1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

brauche Tips für SAT-Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Ammerseer, 2. Juni 2005.

  1. Ammerseer

    Ammerseer Neuling

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Nachdem das DVB-T bei mir in Herrsching am Ammersee leider nicht zu empfangen ist, wird nun der Kauf einer SAT-Anlage nötig.
    Im Forum habe ich schon einige Beiträge gelesen, aber trotzdem wäre ich über
    den einen oder anderen Hinweis sehr dankbar.
    Für unser Haus mit drei Wohnungen habe ich mir folgendes gedacht:
    - Die Schüssel (der Spiegel) sollte wohl mindestens 85cm haben
    - Die Schüssel (der Spiegel) soll aus ALU sein, wegen dem gerigeren Gewicht und unserem Mastdurchmesser von 42mm
    - Um eine Reserve zu haben ist ein Quatro-LNB nötig
    - Die vorhandenen (ca. 25 Jahre alten) Antennenkabel können durch neue ersetzt werden, welches Kabel soll ich verwenden?
    - Welche Stecker und Dosen sind empfehlenswert?
    Ich bin für alle Hinweise dankbar!
    Viele Grüsse vom Ammersee
    Der Ammerseer
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: brauche Tips für SAT-Anlage

    60 cm dürften für Astra notfalls auch ausreichen.
    Bei dem Mastdurchmesser musst du noch andere Sachen beachten, als nur das Gewicht der Schüssel. Die Windlast, die bei großem Schüsseldurchmesser erheblich ansteigt, übersteigt das reine Gewicht der Schüssel um ein vielfaches! Ich kenn zwar nicht die technischen Daten aller Satantennen, aber meine 90er Schüssel von Kathrein kann zum Beispiel nur auf Masten ab 48 cm überhaupt gespannt werden. Weiter geht die Halterung garnicht zu.
    Wenn du den Mast unbedingt unverändert behalten willst, solltest du auf jeden Fall vor dem Kauf prüfen, ob die gewünschte Schüssel noch an einem Mast von 42 mm spannbar ist.
    Und sollte man die Schüssel auch nicht gerade besonders weit oben am Mast festspannen. Sonst biegt es die Schüssel bei nächsten Sturm einfach um.
    Ich hab schonmal eine Schüssel gesehen, wo der Mast sich 180 Grad umgelegt hat.

    Ich persönlich bevorzuge Markenware von Kathrein, Technisat und Co. Von den ganzen Billigangeboten halte ich persönlich nicht so viel.
    Auf 10-15 Jahre gerechnet kostet auch die teuerste Anlage nicht mehr viel.
    Die kleine 60er Kathrein Schüssel bei meinen Eltern funktioniert seit fast 15 Jahren einwandfrei, ohne Probleme. Es wurde nur mal das LNB wegen Umrüstung auf digital ausgetauscht.
    Es ist aber noch nie etwas einfach so kaputt gegangen.
    Bei billigen Schüsseln und Komponenten kommt es auch mal vor, daß der LNB vom Arm abreißt, der LNB bei Hitze kein gutes Signal mehr liefert oder irgendwelche Macken bekommt, oder der Multischalter irgendwann nicht mehr so schaltet, wie er sollte.
    Man sollte sich bei den LNBs der Billighersteller auch nicht allzusehr vom Rauschmaß beeindrucken lassen. Ein Kathrein LNB mit 0,8 db liefert immer ein sehr gutes Signal. Bei den billigen LNBs mag es zwar bei einigen noch etwas besser sein, aber meist beschränkt sich das auf gewisse Empfangssituationen oder Frequenzbereiche.
    Abgesehen davon hat man bei Astra soviel Leistungsreserve, auch schon mit einer 60er Schüssel, daß man auf sowas auch verzichten kann.
    Mir kommt es da eher auf Wartungsfreiheit an.
    Und bei meinen Eltern ist der Empfang praktisch durchgehend gewährleistet. Höchstens mal bei stärkeren Gewittern kann es mal 5 Min zum Kollaps kommen. Aber das sollte normal verschmerzbar sein. Zumal bei einem richtigen Unwetter auch schon im Kabel die Sender ausfallen, wobei dort zur Einspeisung erheblich größere Schüsseln verwendet werden.

    An Steckern gibt es bei Sat nur eine Bauform. Und die nennt sich F-Stecker. Die werden einfach auf das Kabel aufgeschraubt.
    Wichtig ist , daß man bei Sat generell Enddosen verwendet und keine Durchgangsdosen.
    Dann kann man sich noch entscheiden, ob man Dosen mit TV/Radio/Sat Kombi nimmt, oder reine Sat-Dosen.
    Das Signal für Terrestrik kann man per Multischalter einspeisen. Dann geht ein Kabel zur Dose. Und da kann man dann gleichzeitig ein Radio/TV und einen Satempfänger anschließen. Zumindestens für UKW ist das ja noch ganz praktisch.
    An Kabel eignen sich ganz gut die Kabel von Kathrein, die haben eine sehr gute Schirmung und eine geringe Dämpfung. Gibt es auch noch Ausführungen für Aussen und Innen. Allerdings reichen in den meisten Fällen die Kabel für Innen auch aus um kurze Wege übers Dach zu überbrücken.
    Auf jeden Fall keine billigen Kabel kaufen, weil dann könntest du auch gleich die 25 Jahre alten Kabel behalten ;)

    Wenn du ein Quatro LNB zur späteren Erweiterung für mehr als 4 Teilnehmer anschaffen willst, muss du auch noch einen passenden Multischalter dazu besorgen. 4/4 wäre Für 4 Teilnehmer normal und 5/4 ist einer für 4 Teilnehmer + Terrestrik.
    Wenn bei 4 Teilnehmer Ende sein soll, kanntst du auch einen Quatro Switch bzw Quad LNB kaufen. Dann sparst du dir den Multischalter.

    Gruß Indymal
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2005
  3. Ammerseer

    Ammerseer Neuling

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    2
    AW: brauche Tips für SAT-Anlage

    Vielen Dank für die zahlreichen Hinweise ;)
    Ich habe beim örtlichen Fachhändler nach entsprechender Beratung (?) nun folgende Komponenten gekauft:
    - Gibertini 85cm Aluminiumspiegel
    - FUNWAVE Universal Quattro LNB S540
    - FUNWAVE AMS 5/4 Multiswitch
    - Koscom SDC 3510 Digital Receiver
    - Kabel
    - Dosen UP FD7-10DC
    - Dosen AP FD 6 SET CI
    Da ich nun diese Woche alles montieren möchte, wäre ich für den einen oder anderen Tip doch sehr dankbar!
    Herzliche Grüße :love:
    Der Ammerseer
     
  4. wodan

    wodan Junior Member

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Hattingen Niederwenigern
    AW: brauche Tips für SAT-Anlage

    Für die Montage und Ausrichtung der Schüssel ist ein SAT-Finder ganz hilfreich. Den wird dir dein Fachhändler sicher ausleihen!

    Was hat dich die Anlage gekostet?
     
  5. Linus78

    Linus78 Silber Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    Sky Digibox mit Freesat-Card
    d-box2
    Skymaster dx24
    Technisat Satman 85 für Astra 1 und 2 + Hotbird
    AW: brauche Tips für SAT-Anlage

    Sat FInder ist ganz praktisch, allerdings ist es sehr viel praktischer, wenn du es direkt mit dem Sat Receivber machst. Da kannst du auch testen, welchen Sat du grade drin hast. Ein Sat Finder zeigt nur an, ob es überhaupt Signal gibt, aber nicht welcher es ist. Und da drei starke Positionen (13, 19.2, 28.2) nebeneinander liegen kann man dann schonmal den falschen erwischen. Also wenns geht den Receiver und Fernseher an die Antenne anstöpseln und dann bei der Prgrammsuche einen Astra-Transponder einstellen und schauen ob Pegel da ist. Wenn Pegel da ist, einen Suchlauf über den Transponder machen, um zu schauen, ob auch wirklich Astra 1 reinkommt und nicht zufällig Astra 2 ( die senden grösstenteils auf den gleichen Frequenzen). Für die grobe Richtung orientiert man sich am besten an umliegenden Sat-Antennen. Die sind ja auch zu 95% auf Astra ausgerichtet. Wichtig ist auch, dass die ANtenne im richtigen Winkel steht. Den AUfstellwinkel für den eigenen Wohnort findet man meist in der Bedienungsanleitung des Receivers oder der Antenne. Und wenn der Aufstellwinkel stimmt, heisst es nur noch ein bisschen drehen, bis wann reinkommt.

    Viel GLück und Spass mit deiner Anlage

    Grüsse
    Linus
     

Diese Seite empfehlen