1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Breitband-Verband fordert Glasfaserausbau zu beschleunigen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 29. November 2018.

  1. hansol1

    hansol1 Junior Member

    Registriert seit:
    11. November 2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Anzeige
    Ortsteil einer Kleinstadt- mein Wohnort:
    Die streuen nur stur "Angebote" ohne Nachdenken. Anfang 2017: "Ihr schnelles Internet kommt bald (Herbst 2017-jetzt vormerken: ---> gern doch, habe ich getan.
    Herbst 2017: Nichts
    Frühjahr 2018: "Ihr schnelles Internet kommt im Oktober, Aha na endlich:
    Oktober 2018: NICHTs ---> Telekom Ausbaukarte: April April: Ihre Straße (nebst dutzenden anderen Eigenheimen, kleinen Firmen und umliegenden Straßen etc.) wird NICHT ausgebaut, Ausbauplanung abgeschlossen
    Also weiter mit Glück ca. 2000 kb aus dem DSL + ca. 10000 kb aus Hybrid, wenn nicht alle mit Handys dort surfen, dann geht auch die Summe aus DSL+Hybrid gegen Null.
    Dafür in der Kernstadt ca. 2 km Luftlinie: Zum bereits verfügbaren KD/Vodafone Kabelinternet mit 100 MB hat die Telekom parallel Vectoring ausgebaut. Nun auch 100 MB parallel verfügbar, aber in der Summe wohl auch teurer. Damit wechselt wohl keiner aber Plan erfüllt und Fördergelder versenkt.
    OT: DANKE für Nichts. Alltag in Deutschland, wo man genauer hinschaut nur noch Wahnsinn in allen Lebensbereichen, diese Land wird wohl komplett an die Wand gefahren und die Meisten können oder wollen es nicht wahrnehmen
     
  2. Cineguido

    Cineguido Silber Member

    Registriert seit:
    30. März 2014
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    282
    Punkte für Erfolge:
    73
    Mich nervt, dass bei mir in der Stadt schon vor Jahren Glasfaser verlegt wurde. Dabei haben wir Kabelfernsehen und auch über DSL sehr schnelle Leitungen. Ich kann also wählen zwischen drei Möglichkeiten schnelles Internet zu haben.

    Anderenorts gibt es nichts davon. Nächstes Jahr ziehe ich aufs Land, auch dort im Neubaugebiet gibt es kein schnelles Internet und kein Kabelfernsehen. Immerhin haben sie gleich für Leerrohre für Glasfaser verlegt. Durften wir auch gleich mit bezahlen.

    Warum wird so hirnverbrannt geplant? Das versteht doch ein 7-Jähriger, dass das unlogisch ist.
     
  3. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Board Ikone

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    3.027
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    Da wir nicht in einer Zentralverwaltungswirtschaft/Planwirtschaft leben wo eine Stelle alles was gebaut wird absegnen muss, sondern in unserer Wirtschaftsordnung jedes Unternehmen seine eigenen Planungen erstellt würden höchstens erlaubte Subventionen beim Bau als Steuerungsinstrument beim Ausbau übrig bleiben, was aber offensichtlich wie man an den Beispielen hier im Thread erahnen kann keinen so großen Einfluss zu haben scheint.
     
  4. kjz1

    kjz1 Gold Member

    Registriert seit:
    26. August 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    347
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ditto hierzustadt. Aber es wird halt bevorzugt dort investiert, wo man sich hohe Renditen (auch durch geschäftliche Nutzung) verspricht. Der Aussiedlerhof vor den Toren der Stadt interessiert da nicht. Das wird man nur mit Subventionen hinbekommen. Oder halt ein staatliches Netz, auf das alle Anbieter (gegen Gebühren, versteht sich) Zugriff haben. Aber das wäre dann ja nicht mehr die reine Lehre der Marktwirtschaft.
     
  5. harry_G

    harry_G Silber Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2010
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    Samsung GQ55Q7FN (55")
    DVB-S Astra 19,2°, Netflix, Prime, Rakuten
    Samsung HW-M450 Soundbar
    Xbox One X
    Vectoring lässt grüßen. Man beachte immer das "bis zu 100 Mbit/s". Wenn Du ein paar hundert Meter zu weit vom Kasten weg wohnst darfst Du dich mit 50 Mbit/s via Klingeldraht beglücken lassen. Obwohl die Kiste rein technisch 100 Mbit/s kann an die Du angebunden bist.
     
  6. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.526
    Zustimmungen:
    1.655
    Punkte für Erfolge:
    163
    Die nachträgliche Umstellung von VDSL auf Vectoring ist doch ein Segen. So wurde z.B. einer unserer VDSL50 Anschlüsse mit ca. 50MBit Downstream und 10MBit Upstream zu einem 50MBit Downstream/30MBit Upstream Anschluss.
     
    HD-Fan und LizenzZumLöten gefällt das.
  7. HD-Fan

    HD-Fan Gold Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    1.234
    Zustimmungen:
    161
    Punkte für Erfolge:
    73
    Der Breitbandausbau muss doch von jemanden bezahlt werden, das geschieht durch etwas höhere Tarife als die Konkurrenz.
     
  8. HD-Fan

    HD-Fan Gold Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    1.234
    Zustimmungen:
    161
    Punkte für Erfolge:
    73
    Vielleicht mal beim Rathaus nachfragen? Mein Landrat hatte auch die Schnauze voll, und hat eine Gesellschaft gegründet, die im Auftrag dessen den Breitbandausbau in Gang gesetzt hat...
     
  9. HD-Fan

    HD-Fan Gold Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    1.234
    Zustimmungen:
    161
    Punkte für Erfolge:
    73
    Besser sowas, als gar nichts.
     
  10. hansol1

    hansol1 Junior Member

    Registriert seit:
    11. November 2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Kein Witz: Der Bürgermeister wohnt auf meiner Straße (Nachbar 50 m) und hat vor ein paar Tagen jetzt hingeworfen (Burnout) weil die Kommune finanziell vor der Zwangsverwaltung steht und er eh vom Stadtrat geblockt wurde. Da ist das Internet nur ein Problem von vielen. Zumindest kann man ihm bezüglich Internetausbau keinerlei Eigennutz vorwerfen was es aber nicht besser macht. Der Landkreis macht wohl gefühlt die X. Umfrage wo ein Ausbau nötig ist, Ergebnis unbekannt. Erstaunlicherweise wurden in 2018 alle Dörfer rundum nun mit Vectoring voll versorgt. Auf meine Anfrage bei der Telekom habe ich vor vier Wochen eine automatisierte Eingangsbestätigung bekommen, das war es bisher auch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2018

Diese Seite empfehlen