1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Brauche dringend Hilfe: Umbau von Analog auf Digital...

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von snobs, 23. Dezember 2006.

  1. snobs

    snobs Neuling

    Registriert seit:
    23. Dezember 2006
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Ich habe mir nun schon mehrere Stunden Zeit genommen das Forum und das Web bezüglich der Themen DVB-S, Einkabeltechnik, LNBs und Umstieg von Analog auf Digital zu informieren, bin dabei aber (ob meiner fehlenden technischen Kenntnise?) nicht wirklich auf einen grünen Zweig gekommen, deshalb nun hier dieser Hilferuf.

    Unser Haus wurde vor 14 Jahren renoviert und dabei wurde folgendes installiert: Eine terrestrische Antenne, eine Sat-Schüssel mit Analog-LNB. Hier führen 5 Kabel unters Dach (3x von Antenne und 2x von Schüssel). Unter dem Dach befindet sich dann der Verteileraufbau mit einem Multiplexer. Die ganze Anlage basiert auf der Einkabeltechnik und es werden ausschließlich Kathrein Geräte eingesetzt. Von diesem Aufbau führen dann 2 Kabel ins Haus (links und rechts die Wände herunter?). Das Haus hat 3 mit Anschlüssen versorgte Stockwerke (insgesamt 6 Dosen).

    Da wir die Satellitenanlage so gut wie nie genutzt haben ist uns auch nicht aufgefallen, dass das LNB kaputt ging. Da nun das Haus verkauft wurde, sind wir gezwungen die Anlage wieder in Gang zu kriegen. Der Käufer wünscht sich im Zuge der Reparatur aber am liebsten gleich Digitalempfang (DVB-S). Um dem Käufer hier die Möglichkeiten zu nennen brauche ich dazu Informationen was machbar ist. Ein Aufreisen von Wänden bzw. das Neuverlegen von Kabeln im Haus kommt vorerst nicht in Frage.

    Ein Bild des Aufbaus unter dem Dachboden findet sich hier. Ich habe nach besten Wissen und Gewissen die Kabel und die verlaufenden Signale markiert. *smile*

    Nun meine Fragen:
    • Gibt es verschiedene Umsetzungen der Einkabeltechnik? Andere Dosen, Reihenschaltung, Durchschleifen der Signale durch Reciever? (Hab dazu zuviele verschiedene Informationen im Netz gefunden).
    • Gibt es Lösungen bei denen außer den Geräten unter dem Dachboden und einem neuen LNB nichts geändert werden muss?
      (Einkabeltechnik weiter nutzen, jede Dose im Haus nutzbar [nicht zwangsweise gleichzeitig])
    • Welche Geräte können weitergenutzt werden und welche müssen ersetzt werden?
    • Mit welchen Kosten muss gerechnet werden (ganz grob)?
    • Welche Anlagenart für DVB-S würde man heutzutage uneingeschränkt empfehlen?
    • Gibt es auch Funklösungen um ein Aufreißen der Wände zu vermeiden, sollte die Einkabeltechnik nicht weiter nutzbar sein ? Und ist sowas zu empfehlen?

    Jetzt schonmal vielen, vielen Dank für eure Antworten,
    chris

    PS: Laut einer Messung eines "Technikers" des Käufers ist das Signal im Haus je tiefer man geht (je länger der Kabelabstand von Dose zu Multiplexer ist) sehr gedämpft. Ein zusätzlicher Verstärker wäre also hier sinnvoll.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2006
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Brauche dringend Hilfe: Umbau von Analog auf Digital...

    Normales (uneingeschrängt nutzbares) DVB-S braucht vom Multischalter zur jedem Receiver ein eigenes Kabel.

    Funklösungen (Um Antennenkabel zu ersetzen) gibt es nicht.

    Also kannst du keine neuen (weiteren) Kabel verlegen und sollen mehere Receiver an ein Kabel, bleibt dir nur ein Einkabelsystem.

    Folgende beiden Systemarten gibt es:
    1. Das normale digitale Eingabelsystem. Da gibts eine festgelegte Auswahl aus allen Programmen (Im Prinzip das selbe wie ein analoges Einkabelsystem nur das hier die Frequenzen behandelt werden auf dem digitale Programme liegen).
    2. Ein Einkabelsystem bei dem jeder Receiver alle Programme empfangen kann. Das benötigt aber spezielle Receiver vom Hersteller des Einkabelsystems. (Z.B.: UFO micro von Katrein)

    Über die konkrete Umsetzung (was du brauchst) kannst du nachdenken wenn du dich dann entschieden hast was du denn haben möchtest.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2006

Diese Seite empfehlen