1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

breite Köpfe, dicke Hintern. Ist das so gewollt?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von stabiloboss, 23. Februar 2008.

  1. stabiloboss

    stabiloboss Neuling

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Hallo liebe Leute!

    Vor 3 Wochen habe ich mir einen LCD TV zugelegt, weil meine alte Röhre in das Weite gesegnet hat. Meine Wahl viel auf den 32" Toshiba 3005P.

    Nun habe ich mal eine ganz allgemeine Frage, die nicht nur ich mir stelle, sondern auch mein Freundes- und Bekanntenkreis. Sicher liegt das an Unwissenheit, aber da sollte ich ja hier richtig sein:

    Derzeit empfange ich das Signal über analogem SAT. Was mir aufgefallen ist und was ich eigentlich nicht akzeptieren will, ist dieses verzerrte Bild. Wie in meiner Überschrift beschrieben, haben jetzt die schlankesten Frauen "dicke Ärsche" und die Moderatoren alienartige Köpfe. DAS KANN DOCH NICHT GEWOLLT SEIN?!?!? In den Fachgeschäften sieht man immer das Kristallklare Bild (sicher hier laufen ja DVDs, etc.). Aber es kann doch keiner gezwungen werden sich diese grauenvollen Bilder anzuschauen!!!
    Ich weiß, man kann das Bild auch ändern, aber wer will das 2 dicke Balken links und rechts oder oben und unten haben? Aus 32" werden dann 20"???

    Meine große Hoffnung liegt jetzt in der Umstellung auf digitalem SAT und der Anschaffung eines guten Receivers, evtl. der HUMAX PR-HD1000 mit HDMI Ausgang. Ich habe mal gehört, das diese Receiver besser umrechnen und das Bild dann nicht mehr so verzerrt dargestellt wird.

    Dieses Problem wurde bestimmt schon häufiger geschildert - aber leider habe ich dazu nichts gefunden. Könnt ihr mir helfen?

    Grüße und Danke!

    Stabilo
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: breite Köpfe, dicke Hintern. Ist das so gewollt?

    Die Verzerrung liegt doch an dem Bildformat (4:3) das auf einem 16:9 Fernseher nicht Bildschirmfüllend dargestellt werden kann.

    Deshalb hast du entweder die Möglichkeit Links und Rechts schwarze Balken zu setzen, Das Bild in die Breite zu ziehen oder Oben und Unten wegschneiden.

    Wie du das durch eine "bessere" Umrechnung in den Griff bekommen willst ist mir schleierhaft:rolleyes:

    Gruß Indymal
     
  3. stabiloboss

    stabiloboss Neuling

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    5
    AW: breite Köpfe, dicke Hintern. Ist das so gewollt?

    Das ist richtig. Wie gesagt, das liegt dann wohl an Unwissenheit bzw. an dem ungewohntem Bild.
    Ich kann mir allerdings nicht erklären, warum diese Bilder so dargestellt werden. Das entspricht 0,0 der Realität! Diese Menschen haben in echt nicht solche Kopfe oder Wahnsinns-Bodybuilder-Schultern!!! Das wär doch genauso, als wenn das Bild ab sofort grün eingefärbt wird. Ist zwar nicht in Raelität so, aber im Fernsehen jetzt standard.

    Damit ich es richtig verstehe: Diese Verzerrung erhalte ich nur bei Sendungen die 4:3 ausgestrahlt werden?!
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2008
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: breite Köpfe, dicke Hintern. Ist das so gewollt?

    Du siehst nur die noch im alten 4:3 (eher quadratischen) Format ausgestrahlten Sendungen so verzerrt. Wenn du diese verzerrungsrrei auf einem 16:9 mit seinem "rechteckigen" Bild darstellst, hast du eben links und rechts leere Flächen. Da die Bildgrösse ja diagonal gemessen wird, gelten die 32" bei deinem TV natürlich strenggenommen nur für 16:9 Sendungen.

    Bei den alten 4:3 Sendungen nutzt dein Gerät also nur die quadratische Fläche eines "alten" 26'" Gerätes.

    Als weiteren KOMPROMISS(!) kannst du das Bild strecken. Es füllt dann zwar links und rechts das Bild aus, oben und unten muss aber etwas abgeschnitten werden damit das Seitenverhältnis nicht geändert wird (und die Leute nicht breite Köpfe bekommen).

    Das ganze ist "nicht gewollt" sondern nur dadurch bedingt, dass wir zur Zeit in der Übergangsphase zwischen "altem" und "neuen" Bildformat stehen.

    Du hast daher bei den jeweils "unpassenden" Sendungen den Kompromiss mit den Balken links und rechts, die Leute mit einem älteren 4:3 Gerät (wie du früher), haben bei den Sendungen im neuen Format halt die bekannten Balken oben und unten, die du auf deinem neuen Breitbildfernseher jetzt nicht mehr hast.

    Tun musst du ja nichts, ausser abwarten, da nach und nach alle Sendungen auf 16:9 umgestellt werden, erledigt sich dein "Problem" immer mehr von selbst und du kommst bei immer mehr Sendungen in den vollen Genuss deines 32" Bildes.

    Die Sendungen werden also nicht etwa verzerrt ausgestrahlt - Das mit den Eierköpfen ist also wirklich ein Bedienfehler deinerseits (und deiner Bekannten), den Fehler machen viele, die ihr neues Gerät mit Gewalt :) ausnutzen wollen. Richtig ist das Bild (bei den Sendungen im alten Format) mit den Balken links und rechts.


    Mehr theoretische Info dazu hier
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2008
  5. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: breite Köpfe, dicke Hintern. Ist das so gewollt?

    Oh man, oh man, oh man...
     
  6. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: breite Köpfe, dicke Hintern. Ist das so gewollt?

    Wenn du das lange genug gesehen hast, gewöhnst du dich da schon dran ;)

    Ich habe bei mir aber das Bild beschnitten. Ist dadurch auch Bildschirmfüllend, aber nicht verzerrt und wesentliche Bildinformationen gehen eigentlich auch nicht dabei verloren.

    Aber zu dem eigentlichen Sinn und Zweck des Verzerrens...

    Vielleicht hast du an einem 4:3 Standart Fernseher schon mal Sendungen gesehen, bei denen alle Leute Eierköpfe hatten und abgemärgelt aussahen.
    Das sind dann nämlich 16:9 Sendungen, die auf 4:3 zusammen gequetscht wurden. Nennt sich dann auch anamorph.
    Der Fernseher kann die Bildinformationen dann wieder auseinander ziehen und erhält somit ein unverzerrtes 16:9 Bild in bestmöglicher Qualität (Besser als Letterbox).

    Dafür ist die Funktion eigentlich gedacht...

    Gruß Indymal
     
  7. stabiloboss

    stabiloboss Neuling

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    5
    AW: breite Köpfe, dicke Hintern. Ist das so gewollt?

    Hey Jungs! Danke für die schnellen Infos!

    Kann man pauschal sagen, wie viel in 16:9 und wie viel in 4:3 ausgestrahlt wird?

    Und dann hätt ich noch ein paar Fragen zum Digi Sat Receiver.
    Also, wie man merkt, habe ich nicht sehr viel Ahnung und dem entsprechend auch nicht die allerhöchsten Ansprüche. Aber fest steht: Geil soll aussehen!

    Auf was achtet man beim Receiverkauf und welche Rolle spielt HDMI dabei?
    Jetzt schon HDTV Receiver? Wie weit sollte man wegsitzen beim 32" damit es eine scharfe Sarstellung ist?

    Grüße und nochmal großes Lob an Euch!
     
  8. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: breite Köpfe, dicke Hintern. Ist das so gewollt?

    Also "geil aussehen" werden via Digital vor allem ARD, ZDF und ein paar ihrer angegliederten Programme. Bei den deutschen Privaten erwarte eher keine Höchstleistungen in Bildqualität... aber du hast ja auch keine hohen Ansprüche :)
     
  9. stabiloboss

    stabiloboss Neuling

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    5
    AW: breite Köpfe, dicke Hintern. Ist das so gewollt?

    Die Ansprüche waren da eher bezogen auf wahnwitzige Zusatzausstattungen des Receivers, die ein normal Fersehen schauender Mensch eh nicht benötigt... ;)

    Habt ihr eine Info bezüglich HDMI und Bildquali?
     
  10. Aetherlauscher

    Aetherlauscher Neuling

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    12
    Technisches Equipment:
    Technotrend micro S320 HDMI
    AW: breite Köpfe, dicke Hintern. Ist das so gewollt?

    Also, ich würde zur Zeit noch keinen HDTV-tauglichen Receiver kaufen. Dafür gibt es einfach zu wenig Sendungen, die in dem Format ausgestrahlt werden (guck mal in die Fernsehzeitung).
    Ich habe vor 3 Wochen einen Digitalreceiver mit HDMI-Upscaling (NICHT nur HDMI-Ausgang, genau nachfragen) gekauft --Technotrend micro S320 HDMI-- , der bringt gegen über den auch getesteten "einfachen" Digitalreceivern noch einen Qualitätsgewinn (auf meinem hochwertigen LCD-Bildschirm).

    Die meisten Filme und neueren Serien werden in 16:9 ausgestrahlt, ältere Serien und Dokuserien (Auswanderer, Frauentausch und son Kram) oft in 4:3. Ganz alte Filme und Fernsehserien der frühen 90er sind auch noch in 4:3. Allerdings habe ich auch gesehen, dass eine neue Russlandreportage in ARD als 16:9 und in der Wiederholung auf EinsExtra als 4:3... :eek:. Nachrichtensendungen sind bei den Privaten oft noch 4:3, bei den Öffentlichen durchgehend 16:9.

    Ich habe einen 81cm-Bildschirm (32") und sitze ca. 2,90m entfernt. Ich wollte ursprünglich eine Nummer kleiner kaufen (kleine Wohnung!), aber der Verkäufer sagte, bei einer Entfernung um 3m wäre der 81er noch die richtige Größe. Weiter sollte man nicht weg sitzen, sagte der.

    Das scheint aber nur für ARD etc. zu stimmen. Wenn ich sat-receiverseitig die Einstellung so mache, dass 4:3 ordentlich dargestellt wird (16:9-Ausgabe, aber 4:3-Sendungen als "Pillarbox"), werden für ARD die 16:9-Sendungen auch ordentlich dargestellt und aufgezeichnet. Für RTL werden die 16:9-Sendungen kleiner (so breit wie 4:3) dargestellt. Ich kann das dann zwar manuell über die Zoomeinstellung hochziehen, AUFNAHMEN (z.Zt. noch auf VHS :eek:) werden aber so verkleinert gemacht und lassen sich nicht mehr zoomen. Vielleicht bin ich aber auch nur technisch zu ahnungslos, das schließe ich nicht aus :D ).
     

Diese Seite empfehlen