1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Brauche Hilfe mit DiSEqC Moteck SG2100A

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Landario, 21. Februar 2005.

  1. Landario

    Landario Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    11
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    also ich wäre für Hilfe dankbar....bekomme das Ganze nämlich irgendwie leider nicht gebacken.

    Ich liste einfach mal auf, wie ich vorgegangen bin.

    Ausgangssituation:

    Spiegel: Kathrein CAS 90
    LNB: Digital TWIN LNB
    Receiver: Technisat PR-S
    DiSEqC Motor: Moteck SG2100A

    Schritte:

    1. Motor zusammenbauen analog Anleitung.

    2. E-Winkel am Motor anhand der Tabelle in der Anleitung einstellen(ich wohne in Nürnberg was einen Wert von 40,5 ergab).

    3. E-Winkel am Spiegel einstellen(laut Tabelle Wert von 22,7 für Nürnberg, vorheriger Wert ohne Motor war 33,3 laut Kathreintabelle).

    4. Spiegel und Motor am Außenmast montieren(hängt bei mir alles an der Balkonaußenwand).

    5. Nullposition des Motors mit Kompass nach Süden ausrichten.

    6. Astra 19,2 mit Hilfe der Geo-Positionierung des Technisat suchen(Ergebnis war Signalstärke 71 von 100 und Qualität 6,8 von 10.0 DB), ich konnte diese Werte durch leichtes Verringern des E-Winkels des Motors(an den E-Winkel des Spiegels komme ich nicht mehr ran, wie gesagt alles außen am Balkon und 4. Stock...) auf Signal 88 und Qualität 8,6 DB verbessern.

    7. Astra 16,0 angesteuert mit Technisat, Signal 95, Qualität 0.0(stimmt hier was an den Transponderdaten nicht ???)

    8, Astra 13,0 angesteuert mit Technisat, Singal 69, Qualität 6.0 DB(Bild ist ok, aber ich denke bei Regen wirds weg sein).

    Bei anderen Satelliten kommt stellweise auch ein Signalausschlag aber nie eine Anzeige der Qualität.

    Wäre für Hilfe dankbar !

    Gruß
    Landario
     
  2. UliS

    UliS Guest

    AW: Brauche Hilfe mit DiSEqC Moteck SG2100A

    Moin!

    Gehe ich recht in der Annahme, das es ein Analogreceiver ist?
     
  3. Landario

    Landario Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    11
    AW: Brauche Hilfe mit DiSEqC Moteck SG2100A

    Hallo zusammen,


    nein ist ein digitaler Receiver.

    Gruß
    Landario
     
  4. UliS

    UliS Guest

    AW: Brauche Hilfe mit DiSEqC Moteck SG2100A

    Gut. Kann der mit USALS um? Sorry, ich kenne den Receiver nicht.
     
  5. Landario

    Landario Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    11
    AW: Brauche Hilfe mit DiSEqC Moteck SG2100A

    Hallo zusammen,


    der Technisat hat eine sogenannte Geo-Positionierung.

    Ich denke mal das ist eine Art von USALS.

    Unter der Geo-Positionierung kann man den Breiten und Langengrad des Wohnorts einstellen.

    Gruß
    Landario
     
  6. UliS

    UliS Guest

    AW: Brauche Hilfe mit DiSEqC Moteck SG2100A

    Jupp, das hört sich nach USALS an. Zuhause habe ich eine Anleitung, wie man das Teil zum laufen bringt. Wenn dir bis dahin keiner helfen konnte, poste ich das dingens mal hier.

    Das hat mir auch geholfen:

    http://www.satzentrale.de/installation/installationsg2100.shtml
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Februar 2005
  7. Landario

    Landario Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    11
    AW: Brauche Hilfe mit DiSEqC Moteck SG2100A

    Hallo,


    die habe ich auch verwendet.... :)

    Ich hatte damit ein kleines Verstädnisproblem.

    Um den Satspiegel gemäß der örtlichen Lage einzustellen, muss nun die Elevation ermittelt werden.

    Für Astra 19,2° Ost beträgt aufgrund meiner Wohnortlage der Elevationswinkel 31,26°. In der Praxis hat sich jedoch erwiesen, das dieser Wert bei der Einrichtung des SG 2100 nur als Richtwert dienen kann. Meist lag der Elevationswinkel an der Antenne nach der korrekten Einstellung um ca. 4-6 ° höher als wie ausgewiesen. Diese hängt wahrscheinlich daran, das der Motorzapfen nach unten gerichtet ist, als wie z.B. bei Stabmotoren und sich daher der Neigungswinkel verändert. Ich empfehle Ihnen daher immer auf den Antennenelevationswinkel ca. 5° (in unserem Fall also ca. 36°) dazu zu addieren.
    Ausnahmefall:
    Sollte Ihre Antenne keine Elevationseinheit besitzen (Ältere oder fernöstliche Satantennen). Erfolgt eine andere Berechnung des Einstellwertes.

    33 (fester Wert) - Deklination (Deklinationswinkel) = einzustellender Antennenwert

    Hier für meinen Wohnort: 33 - 7,41 = 25,59. Wir stellen daher nun den Deklinationswinkel an der Antenne auf 25,59 °

    Also ich habe meine Schüssel anhand des "Ausnahmefalls" eingestellt, so war es jedenfalls in der Anleitung des Moteck beschrieben. Ich verstehe nicht, was der Author mit "sollte ihre Antenne keine Elevationseinheit besitzen" meint. Ich denke jede Schüssel hat doch eine Einstellungsmöglichkeit für den Elavationswinkel.

    Also ich habe meine Schüssel auf einen Wert von 22.7 eingestellt(vorher war es 33,4). Liegt da etwa das Problem ?

    Gruß
    Landario
     
  8. UliS

    UliS Guest

    AW: Brauche Hilfe mit DiSEqC Moteck SG2100A

    Das könnte sein. Versuche doch mal folgendes. Antenne ab vom Motor. Richte die Antenne auf Astra 19,2. Spiele solange herum, bis du den perfekten Wert hast. Somit hast du die Antenne schonmal richtig eingestellt. Hilfreich hier kann ein akustischer Satfinder sein.... Dann kann es nur noch an der Einstellung des Motors liegen...
     
  9. UliS

    UliS Guest

    AW: Brauche Hilfe mit DiSEqC Moteck SG2100A

    Und beachte dann das hier:

    Einstellung der Motorposition:

    Nun schalten wir den Receiver ein und drehen den Motor auf 6,07° Ost, soweit es die grobe Einstellung des Rotors erlaubt.
    Was bedeutet 6,07° Ost . Wie kommen ich auf diesen Wert?

    Nun da gibt es zwei Rechnungsbeispiele:

    1. Die einfache Rechnung:

    Satellitenposition - östliche Länge des Wohnortes = Einstellung der Motorposition für den gewünschten Satelliten.

    2. Die korrekte Rechnung:

    Unsere Erde ist nun mal rund und nicht flach. Daher muss die Motoreinstellung anders berechnet werden. Der Wert errechnet sich aus der Deklination und dem Polarmount Hour angle. Dann werden 180° - dem Polarmount Hour Angle errechnet. Das ergibt den Winkel der beim Motor einzustellen ist. Da dies sehr schwer manuell rechenbar ist, haben wir in unseren Onlinerechner das für Sie schon ausgerechnet. Hier geht es zum [ Onlinerechner ].
     
  10. Landario

    Landario Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    11
    AW: Brauche Hilfe mit DiSEqC Moteck SG2100A

    Hallo zusammen,


    wie gesagt, das Hauptproblem ist, daß ich an die Schrauben der Schüssel nicht mehr rankomme ohne die komplette Anlage wieder abzubauen...

    Gruß
    Landario
     

Diese Seite empfehlen