1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Breitbandkabel "abklemmen", Alternativen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von dieterh, 14. Oktober 2004.

  1. dieterh

    dieterh Neuling

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    11
    Anzeige
    Mehr und mehr ärgern sich meine Eltern darüber, Gebühren für das Breitbandkabel zu zahlen. Bisher ist die Umstellung auf Satempfang daran gescheitert, dass ihnen vier einzelne Receiver für jedes ihrer Geräte (2 Fernsehgeräte, 2 Videorecorder) zu umständlich zu bedienen waren (aufznehmender Sender muss vorprogrammiert werden am Sat-Receiver und ist dann, z.B. für Aufnahmen während Urlaub nicht mehr veränderbar), außerdem im Haus nur Baum-Verkabelung verfügbar, diese schwer zu ändern.
    Meinen Recherchen nach wäre bis dato nur eine Umsetzeranlage denkbar gewesen, die eine Art "in-house Breitbandkabel" generiert, um die Nachteile zu vermeiden, aber sehr teuer und enorme Standby Leistungsaufnahme.
    Gibt es mittlerweile sinnvolle Alternativen?
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Breitbandkabel "abklemmen", Alternativen?

    Na sicher, weg mit den alten VHS Krücken und ein smarter Festplattenreceiver ins Haus.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.297
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Breitbandkabel "abklemmen", Alternativen?

    Das ändert aber an der Verkabelung nichts. ;)
    Gruß Gorcon
     
  4. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Breitbandkabel "abklemmen", Alternativen?

    Naja um neue Kabel wird man wohl nicht drumrum kommen. Einkabellösugen sind ne ziemlich wackelige Angelegenheit.
     
  5. dieterh

    dieterh Neuling

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    11
    AW: Breitbandkabel "abklemmen", Alternativen?

    Nichts gegen nen Festplattenreceiver, ist aber leider nur ne Einplatzlösung.... Überspielen der Daten auf DVD via PC ist mehr was für Freaks, ganz sicher nicht für meine Eltern...
     
  6. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    AW: Breitbandkabel "abklemmen", Alternativen?

    ..ich glaube nicht, egal was die anderen sagen :p Um neuverkabelung kämst du nicht rum und der aufwand, um gleichen komfort zu erzielen, ist erheblich. Für jeden fernseher und videorecorder einen eigenen receiver (mit sicher gewöhnungsbedürftiger bedienung ;) ). Deshalb habe ich mein kabel schweren herzens auch nie gekündigt. Die anderen familienmitglieder können die gewohnten sender am tievie schnell rauf und runter zappen und ich spiel mit meiner satanlage :D
     
  7. dieterh

    dieterh Neuling

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    11
    AW: Breitbandkabel "abklemmen", Alternativen?

    Wenn ich mal zusammrechne was ich in den letzten 15 Jahre mit meiner (damals sehr teuren Hirschmann Sat-) Anlage bisher gespart habe und was meine Eltern für ihr Kabel bis dato ausgegeben haben.... dann kommt man nur zu dem Schluß, dass Breitbandgebühren eine ziemliche Abzocke sind.
    Vielleicht geht folgende Alternative anstelle des derzeitigen Systems: Zwei Doppeltuner Receiver und ein neues Kabel (das alte, im Haus liegende Baumkabelsystem für einen der beiden Receiver und ein einziges neues Kabel). Dazu gleich folgende Frage an die Experten: Benötige ich für EINEN Doppeltuner Receiver ein einziges Antennenkabel zu einem LNB oder zwei zu einem Doppel-LNB?
     
  8. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Breitbandkabel "abklemmen", Alternativen?

    Das jedes Gerät einen Receiver braucht, ist leider so, daran lässt sich auch nix ändern, einziger trost, im Kabel ist es digital nicht anderster.

    Ändern kann man auch im Urlaub nichts, auch nicht über Kabel, und wenn Du VPS meinst, das wurde schon vom ersten Sender auch auf analog abgeschaltet.

    Und mit der Verkabelung, entweder Einkabellösung oder Sternverteilung, Sternverteilung dürfte billiger sein, dazu stabiler, und sollte weniger Probleme bereiten, die einmalige instalation ist etwas aufwendiger, aber wenn Du ein paar Probleme mit der Einkabellösung hast, so ist die Sternverteilung wider schnell vorne.

    Günstiger und einfacher bleibt dann nur das Breitbandkabel, aber nur solange es analog genutzt wird, bei wechsel auf digital, wird es viel teurer, von der Bedienung her genauso wie Sat, nur die Verteilung bleibt genaus einfach, dafür gehen aber die Monatlichen Kosten steil im die Höhe.

    digiface
     
  9. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Breitbandkabel "abklemmen", Alternativen?

    Pro Tuner ein Kabel, in einem Twin-Tuner sind zwei Tuner, und deshalb braucht man zwei Kabel für einen Twin-Tuner. Um die vier Kabel, kommt man nicht drum herum.

    Die Preise der letzten 15 Jahre gehen ja noch, da die Anschaffungspreise einer Satanlage sehr hoch waren, und das Kabel sogar recht günstig, da taten dann auch die 675,-DM einmalige Anschlussgebühr fürs Kabel nicht so weh, jetzt sind es für den Einzelanschluss zwar nur noch 65,-€ ( ~130,-DM ), aber die Monatsgrundgebühr hat sich verdoppelt, und wenn man digital schauen möchte wird es erst richtig teuer, was über Sat kostenlos ist, also in Zukunft wird Sat preislich nicht mehr zu toppen sein.

    digiface
     

Diese Seite empfehlen