1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Blockade des digitalen Kabels durch die Privatanbieter

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von prodigital2, 16. September 2005.

  1. prodigital2

    prodigital2 Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    14.955
    Ort:
    Aschaffenburg
    Technisches Equipment:
    Sky+ Rekorder
    Anzeige
    Hallo!

    Ich kann nicht verstehen, warum die Privat-TV-Sender das digitale Kabel boykottieren. Es wird zwar immer gesagt, dass beim digitalen TV die Programmvielfalt höher sei (was auch stimmt) und die Privaten dadurch circa 15 % ihres Marktanteiles und damit ihrer Werbeeinnahmen verlieren würden.
    :cool:

    Dies ist aber unlogisch, da die privaten Sender digital über Satellit verbreitet werden. ;) Dort ist die Programmvielfalt doch auch größer als beim analogen Satellit. :rolleyes: Warum dann auch nicht im Kabel? :eek:

    Zahlen werden die Kabelnetzbetreiber der TV-Anstalten sowieso nichts. :eek:

    MfG

    prodigital2
     
  2. DerGast

    DerGast Senior Member

    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    375
    AW: Blockade des digitalen Kabels durch die Privatanbieter

    Wahrscheinlich weils auch über analoge Satellitenübertragung schon immer mehr Sender als im Kabel gab.
     
  3. Nimrai

    Nimrai Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    563
    Ort:
    Rosenheim
    AW: Blockade des digitalen Kabels durch die Privatanbieter

    @prodigital2
    Dies ist keineswegs unlogisch. Neue digitale Free-TV und Pay-TV-Programme benötigen eine möglichst hohe Reichweite. Solange über digitale Satelitenausstrahlung und digitales Kabelfernsehen zusammen nur knapp ein Viertel aller Haushalte zu erreichen ist, werden sich die meisten Konzepte für neue Sender nicht rechnen, sie also auch nicht gegründet werden.

    Sind die großen Privatsender nicht im Digikabel vertreten, werden nur wenige Haushalte auf digitales Kabelfernsehen umsteigen, die Erreichbarkeit bleibt gering, neue Sender werden sich nicht gründen und die jetzigen Privaten müssen sich nicht mit dieser ungeliebten Konkurrenz herumschlagen.
     
  4. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.717
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Blockade des digitalen Kabels durch die Privatanbieter

    @prodigital, wir haben das hier schon X-Mal diskutiert. Noch mal zu den Marktanteilen: Der Satmarkt ist überwiegend Free-TV. Die weitaus größte Anzahl der verkauften DVB-S-Boxen hat nicht mal einen Pay-TV Zugang.
    Beim Free-TV gibts über Sat zwar einen "unendlich" große Senderauswahl, aber bei den Deutschen herrscht die Gewohnheit. Die Torte wird von den großen Sendern der ARD, ZDF und der Privaten unter sich aufgeteilt. Dann kommt eine Weile nichts und zum Schluss die PAY-TV-Nutzer. Hier ist eigentlich nur Premiere zu nennen.

    Beim Kabel übernimmt diese Aufteilung die analoge Strecke! Sinnigerweise haben übrigens ausgerechnet die Privaten eine Studie veröffentlich, das konnte man im Videotext lesen, wonach die Deutschen im Kabel mit seinen 30-40 Sendern höchstens zehn Stationen näher schauen. Und auch hier teilen sich nur die Großen Sender den Markt.

    Wer im Kabel bislang sich für digitales Fernsehen interessierte war sozusagen automatisch Premiere-Kunde! Wer nun PAY-TV bezahlt sieht kaum noch Free-TV. Und genau davor haben die Privaten Angst. Wer auf DVB-C umsteigt wird auf die PAY-TV-Angebote des Kabels aufmerksam. Mittlerweile haben fast alle Netze neben Premiere auch andere Dienste. (KD-Home, Kabelvision u.ä.) Folglich würde der Marktanteil sinken. Man will vor allem die bisherigen Analogkunden, also die Masse, nicht in die digitale Welt drängen. Genau so haben das die Sender auch schon formuliert.

    Man weiß natürlich das der Prozess des Umstieges auch im Kabel nicht aufgehalten werden kann. Aber man kann das so langsam wie möglich gestalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2005
  5. prodigital2

    prodigital2 Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    14.955
    Ort:
    Aschaffenburg
    Technisches Equipment:
    Sky+ Rekorder
    AW: Blockade des digitalen Kabels durch die Privatanbieter

     
  6. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.717
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Blockade des digitalen Kabels durch die Privatanbieter

    Für das Kabel existiert momentan kein Analog-Ausstiegsszenario. Bis zum Jahr 2015 rechne ich mit keinen nennenswerten Einschränkungen. Warum auch.

    Im Kabel-TV ist PAY-TV nun mal ein Zusatzgeschäft. Das ist übrigens nicht nur in Deutschland so. Sei es wie es sei, die Privaten verlieren Marktanteil im digitalen Kabel.
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Blockade des digitalen Kabels durch die Privatanbieter

    Eike hat schon recht, es geht ja darum, erst die Möglichkeit für die breite Masse zum PayTV Zugang zu schaffen. Dies würde mit einer Einspeisung von RTL und CO passieren, denn dann könnten die Kabelkonzerne gleich ihre Boxen samt PayTV Paket leichter vermarkten (weil das Analogsignal nicht mehr gebraucht würde)

    In England hat das Sky übrigens hinbekommen. Die Boxen samt Schüsseln wurden extrem billig (samt Abo) verkauft, dadurch wurde eine Plattform geschaffen. Dadurch, dass die FreeTV Anbieter sich dieser plattform auch angeschlossen hatten, wurde diese zum Standard beim Satempfang.
    Die Marktanteile der traditionellen britischen TV Sender (BBC1 BBC2 ITV1 Channel4 und five) ging in den letzten Jahren stark zurück.
    davor haben unsere Privaten natürlich Muffensausen - wohl nicht völlig zu unrecht, andererseits dann auch wieder etwas übertrieben, denn wie Eike schon sagte, fast alle Deutschen sind Gewohnheitstiere.
     
  8. prodigital2

    prodigital2 Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    14.955
    Ort:
    Aschaffenburg
    Technisches Equipment:
    Sky+ Rekorder
    AW: Blockade des digitalen Kabels durch die Privatanbieter

     
  9. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.717
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Blockade des digitalen Kabels durch die Privatanbieter

    @Prodigital, nein da bist Du nicht richtig informiert. Der digitale Umstieg wird nur auf der Terrestik erfolgen! Auch bei Sat ist das noch offen! Im Kabel wird nichts vorgeschrieben. Viele Kabelanbieter greifen das digitale Bild ab und analogisieren dies. In so fern kann man unendlich lang analoges Fernsehen anbieten.
     
  10. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    22.572
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG LM 860 V - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Blockade des digitalen Kabels durch die Privatanbieter

    Das ist schon bitter das man aus einem gutes Signal ein schlechtes Signal macht damit der Kunde weniger Sender empfangen kann :(
    Aber so wird es gemacht :mad:
     

Diese Seite empfehlen