten Unitymedia-Kunden

    sehr schön.
    meine volle zustimmung
     
  3. Commandant Che

    Commandant Che Neuling

    Registriert seit:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    10
    AW: Brief eines genervten Unitymedia-Kunden

    Hallo,

    ich kann dich sehr gut verstehen!
    Muss sogar zugeben, dass du ein sehr ruhiger und netter Mensch bist. Normalerweise sollte man sich über solche Charakterzüge nicht wundern, sondern sich über Menschen mit solchen Zügen freuen, aber bei der Geschichte noch so sachlich und ruhig zu bleiben, ist schon etwas mehr...
    Meine Hochachtung!

    Meine Erfahrungen mit Unitymedia sind in etwa folgende:
    Mitte November '06 habe ich einen Vertrag abgeschlossen, der Telefon, Internet, Premiere Blockbuster, Tividy Komplett etc. also fast alles beinhaltet, was Unitymedia so anbietet.
    In dem Vertrag wurde auch vereinbart, dass Unitymedia meinen damaligen Vertrag bei Versatel kündigen und meine Rufnummer mit übernehmen sollte.
    Ich mache es hier etwas kurz.
    Der aktuelle Zustand ist folgender:
    - seit November '06 zahle ich Monat für Monat volles Geld für Versatel wie auch für Unitymedia
    - meine Rufnummer habe ich bis heute nicht übernehmen können, sodass ich diese Rufnummer nicht über Unitymedia nutzen kann
    - nicht nur das, ich kann über die Unitymedia's Telefonleitung überhaupt nicht telefonieren
    - obwohl Unitymedia meinen Anschluss, wie auch im Vertrag angegeben, bei Versatel kündigen sollte, musste ich das nach Monaten, in denen Unitymedia immer noch nicht gekündigt hatte, selber tun und bin durch das Versäumnis von Unitymedia und die darauf folgende verspätete Kündigung bis weit ins Jahr 2008 noch an Versatel gebunden
    - Unitymedia hat bei der Kündigung meines Vertrages meine Telefonnummer bei Versatel falsch angegeben
    -
    -
    -
    Und viele viele andere Gründe!

    Mein Fazit:
    Unitymedia lügt unverfroren, belügt und täuscht seine Kunden und ist schon fast als eine kriminelle Organisation zu sehen.
    Ich weiss, das ist ein echt hartes Statement von mir.
    Aber der eventuellen Klage von Unitymedia bezüglich einer Rufschädigung oder ähnlichem sehe ich gelassen entgegen, mehr als das.
    Auf jedenfall habe ich alle Antworten, Mails etc. kopiert und meiner Rechtsanwältin übergeben, sodass eine Klage von meiner Seite aus bereits in Arbeit ist.
    Unitymedia ist sogar so dreist und unterstellt mir, dass ich den Kündigungsvertrag falsch ausgefüllt hätte. Obwohl ich diesen noch in Original besitze bzw. meiner Rechtsanwältin übergeben habe.

    Ich kann und werde niemandem Unitymedia empfehlen können. Im gegenteil, ich kann nur jedem von Untiymedia abraten!
     
  4. bta98

    bta98 Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.801
    AW: Brief eines genervten Unitymedia-Kunden

    Tja...man könnte meinen, ihr sprecht über KDG, die stehen nämlich Unitymedia in nichts nach! :rolleyes:
     
  5. Kabel Digifreak

    Kabel Digifreak Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.489
    Ort:
    Hilden/NRW
    Technisches Equipment:
    HUMAX PR-FOX C

    HUMAX PDR9700-C


    SAMSUNG UE7090 40+ 32 Zoll/ ES 7090 55 Zoll
    AW: Brief eines genervten Unitymedia-Kunden

    @GebranntesKind: Schöner Brief!:) Hoffentlich liest den dort auch einer! Ich bin heilfroh das ich scon länger ISH/UM-Kunde bin und meine Konfiguration (siehe Signatur) problemlos nutzen kann. Wohlgemerkt ohne Zusatzkosten für die SC. Ich finde es einfach nur arm was UM abzieht. Als ich Neukunde war musste ich auch erstmal einen Technicker von ish/UM kommen lassen der dann meinte das unser Hausanschlussverstärker zu alt wäre. Es ist einfach peinlich, das UM einem solche Dinge nicht eindeutig frühgenug mitteilt.

    Bei mir läuft soweit alles, außer der Tatsache dass das Italien-Paket schon seit einer ganzen Weile keinen vernünftigen EPG mehr hat. Bevor dieses Szenario eintrat war er Monatelang auf französisch:eek:
     
  6. GebranntesKind

    GebranntesKind Neuling

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    7
    AW: Brief eines genervten Unitymedia-Kunden

    @ Commandant Che : Danke dir....! Ich hätte das Paket was du hast wahrscheinlich auch gebucht, aber Um bietet es in meiner Region(GottseiDank!) noch nicht an so daß ich noch mal bei meinem bisherigen Provider unterschrieben habe.....

    Also viel Glück.... - und : Mach sie fertig....;)

    Viele grüsse
     
  7. Digital_gucker

    Digital_gucker Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: Brief eines genervten Unitymedia-Kunden

    Hallo,

    an sich muss man Deinem Schreiben leider zustimmen.

    Zitat von GebranntesKind :
    "Auch hatte man das Gefühl, man würde -wie früher bei schlechtem Zimmerantennenempfang!- zwei Programme gleichzeitig sehen, im Hintergrund liefen geisterhafte Schatten durch das Bild, das einem fast schlecht wurde".

    Dieses Problem hatte ich bei meinen beiden Receivern auch ( Technisat Digital PK und Humax Fox II), bei mir hat es geholfen das Scartkabel auszutauschen ( aus einem Fachladen, kostet um die 35 €)

    Gruss Sven
     
  8. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Brief eines genervten Unitymedia-Kunden


    Yoh, in so einem Falle hilft fast immer ein einzelgeschirmtes vollbeschaltetes Scart Kabel.

    D.h. nicht immer ist der Kabelprovider schuld. Tja...
     
  9. grtweb.de.ms

    grtweb.de.ms Board Ikone

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    3.091
    Ort:
    Dreieich
    AW: Brief eines genervten Unitymedia-Kunden

    oder die leitung vom TV zum Receiver durchtrennen.

    Dann gehts nur noch in eine richtung
     
  10. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Brief eines genervten Unitymedia-Kunden

    Um das ganze hier abzuschliessen.

    Du gehörst zu denen die jene Kabelprovider Abzocke ausbaden, die wir vorher gewusst haben das es so kommt; und deswegen statt DVB-C jenes DVB-T genommen haben. :winken:

    Kostet, bei wirklich unmerkbar weniger Bildqualtität, bei weitem weniger Nerven und nebenbei auch weniger Geld.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen