1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Brauche dringend Hilfe bei Astra/Eutelsat

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von hgerry, 8. März 2002.

  1. hgerry

    hgerry Gold Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    1.252
    Ort:
    AUSTRIA
    Anzeige
    Ich habe heute mittig Eutelsat montiert und schielend Astra.
    Ich habe nach Westen gedreht und mit dem schielenden LNC Astra bekommen und dies wird auch mit 8 dicken und einigen dünnen Balken an der 2er Box angezeigt.
    Beim mittigen eutelsatempf. gibt es 4-5 balken es wird aber kein satelit bei der 2er Box erkannt.
    Der diseq funktioniert da ich beide Kabel als erstes bei astra angesteckt habe und er auch beide erkannt hat.
    Ich hätte zum Einmessen einen alten Analogreceiver aber der hat keine!! Frequenzanzeige.
    Mein Frage an euch Spezialisten:
    a) warum kriege ich schielend super astra aber null vom mittigen eutelsat?
    b) gibt es ein astraprogramm wo ich bei eutelsat angesteckt auch ein programm hereinbekomme.
    Damit meine ich wenn ich den kanal von zB. Prosieben einschalte und beim Eutelsatempf. anstecke auch ein Eutelsatsender auf der selben Freqzenz liegt.

    Wer kann helfen
    Danke Gerry
     
  2. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Hallo Gerry !

    So eine"Parallelfrequenz"gibt es(leider oder vielleicht Zum Glück)nicht.
    Da Du einen analogen Receiver hast,würde ich DEN zum Ausrichten der Antenne zu Hilfe nehmen,nicht die dBox...
    Schliesse das Gerät ohne Diseqc-Schalter an den mittigen LNB an und richte zunächst grob auf Eutelsat aus.Für die nun folgende Feineinstellung nimmst Du am besten das Deutsche-Welle-TV,das kommt am schwächsten(11163 Vertikal ; Ton:7,02/7,20[Stereo1]),das ist beim automatischen Suchlauf das 3.Programm von"unten"auf der vertikalen Low-Band-Ebene...
    Wenn der Sender gefunden ist,speicherst Du ihn ab.
    Dann musst Du den Empfang"abdunkeln",entweder deckst Du ein nasses Tuch über den LNB oder Du nimmst Dir Alufolie und schneidest ein kleines Loch(ca.5mm)in die Mitte und deckst damit den LNB ab,das Loch muss dabei aber genau in der Mitte stehen.
    Jetzt muss das Bild richtig schön verrauscht sein.
    Wenn Du jetzt die Antenne ganz leicht verdrehst,merkst Du sofort,wo der optimale Ausrichtpunkt ist.Stelle die Antenne so genau wie möglich ein,auch den LNB durch Drehung in die optimale Ausrichtung bringen(das muss nicht immer waagerecht sein).Wenn Du durch seitliches und vertikales Schwenken den optimalen Punkt gefunden hast,schraubst Du den Spiegel zunächst einmal fest,achte auch hier darauf,dass sich die Position nicht wieder leicht verändert.
    Checke auch nochmal den analogen Empfang auf horizontal.Mit 85cm müssen alle Programme ohne Fische zu empfangen sein,am schwächsten hier:11348H(Polsat2).
    Dieselbe Prozedur machst Du dann noch mit dem rechts sitzenden,schielenden Astra-LNB,ich hoffe,dass Deine Multifeedhalterung verstellbar ist,wenn nicht,hilft auch eine Feile oder diverse Unterlegscheiben...
    >>Wundere Dich nicht,dass die LNB's nicht auf derselben Höhe stehen,dass ist ganz normal,da auch die Satelliten verschiedene Einfallswinkel haben.>>
    Wenn Du dann auch ASTRA optimiert hast,schliesse den Diseqc-Schalter an und die dBox,jetzt solltest Du bei beiden Satelliten Vollausschlag haben...
     
  3. hgerry

    hgerry Gold Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    1.252
    Ort:
    AUSTRIA
    Danke für die Tips, aber mein Analogreceiver hat keine frequenzen zum Einstellen und zeigt auch keine an.
    Werde es nun mit einem satfinder versuchen.
    Meine Hirschmannhalterung ist fix.
    Warum kommt astra super sein und bei Eutelsat gar nichts ??

    Gerry
     
  4. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Hi Gerry !

    Der Eutelsat-Empfang fällt schwächer aus,das hat verschiedene Gründe: Zum einen ist die Ausleuchtzone größer,daher die Vor-Ort-Leistung geringer,des weiteren sind die Transponder breiter als bei Astra,es lassen sich so zwar mehr Programme unterbringen,die Gesamtleistung ist aber effektiv geringer.Einige Transponder sind zusätzlich noch geteilt,was einen weiteren Leistungsabfall zur Folge hat,da die Gesamtleistung quasi mit geteilt wird.
    Deshalb ist es auch sinnvoll,den Eutelsat-Hotbird mittig zu empfangen,um die Signalschächen optimal auszugleichen,der problemlose Astra kann schielend empfangen werden,auch wenn er mehr genutzt wird als Hotbird.Wenn Du hinter der Schüssel stehst und auf die LNB's schaust,muss das Astra-LNB rechts vom Ausleger angebracht sein,bei 85cm Spiegel sind es etwa 7cm Abstand zwischen den LNB's(von Mitte zu Mitte gemessen)und etwa 6mm höher als das Hotbird-LNB.
    Bei einer fixen Halterung muss man dann etwas"feilen",bis es genau stimmt.

    Viel Erfolg !
     
  5. Hagbard Celine

    Hagbard Celine Junior Member

    Registriert seit:
    10. März 2002
    Beiträge:
    27
    Ich hatte zuerst auch das gleiche Problem; dann hab ich den Diseqc-Umschalter auf "Tone-Burst" geschaltet, jetzt klappts!
     
  6. hgerry

    hgerry Gold Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    1.252
    Ort:
    AUSTRIA
    Ich hatte zuerst auch das gleiche Problem; dann hab ich den Diseqc-Umschalter auf "Tone-Burst" geschaltet, jetzt klappts!
     
  7. hgerry

    hgerry Gold Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    1.252
    Ort:
    AUSTRIA
    Danke für diesen tip, aber an dem liegt es nicht.
    Habe direkt angesteckt...gleicher Erfolg
    Morgen kommt ein Techniker mit einem Messgerät..
     

Diese Seite empfehlen