1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Brasilien: 200 Mrd futsch

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Speedy, 22. Oktober 2015.

  1. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    11.302
    Zustimmungen:
    798
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Öl-Riese Petrobras: Milliarden in Gefahr! Hier droht die größte Anleihenpleite aller Zeiten - FOCUS Online

    Erinnert mich an den Solar Hype vor paar Jahren bei uns.
    Da gabs ja auch Firmen, die 10% pro Jahr Zinsen versprachen, und Geld der Anleger einsammelten. Da gings aber nur um paar Millionen.

    Aber 200 Mrd, das dürfte dann wohl die großte Finanzpleite der Geschichte werden.
     
  2. onzlaught

    onzlaught Gold Member

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    127
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Brasilien: 200 Mrd futsch

    Ist ja jetzt blöd, wenn selbst Regierungsmitglieder mitschuldig sind,
    wird's natürlich schwierig mit staatlichen Rettungsschirmen.
     
  3. Nomorepremiere!

    Nomorepremiere! Senior Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    1.096
    Punkte für Erfolge:
    143
    AW: Brasilien: 200 Mrd futsch

    Keine Bange. Obama und Merkel werden uns schon erklären, warum diese sich in Luft auflösenden 287 Milliarden US-Dollar diverse weltweite Großbanken in den Ruin treiben würden, wenn sie nicht sofort eingreifen, weshalb es alternativ los ist, dass der amerikanische und der deutsche Steuerzahler deswegen für den Deckel aufkommen müssen.
     
  4. 69magic

    69magic Talk-König

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    5.185
    Zustimmungen:
    480
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Brasilien: 200 Mrd futsch

    Man muss dann doch nur den Rettungsschirm etwas weiter aufspannen, dann passt das schon. ;)
     
  5. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    11.302
    Zustimmungen:
    798
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Brasilien: 200 Mrd futsch

    Bei der Summe würde wohl jeder Schirm kaputt gehen ;)
     
  6. selassie

    selassie Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Brasilien: 200 Mrd futsch

    200 Mrd. USD hat auch Lehmann in den Sand gesetzt. Da haben viele viel Geld verloren und das wird in diesem Fall dann wohl auch so sein. Nur dass das Verhältnis Lehmann/USA ein ganz anderes als Petrobras/Brasilien ist.

    Aber so ist das mit den BRICS eben. Eine Blase voll gefüllt mit feuchten Phantasien. Irgendwie ist einfach zu viel Geld da.
     
  7. Nomorepremiere!

    Nomorepremiere! Senior Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    1.096
    Punkte für Erfolge:
    143
    AW: Brasilien: 200 Mrd futsch

    Die Frage ist aber nicht die, wie das Verhältnis von Petrobras zu den USA ist. Sondern die Frage ist, wem Petrobras am langen Ende diese 285 Milliarden Dollar schuldet. Sowas wird ja üblicherweise zigmal verbrieft und weiterverkauft. Und da braucht es nur mal wieder eine amerikanische oder europäische Großbank sein, die gerade auf dem falschen Fuß erwischt wurde, weil sie zu viele dieser Derivate aus spekulativen Motiven in letzter Zeit massiv angehäuft hat. Alternativ genau das gleiche, wenn diese riesige Schuldensumme am langen Ende zu großen Teilen immer und immer wieder beim gleichen Ausfallversicherer gelandet ist. Gleiches gilt für die brasilianischen Staatsanleihen, die nun allesamt Ramschstatus haben. Wer hält diese? Gleiche Fragestellung wie bei Petrobras selbst also. Und schwupps sind wir wieder bei "too big to fail".
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2015

Diese Seite empfehlen