1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Breitbandverteiler - Mindestentkopplung?

Dieses Thema im Forum "Smart Home und Internet über Sat, Kabel, Mobilfunk" wurde erstellt von Silatigid, 17. August 2019.

  1. Silatigid

    Silatigid Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Hallo,
    ich habe Kabel-Internet bei Vodafon beauftragt. Sie haben mir einen Sagemcom Fast 5460 Kabelrouter und einen "Antennendosen"-Adapter geschickt und gesagt, dass sie keine Techniker mehr zum Anschließen schicken. Wenn ich nicht klarkomme, soll ich auf meine Kosten eine Elektroinstallationsfirma beauftragen.

    Nun habe ich aber keine Kabel-/Antennen-Dose in der Wohnung. Koaxkabel kann ich selbst verlegen. Am Hausübergabepunkt sitzt ein Verstärker Teleste DH1660. Der pustet bis zu 100 mV in die 75Ohm-Verteilung
    (101 dBµV bzw -7.75 dBm). Als Verteiler sitzt ein Teleste DTS 208 auf der feuchten Kellerwand.

    Der Verteiler hat zwei 8dB Zweig-Ausgänge und einen 4dB Stamm-Ausgang. Die Zweige sind lt. Datenblatt gegeneinander mit 40 dB entkoppelt.

    Ich möchte ihn durch einen Schwaiger VTF7824 531 Vierfachverteiler (4 x 8dB) ersetzen, aber der hat nur 20dB Entkopplung. Kann ich den auch nehmen? Wie hoch muss die Mindest-Entkopplung sein?

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2019