1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Brauche Hilfe bei Buchungssatz

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Kreisel, 11. September 2010.

  1. Kreisel

    Kreisel Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    12.890
    Zustimmungen:
    1.061
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Hallo,

    sitze gerade an einer Buchführungsaufgabe, über deren vorletzten Geschäftsfall ich gerade grüble. Dort heißt es:

    Stein benutzt den betrieblichen PKW (Altfahrzeug) zu 30 % für Privatfahrten.
    a) Gesamtkosten, bei denen der Vorsteuerabzug möglich war: 1333,33 €
    b) Gesamtkosten, bei denen der Vorsteuerabzug nicht möglich war: 500,00 €

    Eben diese Angaben unter a und b irritieren mich. Was bedeuten diese genau?

    Wie muss ich hier verfahren? Der standardgemäße Buchungssatz bei solchen Fällen heißt ja:

    3001 Privat
    an 5420 Entnahme von Gütern und sonstigen Leistungen
    4800 Umsatzsteuer

    Würde mich sehr drüber freuen, wenn mir hier jemand auf die Sprünge helfen könnte.

    Gruß

    Kreisel
     
  2. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    19.056
    Zustimmungen:
    227
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    AW: Brauche Hilfe bei Buchungssatz

    Privat 476 € / Entnahme von Gegenständen mit USt -> 400€
    ___________/ Umsatzsteuer 76 €
    Privat 150 € / Entnahme von Gegenständen ohne USt 150 €

    Da scheinbar ein Fahrtenbuch geführt wird und 30% Privatfahrten rauskamen, sind diese Kosten als Ertrag zu buchen. Nur die Kosten wo Vorsteuer gezogen werden kann sind der Umsatzsteuer zu unterwerfen. 30% von 1333,33 € sind 400 € = BMG für USt. Die Kosten ohne Vorsteuerabzug (Versicherung, Kfz-Steuer, ggf. AfA) betragen 500, davon 30% snd 150 € -> Ertrag ohne USt
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2010
  3. Kreisel

    Kreisel Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    12.890
    Zustimmungen:
    1.061
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Brauche Hilfe bei Buchungssatz

    Vielen Dank. Wie genau kommst du auf die von dir genannten Beträge?

    Das bedeutet also, dass die 500,00 € auf "Entnahme von Gegenständen mit Umsatzsteuer" gebucht werden. Die von mir genannten 1333,33 € sind brutto, so dass ich die USt noch rausrechnen muss, richtig?
     
  4. Kreisel

    Kreisel Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    12.890
    Zustimmungen:
    1.061
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Brauche Hilfe bei Buchungssatz

    Vielen Dank. Müssen dann bgei dieser Aufgabenstellung auch die Gesamtkosten verbucht werden, oder nur die Privatfahrten?
     
  5. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    19.056
    Zustimmungen:
    227
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    AW: Brauche Hilfe bei Buchungssatz

    Die Gesamtkosten sind vermutlich schon gebucht worden, daher hat man ja die Summe. Folglich sind nur noch die 30% als Ertrag zu buchen, damit unterm Strich die 70% Kosten (also die anteiligen Kosten der betrieblichen Fahrten) den Gewinn mindern.

    Um ganz sicher zu gehen, schreib halt ich "ich gehe davon aus, dass die Aufewendungen korrekt verbucht worden" (Kfz-Aufwand und Vorsteuer an Kasse)
     
  6. Kreisel

    Kreisel Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    12.890
    Zustimmungen:
    1.061
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Brauche Hilfe bei Buchungssatz

    OK. Ich danke dir für die schnelle Hilfe. Bei der gleichen Aufgabe gibt es auch zwei Buchungssätze, in denen es um Kosten der Telekommunikation geht. Im einen geht es um den geschäftlichen, im anderen um den privaten Teil. Da es bei der PKW-Nutzung nur den Geschäftsfall mit der Privatnutzung gibt, teile auch ich die Vermutung, dass der geschäftliche Anteil einfach schon gebucht wurde.

    Gruß

    Kreisel
     

Diese Seite empfehlen