1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bremen: DAB-Plus-Auschreibung für Privatsender

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 7. Juni 2017.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.346
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    DAB Plus soll regionaler werden, auch im kleinsten Bundesland. Bremen hat eine Ausschreibung für private Digital-Sender begonnen.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. MünsterMan

    MünsterMan Senior Member

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Sky Entertainmenrt+BuLi+Sport+Cinema HD,LG 65UH7709 , Humax H38D4 Flachantenne mit Drehmotor, DAB+, DVB-T2
    Meinen Glückwunsch. Selbst Bremen schreibt für private Betreiber aus. Bei uns in NRW gilt DAB+ immer noch als Angebot in der Testphase und befindet sich nicht einmal im Regelbetrieb, da die Zukunft hier in NRW ja im Internet und auf UKW liegt. Und das alles nur, um denselben Fehler wie bei der Kohleförderung nun übertragen auf unseren lokalen UKW-Dudelfunk zu machen.

    Angeblich gibt es für so ein dünn besiedeltes Land wie NRW ja laut Landesmedienanstalt auch gar keine Nachfrage privater Betreiber... *Ironie aus*
     
    Hallenser1 gefällt das.
  3. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.685
    Zustimmungen:
    222
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Meiner Meinung nach wieder eine zu große Lösung.
    Ein schmalbandigerer Sender geringer Sendeleistung, der im Mux 2...3 Programme unterbringen kann, vielleicht ein paar tausend Euro kostet, und auf das Dach des Programmanbieters gestellt wird.
    Chancengleicher und diskriminierungsfreier Zugang auf einen errichteten größeren Sender bedeutet für den Betreiber immer Vertragswerke mit den externen Zulieferern, und einen Haus-Juristen....

    Lieber Kleinsender mit vielleicht 20 ... 30 km Radius unter alleiniger Hoheit eines Anbieters, dazu geringe Verwaltungskosten bei der Lizenz- und Frequenzvergabe.

    Dann klappt es auch mit einer lebendigen Lokalradio-Szene ...
     
  4. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.445
    Zustimmungen:
    2.092
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Bei DAB(+) muss ein Boequet ja zangsläufig mit den vorgesehenen 1,7 MHz betrieben werden. Was anderes lässt die Spezifikation nicht zu.
     
  5. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.127
    Zustimmungen:
    662
    Punkte für Erfolge:
    123
    Richtig die Bandbreite kann bei DAB nicht geändert werden, deshalb lautet die Lösung für kleine regionale Anbieter: Hoher Fehlerschutz u. niedrige Sendeleistung
     
  6. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.445
    Zustimmungen:
    2.092
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Das ist dann aber im Grunde Ressourcenverschwendung. Ausserdem kann ab einer bestimmten Schwelle auch der höchste Fehlerschutz nichts mehr retten. Und gerade auch Antennenhöhe ist durch nichts zu ersetzen.

    Und generell macht eben DAB(+) nur dann Sinn wenn man im Gegenzug mehr Programm anbieten kann. Dann ansonsten kann man ja gleich bei FM bzw. DAB+ und FM Mischbetrieb bleiben, da ja alle DAB+ Radios auch FM empfangen können.
     

Diese Seite empfehlen